chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE - En digital mötesplats för vuxenutbildare i Europa

Nyhetsrum

Start des Aufrufs zur Erasmus-Akkreditierung: eine neue Chance für Erwachsenen- und Berufsbildungsanbieter!

29/06/2020
av EPALE Österreich
Språk: DE
Document available also in: EN FR HU RO ET

Erasmus Accreditation Call for Mobility

Anknüpfend an den Erfolg der Erasmus-Charta für die Hochschulbildung wurde als eines der Ziele für das neue Programm festgelegt, Lernenden, Lehrkräften, Ausbildern und allen anderen Akteuren des Bildungsbereichs auf allen Bildungsebenen weithin zugängliche Mobilitätsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Dabei geht es darum, integrativere, stärkere und langfristigere Partnerschaften mit Schulen sowie mit Berufs- und Erwachsenenbildungsorganisationen aufzubauen.

Organisationen, die für ihre Lernenden und Mitarbeiter zwischen 2021 und 2027 regelmäßig Erasmus-Mobilitätsprojekte organisieren wollen, sind eingeladen, sich in Vorbereitung auf das nächste Jahr schon jetzt diesem neuen Aufruf zu folgen.

Die Akkreditierung bringt viele Vorteile:

  • Stabile Finanzierung: Organisationen können von Jahr zu Jahr auf einfache Weise Mittel für neue Mobilitätsaktivitäten beantragen und brauchen nicht jedes Mal detaillierte Pläne ihrer Aktivitäten einzureichen.
  • Chance zu wachsen und Neues zu erproben: Organisationen können neuartige Aktivitäten oder neue Partnerorganisationen ausprobieren – ohne jedes Mal einen weiteren vollständigen Antrag stellen zu müssen.
  • Chance, eine eigene Strategie festzulegen: Das Akkreditierungssystem ermöglicht es Organisationen, eigene Ziele zu definieren und ihr Tempo selbst zu wählen.
  • Investitionen in die Zukunft: Dank einem stabilen Zugang zu Finanzmitteln können sich Organisationen auf ihre langfristigen Ziele konzentrieren und die Mobilitätsaktivitäten nutzen, um die Qualität des Lernens und Lehrens schrittweise auf ein neues Niveau zu heben.

Der Aufruf zur Erasmus-Akkreditierung ergeht alljährlich, und der Bewertungs- und Auswahlprozess erfolgt durch die Erasmus-Nationalagenturen.  Die Einreichungsfrist für den Aufruf 2020 endet am 29. Oktober 2020.

Organisationen, die sich derzeit im Besitz einer gültigen Erasmus+-Mobilitätscharta für die Berufsbildung befinden, können ihre Akkreditierung auf das nächste Programm übertragen, indem sie dem Aufruf folgen. Sie werden dadurch einem stark vereinfachten Selektionsverfahren unterzogen.

Einige Organisationen möchten vielleicht unabhängig vom Akkreditierungsverfahren erste Erfahrungen mit dem neuen Programm sammeln. Das künftige Programm wird im Rahmen der allgemeinen jährlichen Aufrufe weiterhin Möglichkeiten für solche kürzeren Projekte bieten.


Weitere Informationen finden Sie unterhttps://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/calls/2020-erasmus-accreditation

Nähere Auskünfte erhalten Sie jederzeit bei Ihrer Nationalagentur: https://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/contact/national-agencies_en

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn Share on email