Skip to main content
Blog
Blog

Die ländlichen Regionen sind das Gesicht Europas

Auf EPALE können Sie ab jetzt regelmäßig und exklusiv den Artikel aus der europa Rubrik des forum erwachsenenbildung lesen. In der aktuellen Ausgabe geht es um Bildung auf dem Land: Im ländlichen Raum stellt sich häufig die Frage nach ausreichenden Kultur- und Bildungsangeboten. Genau an dieser Stelle können europäische Projekte und Kooperationen ansetzen und attraktive und innovative Angebote im ländlichen Raum schaffen, argumentiert Sibilla Drews. Lesen Sie zwei Beispiele dazu.

 

Das Landleben wird rar. Im Zuge der Urbanisierung ziehen immer mehr Menschen in die Städte und auf dem Land stellt sich häufig die Frage nach Perspektiven für die Zukunft - auch im Hinblick auf das örtliche Kultur- und Bildungsangebot. Genau an dieser Stelle können gerade europäische Projekte und Kooperationen regionaler Bildungsnetzwerke ansetzen und attraktive und innovative Angebote im ländlichen Raum schaffen, argumentiert Sibilla Drews.

 

"Ländliche Regionen stehen vor der großen Herausforderung, auch künftig ein an die Bedürfnisse der Bevölkerung angepasstes und qualitativ hochwertiges Bildungsangebot bereitzuhalten."

 

Insbesondere das Bildungsprogramm Erasmus+ leistet hier einen wertvollen Beitrag, wie zwei Projektbeispiele anschaulich darstellen: "MAREA", welches sozio-ökologische Landwirtschaft mit ökologischem Tourismus und Bildungsinhalten koppelt ebenso, wie "READ IT – Active citizens in rural areas", welches Bürger in den lokalen Gemeinden dazu anregen möchte, ihre eigene Region aktiv mitzuentwickeln.

Lesen Sie den Artikel jetzt exklusiv auf EPALE!


Einmal pro Quartal liefert die Zeitschrift für Evangelische Erwachsenenbildung spannende Beiträge zur Bildung im Lebenslauf - aus wissenschaftlicher, praxisnaher, bildungspolitischer und evangelischer Perspektive.

Ganz exklusiv können Sie auf EPALE regelmäßig einen Beitrag aus der europa-Rubrik der Zeitschrift lesen.


Schauen Sie hier in die anderen Beiträge der europa-Rubrik aus dem forum erwachsenenbildung rein!

Login (4)

Want to write a blog post ?

Don't hesitate to do so! Click the link below and start posting a new article!

L-aħħar diskussjonijiet

EPALE 2021 Thematic Focuses. Let's start!

We invite you to enrich what is set to be an intense year ahead with your contributions and expertise! Let's start by taking parto in this online discussion. The online discussion will take place Tuesday 9 March 2021 from 10 a.m. to 4 p.m. CET. The written discussion will be introduced by a livestream with an introduction to the 2021 Thematic Focuses, and will be hosted by Gina Ebner and Aleksandra Kozyra of the EAEA on the behalf of the EPALE Editorial Board.

More

Diskussjoni ta’ EPALE: Il-forniment ta’ tagħlim ta’ ħiliet bażiċi

Il-ħiliet bażiċi huma trasversali. Dawn mhumiex rilevanti biss għall-politika edukattiva, iżda huma rilevanti wkoll għall-politiki tal-impjiegi, tas-saħħa, soċjali u ambjentali. Il-bini ta’ miżuri ta’ politika koeżivi li jappoġġjaw lill-persuni bi ħtiġijiet bażiċi ta’ ħiliet huwa meħtieġ mhux biss biex il-Perkorsi ta’ Titjib tal-Ħiliet ikunu suċċess, iżda wkoll biex jgħinu fil-bini ta’ soċjetajiet aktar reżiljenti u inklużivi. Id-diskussjoni online se ssir f’din il-paġna fis-16/17 ta’ Settembru bejn l-10:00 u s-16:00 CET u se tkun immoderata mill-Koordinaturi Tematiċi ta’ EPALE tal-EBSN

More