chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE - ríomhArdán d’Fhoghlaim Aosach san Eoraip

Acmhainn

Erfahrungswissen systematisieren in selbstorganisierten Gruppen

Teanga: DE

Postáilte ag CONEDU Austria

Die Methode der Systematisierung von Erfahrungen kommt aus der lateinamerikanischen educación popular. Sie ermöglicht Reflexion und Lernen in selbstorganisierten Gruppen.

Heft 13 der Reihe „Aktion & Reflexion“ des Paulo Freire Zentrums beschäftigt sich mit der Systematisierung von Erfahrungen am Beispiel von selbstorganisierten Lebensmittel-Einkaufskooperativen (Food-coops). Die AutorInnen stellen darin die Frage, wie Wissen in selbstorganisierten Gruppen weitergegeben wird und welche Rahmenbedingungen es braucht, damit sich die Gruppe weiterentwickeln kann.

Neben der Publikation, in der die Erkenntnisse des Prozesses zusammengefasst sind, entstanden weitere Materialien wie beispielsweise „Erfahrungsschatz-Karten“ mit praktischen Anleitungen, wie die Zusammenarbeit in ehrenamtlichen Gruppen kreativ und konstruktiv gestaltet werden kann.

 

Redaktion, Text: CONEDU

Úda(i)r Acmhainne: 
Martin Engelmeier, Traude Kotek, Maria Legner, Ingrid Schacherl, Anna Voggeneder
Dáta foilsithe:
Déardaoin, 1 Nollaig, 2016
Teanga an doiciméid
Cineál Acmhainne: 
Cás-Staidéar
Tír:
Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn Share on email