chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE - Elektronická platforma vzdelávania dospelých v Európe

Blog

Sprachunterricht und Beschäftigungsfähigkeit

06/10/2015
od Katrin Handler
Jazyk: DE
Document available also in: EN

/el/file/languagelearningresizedjpgLanguage Learning

Language Learning

Die Fähigkeit, in mehreren Sprachen zu kommunizieren, ist eine der Kernkompetenzen, die nötig sind, um die Forderungen des Arbeitsmarktes zu erfüllen. Genauso wie bei anderen übertragbaren Fähigkeiten, werden dadurch sowohl die Personen selbst als auch die Wirtschaft wettbewerbsfähiger, wie eine Studie über die Wirkung von Erasmus, dem EU-Austauschprogramm für Studierende, kürzlich gezeigt hat. Diese Tatsache wurde schon lange von den zentralen Institutionen innerhalb der EU bestätigt. Zuletzt haben die Schlussfolgerungen des Rates der Europäischen Union 2014 hinsichtlich Multilingualität und der Entwicklung von Sprachfähigkeiten ausdrücklich anerkannt: „Sprachkompetenz trägt im Einklang mit den Zielen der Strategie für Beschäftigung und Wachstum 'Europa 2020' zur Mobilität, Beschäftigungsfähigkeit und persönlichen Entwicklung der europäischen Bürger […] bei“.

Für alle, die im Bereich Sprachunterricht tätig sind, ist es wichtig zu wissen, welche Art von Sprachkompetenzen vom Arbeitsmarkt gefordert werden, um zu gewährleisten, dass das Lehren, das Lernen und die Bewertung diese Anforderungen berücksichtigen und sich auf entsprechende Ergebnisse konzentrieren. Eine Reihe von EU-weiten Projekten soll dies unterstützen. Die Europäische Kommission, beispielsweise, erstellt gemeinsam mit den Regierungen der EU-Länder, Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften das EU Skills Panorama mit jenen Kompetenzen, die voraussichtlich in den verschiedenen Wirtschaftszweigen benötigt werden, und trifft Vorhersagen zum wahrscheinlichen Bedarf an Sprachkenntnissen. Auch ESCO ist eine nützliche Ressource. Als eine europäische Klassifizierung für Fähigkeiten, Kompetenzen, Qualifikationen und Berufe, gibt ESCO klare Informationen (in 24 Sprachen) über die Kompetenzen, Fähigkeiten und Qualifikationen, die für verschiedene Berufsfelder in der EU nötig sind.

Des Weiteren hat der Bericht Europäische Multilingualität (Erfahrungen aus dem Programm für Lebenslanges Lernen 2007-2013) auf eine Reihe von Projekten in diesem Gebiet aufmerksam gemacht:

Art des Projekts

Beispielprojekte

Details

Netzwerke und Informationsaustausch

LILAMA

Eine Plattform für gemeinsames Lernen, zum Zweck des Austausches und der Verbreitung von Richtlinien und Erfolgsmethoden, sowie Politikempfehlungen für die Gestaltung und Umsetzung sprachpolitischer Konzepte, basierend auf den Anforderungen des Arbeitsmarktes. Tätigkeiten inkludieren:

  1. Beobachtung von Erfolgsmethoden in der arbeitsmarktorientierten Sprachenpolitik (60 Erfolgsmethoden aus 16 Ländern weltweit);
  2. Recherche über den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen als Hilfsmittel für sprachpolitische Entscheidungen und Ausbildungen; und

Sprachpolitische Empfehlungen, welche die Beschäftigungsfähigkeit und die Forderungen des Arbeitsmarktes berücksichtigen. Das Projekt hat auch ein Handbuch der Erfolgsmethoden erstellt, um die Beschäftigungsfähigkeit zu steigern.

Bewertung

CEFcult

Bietet eine Plattform für gemeinschaftliche Online-Bewertungen der mündlichen Kenntnisse der interkulturellen, professionellen Kommunikation. CEFcult ist als Hilfsmittel für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, sowie für Arbeitsuchende, für Sprachlehrerinnen und Sprachlehrer und für interne Ausbilderinnen und Ausbilder gedacht. Die verschiedenen Aktivitäten (Selbstlernen, Selbstkontrolle durch Aufzeichnungen, und Selbstkorrektur) werden kombiniert mit drei Methoden der Bewertung mündlicher Kenntnisse (Selbstbewertung, Peer-Bewertung und Expertenbewertung). Die Plattform ist in den Sprachen Englisch, Französisch, Holländisch, Deutsch, Italienisch, Polnisch, und Finnisch verfügbar.

Verbesserung sprachlicher und interkultureller Kompetenzen

IDIAL4P

1) Verbessert deutsche Sprachkenntnisse in Mittel- und Osteuropa; und 2) steigert die Kenntnisse mittel- und osteuropäischer Sprachen (Bulgarisch, Polnisch, Slowenisch, Ungarisch und Russisch) in Deutschland. Es gibt Online Lernmittel zur Steigerung der Kommunikationsfähigkeiten, die fachspezifisch und für die Arbeit relevant sind (einschließlich geschäftssprachliche Kommunikation, IT, Tourismus und Medien). Die Module kombinieren Sprachtraining mit interkulturellen Kompetenzen. Die Methode des Projekts kann auch in anderen europäischen Sprachen angewandt werden und hat bereits ein Projekt (BID) beeinflusst, das die IDIAL4P Methode mit einer neuen Art der Ausbildung am Arbeitsplatz kombiniert.

Unterstützung für die geschäftssprachliche Kommunikation

PELLIC




 



CHINESECOM

Unterstützt Lernende dabei: ihre englischen, geschäftssprachlichen Kompetenzen zu entwickeln; virtuelle Firmen zu gründen und zu managen; mit anderen Übungsfirmen in verschiedenen Ländern zu interagieren und zu handeln. Es gibt Hilfsmaterial für Lehrende, ein Online Handbuch, und einen Leitfaden für Lehrende (verfügbar in EN, DE, ES, CZ, und FI).

Unterstützt Sprachunterricht in Chinesisch für Geschäftsleute, die in China leben oder China besuchen. Das Projekt gibt es in Englisch, Galicisch, Spanisch, Deutsch, Französisch, und Italienisch.

Branchenspezifisch

EuroCatering







 

 


Be My Guest: Russian for European Hospitality

Bietet Sprachunterricht für die Gastgewerbebranche. Die Zielgruppe sind Lehrerinnen und Lehrer, Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Arbeitende, die eine formale Vollzeit- oder Teilzeitausbildung machen oder sich für nicht formales, lebenslanges Lernen entschieden haben. Diese sollen das Sprachniveau A1-A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens erreichen. Das Projekt wurde 7 Mal mit dem Europäischen Sprachensiegel (ELL) ausgezeichnet (in Belgien, Spanien, Irland, Italien, Norwegen, und Slowenien), sowie mit dem CALICO Preis (Universität von Texas). Zusätzlich erhielt es das Europäische Sprachensiegel von der Europäischen Kommission 2012.

Ein Web-basiertes Hilfsmittel für das eigenständige Lernen von Russisch für Anfängerinnen und Anfänger (A1-A2), gedacht für all jene, die in der Tourismus- oder Gastgewerbebranche tätig sind. Es gibt ein Modul, das interkulturelle Kompetenzen fördert, sowie ein Forum, wo Lernende Nachrichten posten, Meinungen teilen und um Hilfe bitten können.

Aaron Rajania ist ein leitender Berater bei Ecorys UK, spezialisiert auf Bildungs- und Beschäftigungspolitik und Forschungsarbeit. Spezielle Forschungsbereiche sind, unter anderen, Ausbildungssysteme für Lehrende, Lernwege, Rahmen zur Qualitätssicherung und Weiterbildung im Arbeitsumfeld. Er hat in vielen europäischen Ländern gelebt und gearbeitet, einschließlich Belgien, Deutschland, Ungarn, und Großbritannien.

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn