chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE - Elektroniczna platforma na rzecz uczenia się dorosłych w Europie

Blog

Zeitgemäße Bildung: Wie gehen wir mit Künstlicher Intelligenz um?

26/01/2020
by Dagmar Wenzel
Tungumál: DE

Lesedauer circa vier Minuten - Lesen, liken und kommentieren!

Themenwoche Künstliche Intelligenz

Technik im Alltag: Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist ein Stichwort, mit dem Hoffnungen und Befürchtungen gleichermaßen geweckt werden. Aber was heißt überhaupt Künstliche Intelligenz und wo finden wir KI in unserem Leben? Tatsächlich ist sie allgegenwärtig: Jede Suche mit einer Suchmaschine wird von KI unterstützt, die allermeisten kommerziellen Seiten verwenden Künstliche Intelligenz, z.B. um personalisierte Hinweise auf andere Waren, Filme, Fotos, Features und Services zu geben. KI hilft, Staus zu umfahren und kostengünstiger zu produzieren. Aber auch Lernen und Lehren können von KI unterstützt werden.

Das Wissenschaftsjahr Künstliche Intelligenz 2019 ist abgeschlossen, das Thema aber bleibt aktuell. Geht es doch darum, uns von den Entwicklungen in Technik und Gesellschaft nicht überrollen zu lassen, sondern sie zu begleiten: sich zu informieren, zu reflektieren und immer wieder auszuhandeln, was in der Gesellschaft geschieht und wie wir das Zusammenleben vor dem Hintergrund des immensen technischen Wandels gestalten.

KI und ihre Algorithmen sind ein Instrument und jedes Instrument braucht Menschen, die es sinnvoll zum Einsatz bringen und bedienen. Dabei ist es hilfreich zu wissen, wie Algorithmen funktionieren und wie sie helfen können: Der Umgang mit KI will gelernt sein.

KI in der Bildung – Bildung in KI

Die Fachtagung "Künstliche Intelligenz", die am 06.03.2020 in Hannover stattfinden wird, soll einen Beitrag zu Information und Diskussion leisten. Sie bildet den Anlass zur Themenwoche „Zeitgemäße Bildung: Wie gehen wir mit Künstlicher Intelligenz um?“ und zur Zusammenarbeit der Veranstalterin AEWB (Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Hannover) mit EPALE für diese spannende Woche. Die Beiträge zur Themenwoche kommen wie das Thema Künstliche Intelligenz selbst aus vielen Richtungen. An jedem Tag der Woche wird ein Beitrag freigeschaltet. Seien Sie in diesen Tagen gespannt auf Beiträge zu:

"Wie man KI und Digitalisierung online lernt" von Steffen Münch 

OpenDigiMedia

Das aus ESF-Mitteln finanzierte Projekt OpenDigiMedia bringt Facharbeiter*innen auf einfache und anschauliche Weise unter anderem die Themen Smart Factory und Big Data nahe. Die Lerneinheiten stehen als Open Educational Resources frei für die Lehre zur Verfügung. Erwachsenenbildungseinrichtungen sind eingeladen, das Material rund um das Thema Industrie 4.0 in Kursen für kleine und mittlere Unternehmen zu verwenden.

Als besondere Empfehlung kann die Auszeichnung des Projekts mit dem Preis „Digitale Orte“ des Niedersächsischen Wirtschaftsministeriums gewertet werden.


KI

"Auf Schritt und Tritt unauffällig begleitet – Künstliche Intelligenz in der Erwachsenenbildung" von Dr. Peter Brandt

Die Zeitschrift "weiter bilden" hat den Themenschwerpunkt des Heftes 4/2019 auf Künstliche Intelligenz und Learning Analytics gelegt. Lesen Sie den Beitrag von Dr. Peter Brandt, Herausgeber der Zeitschrift und Co-Autor des Beitrags „Lern-Empfehlungen von der Maschine“.


"Die Stiftung Niedersachsen stellt die KI-Schule für Kunst und Kultur vor" von Dr. Tabea Golgath

KI-Schule

Dass Ingenieur*innen, Techniker*innen und Fachkräfte aus der Produktion den Umgang mit Künstlicher Intelligenz erlernen, ist einleuchtend. Ein überraschendes und zugleich überzeugendes Beispiel dafür, dass KI eine größere Interessentengruppe anspricht, ist die KI-Schule für Kunst und Kultur der Stiftung Niedersachsen in Hannover. Die KI-Schule ist ein Kooperationsprojekt zwischen Kulturschaffenden und Wissenschaftler*innen zum Themenbereich KI, das im Rahmen des Förderprogramms LINK realisiert wird.

   

"Verständnis von Künstlicher Intelligenz ist die Alphabetisierung von heute" von Sabrina Somersaari  

Was ist KI?Der Online-Kurs „Elements of AI“ wurde 2018 in Finnland an der Universität Helsinki entwickelt und 2019 ins Deutsche übersetzt. Auf einfache Weise wird in sechs Modulen erklärt, was KI (auf Englisch Artificial Intelligence oder AI) ist, was sie kann, wo sie Anwendung findet, wie sie funktioniert und welche Auswirkungen ihr Einsatz auf unsere Gesellschaft haben kann. Lesen Sie im Blog-Beitrag mehr über den Kurs und schauen Sie sich die Inhalte auf der Kursseite direkt an.

   


"Maßgeschneiderte Erwachsenenbildung dank Künstlicher Intelligenz" und "Die Künstliche Intelligenz öffnet die Blackbox des Lernens" von Markus Palmén

Künstliche Intelligenz

Markus Palmén sprach mit Wissenschaftler*innen und Start-Up-Gründer*innen im Feld KI in der Bildung. Wo die Potenziale liegen und wie der Stand der Entwicklung im Jahr 2019 ist, erfahren Sie in den zwei Artikeln – eine gute Vorbereitung auf die Beiträge der Fachtagung "Künstliche Intelligenz" am 06.03.2020 in Hannover.

Melden Sie sich noch bis zum 21.02.2020 an.

   


Ergänzend zu den Beiträgen werfen Sie gerne einen Blick auf folgende Ressourcen:

Wer ganz grundlegend wissen möchte, wo wir KI im Alltag verwenden und was wir dabei beachten können, findet in der animierten Welt des Projektes KInsights! von Deutschland sicher im Netz e.V. einen spielerischen Zugang mit beachtenswert verständlichen Kurzinfos zu KI im Alltag. Legen Sie das Online-Puzzle und erkunden Sie die Seite spielerisch.

Das Heft 3/2019 der BIBB Fachzeitschrift BWP „Digitalisierung und künstliche Intelligenz“ stellt sich den Fragen, wie Assistenzsysteme und maschinelles Lernen die Arbeit verändern und was diese Veränderungen für die berufliche Bildung bedeuten. Aber lesen Sie selbst!

  

Und am Ende aller Beiträge steht die Frage: Welche Möglichkeiten Künstlicher Intelligenz möchten wir als Bestandteil unseres Zusammenlebens etablieren und wie?

Seien Sie bei unserer Themenwoche dabei - Loggen Sie sich jetzt ein und diskutieren Sie mit uns!


Über die Autorin: Dagmar Wenzel ist in der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB), Hannover für das Querschnittsthema Digitalisierung verantwortlich. Die AEWB ist seit 2006 der zentrale Dienstleister und Service-Anbieter für die Erwachsenenbildung in Niedersachsen für alle anerkannten, öffentlich geförderten Einrichtungen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Mehr Beiträge von Dagmar Wenzel:

Abenteuerreise im Internet - WebQuests als didaktisches Modell

Allgemeinbildung für eine Gesellschaft in der digitalen Welt

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn
Refresh comments Enable auto refresh

Displaying 1 - 5 of 5
  • Heike Kölln-Prisner's picture
    Gerade in der Erwachsenenbildung, die ja auch (aber nicht nur) sich mit Entwicklungen in der Arbeitswelt und deren Folgen für das Lernen beschäftigt, ist es wichtig, KI zu verstehen, zu nutzen und auch kritisch zu beleuchten. Aber auch in der "privaten Welt" spannend, zu sehen, wie die Anwendungen immer besser werden im "Verstehen". Bestes Beispiel: DeepL. die Übersetzungssoftware, die KI nutzt, um die nutzertypischen Übersetzungsstrategien zu den eigenen zu machen. 
  • Chantal PIERLOT's picture
    Bisher hatte ich künstliche Intelligenz nur mit Science Fiction und futuristischer Technologie verbunden. Mir war gar nicht bewusst, wie weit sie schon Einzug in unseren Alltag gehalten hat! Spannend sie nun in Verbindung mit der Erwachsenenbildung zu sehen. Vielen Dank für die informativen Beiträge! Ich bin gespannt, welche Aspekte in den weiteren Veröffentlichungen aufgeworfen werden ...
  • Dörte Stahl's picture
    Ich freue mich sehr, dass dieses Thema eine Schwerpunktwoche bekommt! Flankierend zu den Beiträgen der Woche möchte ich auf zwei EPALE-Artikel hinweisen, die in 2019 erschienen sind:

    Sehr freuen würde ich mich über Erfahrungen der EPALE Community zum Einsatz von Learning Analytics und Bots: Wie gut funktioniert es? Wie Aufwendig ist die Implementierung? Was bringt es den Lernenden bzw. wie sind die Rückmeldungen der Lernenden dazu?
    Ich bin gespannt.
  • Christine Bertram's picture
    Super, dass dieses für die (Erwachsenen-)Bildung und die Welt von morgen so wichtige Thema  so facettenreich dargestellt und die Auseinandersetzung damit angeregt wird.
    Ich muss zugeben, dass ich bei diesem Thema noch etwas skeptisch bin und noch immer im Prozess stecke, ob ich das "gut oder schlecht" finde. Schön, dass es Möglichkeiten gibt, sich damit ohne Panikmache auseinanderzusetzen. 

    Mehr davon, bitte!
  • Dagmar Wenzel's picture
    ... das ist ein wichtiger Aspekt für das Thema. Es ist so vielfältig und in seiner Entwicklung so schnell, dass wir nur im beständigen Austausch darüber aushandeln können, was wir in unserem Leben sehen und verwenden möchten. Der Beitrag von Dr. Peter Brandt bietet hier einen guten Einstieg. Aber was denken Sie und warum?