chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

Pjattaforma Elettronika għat-Tagħlim għall-Adulti fl-Ewropa

 
 

Riżorsa

Dimensionen digitaler Mündigkeit und politische Beteiligung im Netz

Lingwa: DE

Mibgħuta minn Susanne Witt

Digitale Mündigkeit – Welche Kompetenzen ermöglichen Teilhabe im Netz am politischen Diskurs? In der Forschung wurden die diversen Voraussetzungen zur partizipativen Internetnutzung hinsichtlich der Schlagworte "digitale Spaltung" oder auch "Beteiligungsspaltung" untersucht. Im Fokus standen dabei die steigende Anzahl förderlicher Kompetenzen (Literacies). Auf einer interdisziplinären Literaturanalyse wurde eine Definition der "digitalen Mündigkeit" entwickelt. Zu dem Konzept der "digitalen Mündigkeit" wird basierend auf einer Befragung von 1.044 deutschen Internetnutzenden der Einfluss der digitalen Mündigkeit - neben soziodemographischen Faktoren, politischer Orientierung und Regierungsvertrauen - auf die politische Online-Beteiligung untersucht.

Awtur(i) tar-Riżorsa: 
Hoffmann, Christian Pieter
Weber, Jasmin
Zepic, Robert
Greger, Vanessa
Krcmar, Helmut
ISBN: 
PID: https://doi.org/10.17174/dcr.v6.4; ISBN 978-3-945681-06-0
Data tal-pubblikazzjoni:
L-Erbgħa, 28 Awwissu, 2019
Lingwa tad-dokument
Ittajpja r-Riżorsa: 
Studji u rapporti
Pajjiż:
Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn