chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

e-Platforma za obrazovanje odraslih u Europi

 
 

Vijesti

Neu: Runder Tisch Lernen und Lehren mit digitalen Medien

06/11/2019
Jezik: DE

Der Runde Tisch Lernen und Lehren mit digitalen Medien ist neu im Fortbildungsprogramm der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Hannover. Alle mit Interesse, die digitalen Medien auszuprobieren, in die eigene Veranstaltung „einzuschleichen“ oder einfach in den Einsatz digitaler Medien mitten rein zu springen, sind herzlich willkommen! Das Austauschforum bietet die Möglichkeit, Tools und Methoden für sich zu entdecken, über seine bereits gemachten Erfahrungen zu sprechen und sich so mit Spaß und Geschick im Beruf weiterzuentwickeln. Sie gestalten mit Ihren Wünschen und Anliegen den Runden Tisch Lernen und Lehren mit digitalen Medien mit. Ziel ist es, die digitalen Medien neben den analogen zu verwenden, in die eigene Veranstaltung „einzuschleichen“ oder einfach in den Einsatz digitaler Medien mitten rein zu springen.

Weitere Informationen sowie den Link zur Anmeldung finden Sie im EPALE-Veranstaltungskalender.

Hier ist eine Auswahl an digitalen Tools, die im Rahmen des Runden Tisches „Lernen und Lehren mit digitalen Medien“ ausprobiert und diskutiert werden. Aber auch für viele andere Fragen zum Einsatz digitaler Medien beim Lernen und Lehren ist in diesem offenen Austauschforum Raum.

Padlet:

Padlet ist eine digitale Pinnwand. Nur die Lehrkraft muss sich anmelden. Die Teilnehmenden können nach Klick auf die Seite Posts mit Text, Links oder Dateien (PDF, Bild etc.) verfassen. Dieses Tool eignet sich im Unterricht zum Beispiel als zentrale „Tafel“, deren Links zu weiteren Quellen führen. Man kann auf der Seite Lese- und Schreibrechte vergeben. Die Seite kann öffentlich geschaltet oder vor dem Suchmaschinenzugriff geschützt werden. Als Pinnwand eignet sie sich für eine Sammlung kurzer Informationen oder ein Brainstorming.

Etherpad:

Etherpads eignen sich für die gemeinsame Erarbeitung von schriftlichen Texten. Wichtige Aspekte sind: Das Etherpad enthält ein zentrales Dokument, eine Zeitleiste, in der alle Versionen gespeichert sind, und einen Chat, in dem man sich über den Text und seine Varianten schriftlich austauschen kann. Jede Person auf der Seite erhält eine eigene Hintergrundfarbe für ihre Textanteile. Für das Etherpad muss sich niemand anmelden. Jede*r kann ein Pad mit selbst gewähltem Namen anlegen. Das Dokument ist standardmäßig vor dem Suchmaschinenzugriff geschützt. Allerdings muss man sich den Link merken, um selbst wieder auf das Pad zugreifen zu können. Diese Links können z.B. in Padlet gespeichert werden. Es gibt viele Etherpads, z.B. das Zumpad oder Yourpart.

Hackmd:

Hackmd ist gleichfalls ein Etherpad. Allerdings gibt es in Hackmd es keinen Chat. Es hat aber einen Präsentationsmodus und bietet die Möglichkeit, Kommentare zu posten. Man kann Hackmd mit oder ohne eigenen Account verwenden.

Webquest-Wizard:

Für den WebQuest-Wizard von webquests.ch muss sich die Lehrkraft anmelden. Sie kann dort ein WebQuest erstellen, das der klassischen Struktur eines WebQuests entspricht. Fortgeschrittene empfinden dieses Tool zuweilen als sperrig, Anfänger*innen hingegen können sich – so die Erfahrung – an dieser Struktur gut orientieren. Die erstellten WebQuests können veröffentlicht werden. Der entsprechende Link kann im Padlet zur Verfügung stehen.

Learningapps:

Auf Learningapps kann man als Lehrkraft vorhandene Übungen einsetzen, selbst Übungen erstellen oder seine Teilnehmenden auffordern, Übungen füreinander zu erarbeiten: Es ist möglich, einen sogenannten Klassenraum anzulegen.

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn