chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

Pjattaforma Elettronika għat-Tagħlim għall-Adulti fl-Ewropa

 
 

Kalendarju

Tagesworkshop Projektevaluation: Wer, wie, was, warum?

Mibgħuta minn Chantal PIERLOT 3 xhur 2 ġimgħat ilu

Il-Ħamis 17 Ottubru 2019
Eupen
,

Evaluation ist ganz selbstverständlich: Wir sammeln täglich Informationen, geben ihnen eine Bedeutung und passen unser Handeln oder Verhalten an. Sobald wir aber in einer Gruppe arbeiten und ein Projekt umsetzen, müssen wir uns darüber verständigen was, wann und wie wir evaluieren. Genau darum geht es in diesem 3-stündigen interaktiven Workshop.

  
Dort verbinden wir zwei Maxime: die erste lautet „Aus Erfahrung wird man klug“ und die zweite besagt „Gut, dass wir drüber geredet haben“. Es geht darum Projekte zu evaluieren und zu schauen, was sie den Teilnehmern, der Organisation und eventuell anderen Personen an Nutzen gebracht haben – kurzum, welche Erfahrungen gesammelt wurden, um im Nachhinein anders oder besser zu arbeiten. Diese Erfahrungen werden einem aber erst bewusst, wenn man sie reflektiert. Und was gibt es besseres als sich darüber mit anderen auszutauschen.

  
Dieser Workshop bietet die Gelegenheit, ein Konzept für die Projektevaluation auszuarbeiten: jeder Teilnehmer kann nach einem theoretischen Input erarbeiten, was er in seinem Projekt evaluieren will und wie er evaluieren will. Eine breite Palette an Evaluationsmethoden wird zur Verfügung gestellt. Jeder kann aber auch seine Evaluationsspiele und –methoden mitbringen und in den Austausch einbringen.

  
Der Workshop kann Antragsteller dabei unterstützen, ihre Evaluation vor Projektbeginn festzulegen, um sie klar und deutlich im Antrag zu beschreiben. Er bietet Projektträgern auch die Gelegenheit auf den fahrenden Zug aufzuspringen und ihr Projekt im Rückblick zu evaluieren, um den Endbericht zu verfassen.

  

Vorläufiges Programm:

  • Begrüßung und Erwartungen
  • Inputreferat
  • Methodenaustausch
  • Aufstellen eines Evaluationskonzeptes
  • Informeller Austausch bei einem Imbiss

  

Bitte mitbringen:
Projektantrag (im Entwurf oder beendet)
Lieblingsevaluationsmethoden oder –spiele (wenn vorhanden)

  

Vortraggeberin:
Elvire Wintgens (elvire.wintgens@jugendbuero.be; 0032 (0)87 56 09 79)

  
Bei Interesse bitten wir um Anmeldung bis zum 14. Oktober 2019 per Mail an esk@jugendbuero.be

Lingwa primarja:
Tip ta' avveniment: 
Avveniment ta’ Żvilupp Professjonali
Ħlas mitlub għall-attendenza: 
Le
Data ta' għeluq għar-reġistrazzjoni: 
14/10/2019
Avveniment online: 
Le
Organizzat minn: 
Jugendbüro der Deutschsprachigen Gemeinschaft
It-tip ta' organizzatur: 
Avveniment ieħor
Dettalji ta' kuntatt: 
esk@jugendbuero.be
Grupp fil-mira: 
Proġetti u sħubiji
Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn