chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE - Elektronisch platform voor volwasseneneducatie in Europa

Blogs

Begleitung bei der Bestimmung des RIASEC-Profils: Umsetzungsvorschlag im Rahmen einer Fernberatung (EPCRdist)

11/06/2020
door Camille POIRAUD
Taal: DE
Document available also in: FR EN

EPCRdist

 

[Dieser Artikel wurde ursprünglich auf Französisch von Fabien Beltrame veröffentlicht. Übersetzung : EPALE Frankreich]

 

Unterstützung bei der Bestimmung des RIASEC-Profils: Vorschlag zur Umsetzung im Rahmen einer Fernberatung

 Die Coronavirus-Pandemie und die Ausgangsbeschränkung vom 17. März bis 11. Mai 2020 haben Berater gezwungen, ihr Dienstleistungsangebot anzupassen. Da die physische Distanz inzwischen die Regel ist, hat sich die Art der Unterstützung vom klassischen persönlichen Gespräch in einem Einzelbüro zu Gesprächen verlagert, das immer noch von Angesicht zu Angesicht, aber mit Bildschirmen dazwischen stattfindeen. Zoom, Jitsi, Skype und die anderen haben das Büro Klimpen ersetzt.

 Nicht jeder war unbedingt gut darauf vorbereitet, so dass die Plötzlichkeit des Ereignisses manchmal eine Anpassung im „herabgestuften“ Modus erzwang. Der Vorschlag für die EPCR-Methode beispielsweise wurde mit dem Ziel einer persönlichen Unterstützung konzipiert. In der Tat ist diese Modalität die reichste in Bezug auf Interaktionen auf allen Ebenen, kognitiv, konativ, verbal, nonverbal, visuell usw. ..., um die Mechanismen der Reflexivität zu maximieren. Daher konnte dieser EPCR-Ansatz nur teilweise auf Videokonferenzen übertragen werden, da auf einmal der Zwang bestand, Unterstützung aus der Ferne leisten zu müssen.

 In der Tat erfordert die Phase des „Anordnens der RIASEC-Karten“ die physische Handhabung von 6 kleinen Karten nach den genauen Anweisungen des Beraters. Vor allem müssen die Karten dem Kunden mit der Rückseite nach oben präsentiert werden, die Vorderseite wird erst ganz am Ende der Sequenz aufgedeckt. Diese Umsetzungsbedingungen könnten Berufsberater dazu veranlassen, bestenfalls einen EPCR-Ansatz ohne das Anordnen der Karten umzusetzen oder schlimmstenfalls die instrumentierte Begleitung der Bestimmung des RIASEC-Profils aufzugeben, um zu einer klassischen Form zurückzukehren.

 

In den letzten Tagen sind wir in eine Phase der Lockerungen eingetreten, die „après confinement“ genannt wird und die noch weit von einer Rückkehr zur Normalität entfernt ist: Unsere Bewegungsfreiheit hat zwar wieder einen gewissen Spielraum gewonnen, aber wir müssen sehr restriktive „gestes barrières“ (Abstandsregeln) einhalten. Berufsberater müssen die Kunden Beispiel ohne physischen Kontakt begrüßen, einen Mindestabstand von einem Meter fünfzig einhalten, eine Maske tragen, Gespräche mit Plexiglas in der Mitte abhalten, die Möbel zwischen jedem Treffen zu desinfizieren, usw.

Da sich diese Situation fortsetzen wird, müssen unsere Benchmarks unter Umständen weiter überprüft werden. Mit einem solchen Grad der Einschränkungen verliert das persönliche Gespräch etwas von seiner idealen Form für Berufsberater und Kunden.

Deshalb müssen wir den Remote-Modus dauerhaft in unseren Praktiken installieren, indem wir von der Standard-Logik wegkommen und an die Verbesserung der Dienstleistungsqualität denken. Wir müssen die Skala weiter hochgehen und es uns zum Ziel setzen, die Dinge aus der Distanz mindestens genauso gut wie von Angesicht zu Angesicht oder noch besser zu erledigen, indem wir uns auf alle Funktionen der Zusammenarbeit verlassen, die digitale Werkzeuge bieten.

Angesichts dieser Perspektive wurde die Remote-Anwendung des EPCR-Ansatzes entwickelt. Dieser Artikel stellt die neue Modalität zur Umsetzung des Remote-Gesprächss zur Bestimmung des Profils (EPCRdist) anhand eines RIASEC-Fragebogen vor. Auch die neuen Hilfsmittel und die Software, die für diese Fern-Begleitung geschaffen wurden, werden vorgestellt.

 

Umsetzung des Remote-Gesprächs (EPCRdist)

Dieser Artikel stellt die Remote-Version der EPCR-Methode vor. Sie konzentriert sich hauptsächlich auf die methodologischen und technischen Aspekte, die für diese Modalität spezifisch sind. Für die methodologischen Einzelheiten der professionellen Gesten jeder Etappe sollte man das Präsentationsdokument der klassischen Methode konsultieren. Alle Links zu Dokumenten, Medien und Software sind am Ende dieses Artikels aufgeführt.

Notwendige Antizipation und Vorbereitung

Zunächst müssen mit dem Betreuten Organisation und gemeinsamer Zeitplan vereinbart werden. In der Tat wird es beim Fern-EPCR-Prozess mehrere Phasen geben, die in den jeweiligen Terminkalendern von Berufsberater und Kunden festgelegt werden sollten:

  1. Man muss sich auf die Fern-Anwendung von EPCR einigen und die Planung organisieren (siehe Arbeitsbündnis)
  2. Einladung zum technischen Test senden
  3. E-Mail zur Einladung zum EPCRdist mit Anweisungen senden
  4. Der Kunde beantwortet den RIASEC Flash 2-Fragebogen und sendet die Referenz seines Ergebnisses zurück
  5. Der Berater bereitet die EPCRdist-Sitzung vor dem Termin vor
  6. Am vereinbarten Termin (Tag und Uhrzeit) treffen sich Berufsberater und Kunde per Skype
  7. Berufsberater und Kunde führen die EPCR-Schritte aus der Distanz durch und
  8. Der Berufsberater schließt das EPCRdist ab, indem er dem Kunden die Empfehlungen für den nächsten Schritt gibt: Suche nach Aktivitäten, die seinem Profil entsprechen, mit Hilfe der Suchmaschine
  9. Der Berufsberater sendet dem Kunden die Zusammenfassung des EPCRdist-Prozesses.

Das Skype-Meeting muss vorbereitet werden. In der Tat haben uns die Zeit der Ausgangsbeschränkung und der Telearbeit gelehrt - oft auf unsere Kosten -, dass Technologie kapriziös sein kann. Daher ist es notwendig, mehrere technische Vorlaufzeiten einzuplanen.

Im ersten Schritt, mit ausreichend Vorlauf vor dem Skype-Termin, wird der Berufsberater dem Kunden vorschlagen, die Verbindung zu testen. Zu diesem Zweck wird eine Einladung mit dem Titel technischer Skype-Test über die Funktion "Anruf planen" gesendet. Das Ziel dieses Aufrufs besteht darin, sicherzustellen, dass die Geräte des Berufsberaters und des Kunden miteinander kommunizieren und Ton- und Bildübertragung und Bildschirmfreigabe möglich sind. Der Berufsberater stellt sicher, dass die Bildschirmfreigabe funktioniert, indem er die Funktionalität testet und den Empfänger zur Bestätigung auffordert. Wenn alles einwandfrei funktioniert, sollte dieser Test nicht länger als 10 Minuten dauern.

Nach diesem Test sollte die Einladung für den Termin des EPCRdist verschickt werden. Je nach verwendeter Videokonferenz-Software kann der Berater die Anweisungen in derselben Nachricht mit der Terminplanung angeben oder nicht. Dem Kunden müssen folgende Anweisungen gesendet werden:

Guten Tag,

vor unserer gemeinsamen Videokonferenz erledigen Sie bitte die folgenden Aufgaben:

1. Beantworten Sie den Online-Fragebogen, indem Sie auf diesen Link klicken:

http://deporientation.free.fr/RIASEC_Flash/RIASEC_Flash_2Consigne.php?EPCR=1

2. Notieren Sie sich die am Ende der Beschaffung angezeigte Referenznimmer (Kopieren und einfügen)

3. Senden Sie mir eine Nachricht, indem Sie auf diese E-Mail antworten. In der E-Mail geben Sie bitte die Referenz des Fragebogens an, indem Sie die am Ende Ihrer Antworten auf dem Fragebogen angezeigte Nummer einfügen

 

Option: wenn Sie der Meinung sind, dass der/die Kunde/Kundin keine Probleme hat, sich schriftlich auszudrücken, können Sie ihn/sie bitten, Ihnen in derselben Nachricht seine/ihre ersten Eindrücke mitzuteilen. Dies ist Schritt 2: Erste Eindrücke der EPCRdist-Methode. Dieser Schritt ist in der Tat besonders effizient, wenn er unmittelbar nach Beantwortung der Fragen durchgeführt wird. Aber wenn der/die Kunde/Kundin sich nicht wohl damit fühlt, sich schriftlich auszudrücken, tun Sie dies am besten während der Videokonferenz.

(Option)

4. Schreiben Sie in dieser Mail Ihre ersten Eindrücke nach Beantwortung der Fragen auf: Was halten Sie von diesem Fragebogen? Gibt es Tätigkeiten, die Ihnen in diesem Fragebogen aufgefallen sind? Wenn ja, welche, warum? Sind Ihnen beim Beantworten dieses Fragebogens andere Tätigkeiten eingefallen, die Ihnen gefallen oder missfallen? Und so weiter..

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Berater für berufliche Entwicklung

 

Vergewissern Sie sich vor dem Termin, dass der Empfänger Ihnen die E-Mail mit der Referenznummer seiner Auszeichnung geschickt hat. Falls nicht, senden Sie ihm eine Erinnerungs-E-Mail. Wenn Sie mehrere Kunden verfolgen, was wahrscheinlich der Fall ist, verwenden Sie dazu Outlook-Benachrichtigungen, damit Sie es nicht vergessen.

Der letzte Punkt der Vorbereitung besteht darin, am Tag des Skype-Gesprächs rechtzeitig vor der vereinbarten Uhrzeit Folgendes zu prüfen, um mögliche Funktionsstörungen beheben zu können:

  1. Internetverbindung prüfen
  2. Skype prüfen
  3. Das Dokument «2020mmjj_EPCRd_Nom-Prénom_DocSynthese_V1.0.pdf» prüfen. Sie können auch die Größe auf dem Bildschirm ändern, wie in Bild Nr. 4 gezeigt
  4. Starten Sie die Software "RIASECCardSorting.exe" und maximieren Sie die Bildschirmgröße
  5. Starten Sie den Webbrowser und stellen Sie ihn auf die gleiche Größe wie das obige PDF-Dokument ein

In das PDF-Dokument tragen Sie das Datum, den Vor- und Nachnamen des Begünstigten und die Referenz des Schiedsspruchs ein. Dieser Verweis wird in das Feld oben auf der ersten Seite eingegeben und automatisch auf die zweite Seite übertragen. Es ist wichtig, diese Referenz in diesem Dokument anzugeben, denn sie:

  • - ermöglicht es Ihnen, das Ergebnisblatt des Empfängers einfach durch Klicken auf die Schaltfläche auf Seite 3 zu öffnen
  • - ermöglicht es dem Empfänger auch, sein Profilblatt jederzeit durch Anklicken dieser Schaltfläche einzusehen.

Schritt: Erste Eindrücke

Wenn der Kunde sie per E-Mail geschickt hat, wird der Berater die Nachbesprechung der E-Mail durchführen.

Wenn der Kunde sie nicht per E-Mail geschickt hat, fordert der Berater den Kunden auf, sich an den Fragebogen zu erinnern und seine Eindrücke während oder am Ende der Beantwortung mitzuteilen. Hier ist die Methode die gleiche wie beim persönlichen EPCR-Ansatz, mit der gleichen Fragestellung.

Schritt: das Highlights-Blatt

Der Berater gibt seinen Bilschirm mit dem PDF-Dokument für den Kunden frei und zeigt Seite 2. Die Situation ist dann sehr nahe eines Gesprächs von Angesicht zu Angesicht, mit dem Unterschied, dass das Blatt nicht als Papier, sondern auf den Bildschirmen des Kunden und des Beraters angezeigt wird. Der Berufsberater kann seine Beratung wie in einem Gespräch von Angesicht zu Angesicht durchführen und im PDF-Formular wie auf einem Blatt Papier auf dem Schreibtisch Notizen machen.

Für die Durchführung dieses Schrittes verweisen wir auf das methodische Dokument des klassischen EPCR-Ansatzes.

Schritt: Anordnen der RIASEC-Karten

Der Berufsberater ändert das Bildschirm-Layout: er ersetzt das PDF-Dokument durch die Software RIASECCardSorting.exe. Es ist wichtig, die Anzeige der Software zu maximieren und sicherzustellen, dass der Kunde den Inhalt der Karten gut lesen kann.

Schritt: Ende der EPCR-Fern-Sitzung

Der Berufsberater füllt die Tabelle auf Seite 3 des PDF-Dokuments aus: die Reihenfolge der RIASEC-Codes mit den Karten, mit dem Ergebnis des RIASEC Flash2-Fragebogens und dem endgültigen Ergebnis. Es ist zwar wichtig, die gesamte Tabelle auszufüllen, damit der Empfänger den Überblick über seine Arbeit behält, aber technisch gesehen sind nur die großen und kleinen CEIPs in der Zeile „Endergebnis“ erforderlich. Diese 2 Kästchen werden automatisch in die Tabelle unter „Mein RIASEC“ übertragen.

Der Berufsberater erklärt dem Kunden dann das Verfahren zur Suche nach beruflichen Laufbahnen, die seinem Interessenprofil entsprechen, insbesondere durch Verwendung der Suchmaschine „RIASEC-Suche“.

Der Berufsberater kann dann die EPCRdist-Sitzung abschließen, indem er dem Kunden erklärt, dass er das PDF-Dokumen, auf dem er soeben alle seine Schritte während dieser Sitzung nachvollzogen hat, per E-Mail erhalten wird. Das Dokument gehört dem Kunden. Er kann es nach Belieben vervollständigen. Er findet in diesem Dokument alle Links, um sein Ergebnisblatt zum Fragebogen zu öffnen, alle seine Antworten auf den Fragebogen zu finden und die Suchmaschine für berufliche Tätigkeiten und Berufsbilder zu nutzen, die seinem RIASEC-Profil entsprechen.

 

Links zu Dokumenten und Hilfsmitteln:

  • Zip-Ordner der Software RIASECCardSorting.exe Link
  • Präsentation der klassischen EPCR-Methode Link
  • Download des PDF der klassischen EPCR-MethodeLink
  • EPALE-Artikel zur klassischen EPCR-Methode Link

 

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn Share on email