chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE - Eiropas Pieaugušo izglītības e-platforma

Emuārs

Anita Rappauer, eine Community Story aus Österreich

27/08/2020
EPALE Österreich
Valoda: DE
Document available also in: EN FR

Als Sozialwissenschafterin bin ich wissenschaftliche Mitarbeiterin bei queraum. kultur- und sozialforschung und verfüge über langjährige Erfahrung bei der Konzeption und Umsetzung von europäischen und nationalen Projekten in den Bereichen Erwachsenenbildung, soziale Teilhabe älterer Menschen und Lebenslanges Lernen. Derzeit koordiniere ich das Erasmus+ Projekt „invisible talents. Encouraging and recognising the contributions of older people 80+.”

Unsere Ansprechpersonen beim Österreichische Austauschdienst (OeAD) haben uns auf EPALE aufmerksam gemacht. Seither nutzen wir die Plattform gerne, um uns über spannende Projekte zu informieren, über Erfahrungen aus unseren Projekten zu berichten und die Projektergebnisse und -produkte vorzustellen. Mit unserem Projekt „invisible talents“ möchten wir die Interessen und Talente von älteren Frauen und Männern fördern und sichtbar machen.  Durch die Ausbreitung des Coronavirus waren persönliche Veranstaltungen und Treffen plötzlich nicht mehr möglich.

Aber COVID-19 hat nicht nur unseren (beruflichen) Alltag verändert, sondern vor allem auch die Sichtbarkeit und das Bild von älteren Menschen in der Gesellschaft beeinflusst. Daher ist es uns gerade jetzt ein besonderes Anliegen, die vielseitigen Fähigkeiten, wertvollen Beiträge und das kreative Potenzial von Seniorinnen und Senioren in den Mittelpunkt zu rücken.

Wir haben die Videoreihe „Daheimbleiben für Fortgeschrittene“ (mittlerweile umbenannt in „Aktivbleiben für Fortgeschrittene“) gestartet und laden Seniorinnen und Senioren ein, uns miterleben zu lassen, wie sie ihren aktuellen Alltag aktiv und möglichst angenehm gestalten. Ob Nähen, Stricken, Malen, Dichten oder ganz eigene Wege, um mit den Enkeln Kontakt zu halten – die Videos zeigen nicht nur die große Kreativität, mit der ältere Frauen und Männer gut durch die COVID-19-Krise kommen, sondern zeugen auch davon, dass viele ältere Menschen zwar aktuell mehr Zeit zu Hause verbringen, aber trotzdem mitten im Leben stehen. Die mittlerweile neun Videos sind auf unserem YouTube-Kanal zu sehen und sollen möglichst viele Menschen inspirieren, ihre eigenen Talente (wieder-) zu entdecken und einzubringen.

Invisible Talents

Es freut uns besonders, dass sich Seniorinnen und Senioren an unserer Initiative beteiligt haben und beteiligen. Für viele von ihnen war es das erste Mal, dass sie ein Video aufgenommen haben oder sich über Videokonferenz filmen ließen. So bunt die Ideen sind, die in der Videoreihe präsentiert werden, so verschieden sind die Persönlichkeiten der TeilnehmerInnen und die Entstehungsgeschichten ihrer Videos.

COVID-19 hat uns herausgefordert, unsere Aktivitäten und Herangehensweisen neu zu denken. Gemeinsam mit unseren TeilnehmerInnen und KooperationspartnerInnen haben wir bislang ungewohnte Wege eingeschlagen und viele bereichernde Erfahrungen gemacht.


Wir freuen uns auch über Ihre Geschichte zu lesen! Share your story today!

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn Share on email
Refresh comments Enable auto refresh

Tiek rādīts 1. - 1. no 1
  • Lietotāja christine Makri attēls
    What a beautiful picture! Thank you so much!