chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

Elektroniczna platforma na rzecz uczenia się dorosłych w Europie

 
 

Resource

First Time: Studie I: Erfolge und Herausforderungen, Studie II: Schlüsselkompetenzen und Unterstützungsbedarfe

Språk: DE
Document available also in: EN

Posted by Aron Weigl

Internationale Zusammenarbeit ist Teil der Arbeit vieler europäischer zivilgesellschaftlicher Organisationen für lebenslanges Lernen. Dennoch sind viele noch nicht in internationale  Partnerschaften eingebunden oder konnten noch kein internationales Kooperationsprojekt  erfolgreich  umsetzen. Internationale Zusammenarbeit könnte den Organisationen jedoch helfen,  interne Lernprozesse und Innovationen zu initiieren. Dies ist die grundsätzliche Idee von europäischen Kooperationsprogrammen wie Erasmus+. Einige zivilgesellschaftliche Organisationen nutzen die Möglichkeiten dieser  Programme, aber weitere beantragen erfolglos eine Finanzierung oder haben es noch nie versucht. Wie alle, die sich bereits um eine solche finanzielle Unterstützung bemüht haben, wissen: Diese Anträge erfordern Zeit und Personal, um eine Chance auf Erfolg zu haben. Es kann eine Herausforderung sein, internationale Projekte zu starten, die Umsetzung kann jedoch eine noch schwierigere Aufgabe sein. Projektmanager*innen benötigen Unterstützung und  spezifische Fähigkeiten, wenn sie international tätig sein wollen. Inwiefern unterstützen die verantwortlichen Abteilungen der Organisationen diesbezüglich ihre internationalen  Projektmanager*innen?  Erstmalige internationale Projektmanager*innenbenötigen vor allem Hilfe, da sie meist nichtausreichend darauf vorbereitet sind, in einem internationalen Umfeld zu arbeiten.

Erfolge und Herausforderungen: Studie I zu internationalem Projektmanagementin der zivilgesellschaftlichen Erwachsenenbildung. Dieser multilaterale Bericht über Erfolge und Herausforderungen des internationalen Projektmanagements im zivilgesellschaftlichen Bereich der Erwachsenenbildung wurde als erstes Ergebnisim zweijährigen Erasmus+-Projekt (Sept. 2018 bis Aug. 2020) mit dem Titel: „First time international project realisers support network“entwickelt. Das Projekt wurde aus dem Erasmus+-Programm der Europäischen Union kofinanziert.

Schlüsselkompetenzen und Unterstützungsbedarfe: Studie II zu internationalem Projektmanagementin der zivilgesellschaftlichen Erwachsenenbildung. Dieser multilaterale Bericht über Erfolge und Herausforderungen des internationalen Projektmanagements im zivilgesellschaftlichen Bereich der Erwachsenenbildung wurde als zweites Ergebnis im zweijährigen Erasmus+-Projekt (Sept. 2018 bis Aug. 2020) mit dem Titel: „First time international project realisers support network“entwickelt.Das Projekt wurde aus dem Erasmus+-Programm der Europäischen Union kofinanziert.

Resource Author(s): 
Aron Weigl, Hans Jørgen Vodsgaard, Agnieszka Dadakund, Jerzy Kraus, Lorenza Lupini, Luca Bordoni, Marianna Labbancz, Zsofi Jeney-Domingues
Publication Date:
Tuesday, 15 October, 2019
Language of the document:
Type of resource: 
Studies and Reports
Country:
Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn