Mergi la conţinutul principal
News
Ştiri

Internetkompetenz im Alter - Schweizer Studie zur Internetnutzung

Die Vorstellung eines digital geprägten Alltags ist längst nicht mehr Science-Fiction, sondern Realität. Gerade jüngere Generationen leben in der Lebenswelt von Internet und Smartphone. Anders ist es bei älteren Menschen, die mit diesen neueren Techniken nicht groß geworden sind. Innerhalb einer Schweizer Studie des Zentrums für Gerontologie ZfG an der Universität Zürich wurden 1.037 Personen ab 65 Jahren im Herbst 2014 nach ihrem Nutzerverhalten befragt. Nun liegen die Ergebnisse vor: Seit der ersten Befragung im Jahr 2009 ist die Internetnutzung bei älteren Menschen von 38 Prozent auf 56 Prozent angestiegen.

44 Prozent der Befragten nutzen das Internet jedoch weiterhin nicht. Als Grund dafür gaben die meisten von ihnen an, dass die Benutzung zu kompliziert sei, sie Sicherheitsbedenken haben oder ihnen der Lernaufwand zu hoch sei. 27 Prozent der Befragten haben an Fortbildungen zum Thema Internetnutzung teilgenommen, die meisten jedoch haben den Umgang mit dem Internet autodidaktisch oder mithilfe ihres persönlichen Umfelds erlernt.

Um eine Ausgrenzung älterer Menschen aus einem digital geprägten Zeitalter zu vermeiden, sollte in Zukunft, wie bei der Ausbildung von Jugendlichen, nicht nur die hardwarebezogene Kompetenzvermittlung im Vordergrund stehen, sondern auch die Medienkompetenz im Umgang mit dem Internet. In diesem Sinne braucht es eine Geragogik der Medienkompetenz, um z. B. das sichere Surfen im Netz zu erlernen. Daneben sollten altersbedingte Ressourcenausstattungen berücksichtigt werden sowie die individuelle Lerndynamik. Neben den Ressourcen ist auch die Motivation für eine Kompetenzaneignung relevant. Verspricht das Internet keinen direkten Nutzenvorteil, macht ein Erlernen für die Personen weniger Sinn. Grundsätzlich sollte nicht der Zwang »online zu sein« bei der Internetnutzung und der Ausbildung älterer Menschen in diesem Bereich im Vordergrund stehen.

Alexander Seifert

(Universität Zürich)

www.zfg.uzh.ch/pro jekt/ikt-alter-2014.html

Login (0)

Doriți să scrieți un articol?

Nu ezitați!

Accesați linkul de mai jos și începeți să postați un nou articol!

Cele mai recente discuții

Obiectivele tematice EPALE 2021. Să începem!

Vă invităm să îmbogățiți ceea ce urmează să fie un an intens în frunte cu contribuțiile și expertiza dumneavoastră! Să începem prin a lua parte la această discuție online. Discuția online va avea loc marți, 9 martie 2021, între orele 10.00 și 16.00. CET. Discuția scrisă va fi introdusă printr-un flux live cu o introducere în obiectivele tematice 2021 și va fi găzduită de Gina Ebner și Aleksandra Kozyra de la EAEA în numele Comitetului editorial EPALE.

Mai multe

Evenimente viitoare