Blog
Blog

DaFür - Deutsch als Fremdsprache für Integration - Ein Anwenderbericht

DaFür ist ein kostenloses Deutsch-Lernportal, das grundlegende Sprachkenntnisse zur Bewältigung von Alltagssituationen vermittelt. Das Portal besteht aus online abrufbaren Lern-Modulen, mehreren Apps und Zusatzmaterialien wie z.B. Kopiervorlagen. DaFür wird von vielen Sprachschulen, Volkshochschulen, Ehrenamtlichen und vermehrt Unternehmen im Unterricht eingesetzt. Eine der Institutionen, die DaFür seit längerem in ihren Sprachkursen einsetzt, ist TERTIA Berufsförderung GmbH & Co.KG.

In einem Deutsch Sprachkurs treffen die unterschiedlichsten Menschen aus den verschiedensten Winkeln dieser Welt zusammen, um die deutsche Sprache zu lernen und einen Einblick in das alltägliche Leben zu gewinnen. Neben den unterschiedlichen Nationalitäten spielen auch der Bildungsstand und die Lernbereitschaft eine wichtige Rolle, um aus einem öden Sprachen-Lern-Kurs, einen Kurs zu machen, der lehrreich und zugleich spannend ist. Denn nicht nur ein guter Lehrer ist entscheidend für den Lernerfolg, sondern auch Spaß, Authentizität und Abwechslung.

Die Basis der in Deutschland durchgeführten Sprachkurse bildet der sogenannte GER, der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen. Ziel der Kurse ist es, den Teilnehmern eine grundlegende Handlungsfähigkeit im alltäglichen Leben in Deutschland zu ermöglichen. Deshalb beinhaltet ein Sprachkurs wichtige Themen aus dem alltäglichen Leben, wie zum Beispiel Einkaufen, Wohnen, Gesundheit, Arbeit und Beruf, Ausbildung und Erziehung von Kindern, Freizeit und Medien und Mobilität.

DaFür im Unterricht

Das eLearning-Portal Deutsch als Fremdsprache für Integration.
Durch die Anlehnung der DaFür-Produktion an diesen GER lassen sich die verschiedenen Module passend zu den Lektionen in den jeweiligen Lehrwerken einsetzen. Die Aufteilung der Module in verschiedene Themenbereiche, welche die unmittelbaren und wichtigen Bedürfnisse der Teilnehmer betreffen, ermöglicht, dass sich die Module punktuell und passend in den Unterricht einarbeiten lassen. Besonders gute Erfahrung haben unsere Lehrkräfte mit dem Einsatz der Videos gemacht, die zum einen den Themenkomplex im realen Alltag - mit seinen Gepflogenheiten und Kuriositäten – zeigen und zum anderen ein Gefühl für das zuvor Erlernte geben. Eine wichtige Fragestellung, die immer wieder behandelt wird, ist dabei der Umgang mit der Sprache selbst. Wie wird Sprache im Alltag benutzt? Das grammatisch richtige Hochdeutsch in der Schule entspricht ja nicht immer dem Alltagsdeutsch. So bedeutet ein „Was fehlt Ihnen?“ - typisch für einen Besuch beim Arzt - nicht, dass man etwas verloren hat. Zu dem sprachlichen Aspekt wird auch immer ein interkultureller Aspekt vermittelt. Neben der reinen Vermittlung von Wörtern und Sätzen thematisiert DaFür auch Dinge, wie die etwas komplizierte deutsche Bürokratie oder das Verhalten der Deutschen im Wartezimmer.

Auch die diversen Videotutorien sind eine hervorragende Unterstützung bei der Vermittlung von Vokabular und Grammatik. Die bilderreichen und farbenfrohen Darstellungen erhöhen das Verständnis und entlasten die Lehrkraft, denn die wenigsten Lehrer haben einen vollständig ausgestatteten Gemüseladen in der Tasche oder verfügen über das zeichnerische Talent eines Leonardo Da Vinci. Die Grundlagen-Module bieten hierbei sowohl Möglichkeiten zur Aktivierung des Vorwissens, als auch zur Einführung neuer Vokabeln und Grammatik.

Die Visualisierung von Alltagssituationen stieß vor allem in Jugendintegrationskursen und niederschwelligeren Kursen auf positive Resonanz. Die Nutzung der Videos erfolgte punktuell als Unterstützung und brachte durch ihren themenspezifischen Fokus einen zusätzlichen Lernerfolg. Von den Teilnehmern, insbesondere den Jugendlichen, wurde die zugehörige App gern genutzt, um vor allem zu Hause die neu gelernten Vokabeln zu festigen und den eigenen Wortschatz zu erweitern. Das Online-Modul wurde, aufgrund der räumlichen Gegebenheiten, seltener benutzt, fand aber bei diesen Teilnehmern auch positiven Zuspruch.

Aufbau und Inhalt des Portals

Das Portal umfasst mittlerweile neun Module, weitere - berufsspezifische - Module sollen folgen. In jedem Modul wird eine bestimmte Alltagssituation thematisiert: der Besuch beim Arzt, Termine machen, absagen und verschieben, Wohnungssuche, der Termin beim JobCenter, Notruf oder Mülltrennung. Aber auch deutsche Werte, Lebensart und Kultur haben ihren Platz.

Der Aufbau der Module ist immer identisch: Es enthält zunächst eine Wortschatzliste in mehreren Sprachen zum Download. Es folgen im Baustein „Grundlagen“ mehrere Videotutorials zu einschlägigem Wortschatz und ausgewählten Kapiteln der deutschen Grammatik, an die sich direkt vertiefende Übungen mit Überprüfungsmöglichkeit anschließen. Schließlich folgen eine oder mehrere Videosequenzen zum Thema, in denen sich Leitfigur Faris mal mehr, mal weniger sicher durch all diese Situationen hangelt, und dabei immer wieder auf den typisch deutschen Alltag trifft - und auch mal in ein typisch deutsches Fettnäpfchen tritt. Auch hier folgen vielfältige Übungen zur Vertiefung und Einübung der Inhalte. Ein abschließender Test rundet das Modul ab.

Eine Besonderheit der Videosequenzen ist sicher die Authentizität. Sämtlich Filme wurden an Original-Schauplätzen unter Mitwirkung der Personen vor Ort gedreht - eben das „echte Leben“, inklusive saarländischem Akzent. Ob die Sachbearbeiterin beim JobCenter, die Mitarbeiter und Mitschüler der Sprachschule, die Maklerin, die Ärztin, die Mitarbeiter der Müllentsorgung: Alle waren mit Herzblut und Spaß bei der Sache. Und das merkt man auch in jedem der mittlerweile zahlreichen Lehrvideos. Nicht weniger liebevoll und gleichzeitig didaktisch gut aufbereitet sind die Übungen und das Begleitmaterial zu jedem Modul.

Über TERTIA

Die TERTIA Berufsförderung GmbH & Co.KG  ist eine von mehreren Institutionen, die das Portal als Kooperationspartner unterstützt und sowohl Räumlichkeiten als auch Mitarbeiter für die Filmaufnahmen eines Modules zur Verfügung gestellt hat.

Die TERTIA-Gruppe bietet bundesweit neben Weiterbildungen und Umschulungen auch Dienstleistungen rund um Arbeitsvermittlung und Personalauswahl an. In Coachings und Workshops unterstützt die TERTIA Menschen beim (Wieder- ) Einstieg in Arbeit und Ausbildung oder bei einer beruflichen Veränderung. Seit 2004 besteht der Standort in Saarlouis, der bereits auf jahrelange Erfahrungen in der Durchführung von Deutschsprachkursen (als anerkannter Sprachkursträger) aller Art (Allgemeiner Integrationskurs, Integrationskurs mit Alphabetisierung, Jugendintegrationskurs und Berufsbezogene Kurse) über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zurückblicken kann.

Zurzeit betreut die TERTIA in Saarlouis und Saarbrücken rund 200 Teilnehmer in verschiedenen Sprachkursen - von allgemein bis berufsbezogen, von Einsteigern bis Level B2. Rund 10 Lehrkräfte für Deutsch als Fremdsprache bemühen sich täglich darum, ihre Teilnehmer an die deutsche Sprache heranzuführen. Dabei sind unsere Lehrkräfte immer dankbar für zusätzliches Unterrichtsmaterial, das sowohl lehrreich ist als auch Abwechslung in den Unterricht bringt und Lernen mit Spaß verbindet.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das DaFür-Projekt durch seine Anlehnung an das Integrationskurs-Konzept des BAMF und den GER sowie seine authentischen und humorvollen Darstellungen des alltäglichen Lebens in Deutschland eine hervorragende Ergänzung im Unterricht darstellt.

 

Weiterführende Informationen

DaFür ist ein Kooperationsprojekt der EUROKEY Software GmbH, der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes und des Landesinstituts für Pädagogik und Medien des Saarlandes.

 

Foto: Deutsch als Fremdsprache für Integrationen, EUROKEY Software GmbH

Innovationspreis Erwachsenenbildung - Projekt DaFür: Interview mit den Preisträgern

DaFür – Deutsch als Fremdsprache für Integration

E-Mail: dafuer@eurokey.de

 

 

Login (0)

Want to write a blog post ?

Don't hesitate to do so! Click the link below and start posting a new article!

Ultime discussioni

Discussione EPALE: come incrementare l'educazione delle persone adulte con disabilità

Come parte del focus EPALE di Giugno dedicato al tema delle persone con disabilità, vorremmo conoscere i vostri punti di vista su come valorizzare ed incrementare l'educazione degli adulti con disabilità. La discussione è in programma il giorno 8 giugno alle ore 14:00 CEST.
Altro