chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE - ríomhArdán d’Fhoghlaim Aosach san Eoraip

Blag

Kitchen on the Run – Integration am Küchentisch

19/08/2015
ag Rabea Haß
Teanga: DE
Document available also in: EN NL

KITCHEN ON THE RUN fördert den persönlichen Austausch zwischen Geflüchteten aus aller Welt und Einheimischen in Europa. Konkret reisen wir mit einem mobilen Küchencontainer von März bis August 2016 durch fünf europäische Länder (Italien, Frankreich, Deutschland, Niederlande und Schweden) und bleiben jeweils vier Wochen an einem Ort. Täglich bieten wir 15-20 Geflüchteten und Einheimischen Raum und Gelegenheit, in einer heimeligen Atmosphäre gemeinsam zu kochen, zu essen und sich auszutauschen. Dabei sollen insbesondere die Geflüchteten die Möglichkeit bekommen, die Rolle des Gastgebers einzunehmen. Unser Projekt schafft gegenseitige Akzeptanz durch persönliche Begegnungen und Berührungspunkte. Wir nehmen es wörtlich, wenn wir sagen: „Mi casa es tu casa!“

Um Menschen jenseits unserer Standorte an der Reise teilhaben zu lassen, begleiten wir das Projekt mit einem Blog und veröffentlichen Rezepte und Geschichten anschließend in einem Kochbuch.

 

Die Idee dahinter

Mit dem niederschwelligen – und zugleich sehr verbindenden – Medium des Kochens wollen wir Menschen an einen Tisch bringen: Flüchtlinge und Einheimische sollen durch gemeinsame Kochveranstaltungen ins Gespräch kommen, sich persönlich kennenlernen und dadurch Vorurteile abbauen. Unsere Gäste erleben so ganz nebenbei, wie uns andere Kulturen (nicht nur) kulinarisch bereichern können. Wir eröffnen eine neue Perspektive auf Geflüchtete: Sie sind ein Gewinn für unsere Gesellschaften!

Die Idee hatten Jule Schröder und Rabea Haß, zwei Europäerinnen aus Leidenschaft, weil sie während Studien-, Arbeits- und Reiseaufenthalten in unzähligen Ländern Europas immer wieder erfahren haben, dass die besten Gespräche und schönsten Begegnungen an Küchentischen stattfinden. Nun wollen sie ihre Erfahrungen und Fähigkeiten aus insgesamt gut 12 Jahren Berufserfahrung einbringen, um mit dem Projekt KITCHEN ON THE RUN ihre Vision von einem friedlichen Miteinander in Europa mit ihrer Leidenschaft für gutes Essen und Küchentischgespräche zusammenzubringen.

Den Frachtcontainer wählen sie als Ort der Begegnung, weil er eine drastische Symbolik transportiert: Während Waren tagtäglich über alle Grenzen verschifft werden können, ist es vielen Menschen nicht möglich, sich frei und legal über Grenzen hinweg zu bewegen. Zugleich bleibt die Küche im Container mobil und kann an abgelegene Orte in Europa transportiert werden. Sie bietet genug Platz und Schutz, um eine geborgene und heimelige Atmosphäre zu schaffen und ist flexibel einsetzbar. Der Container reist durch mehrere Länder Europas reisen – symbolisch entlang einer häufigen Odyssee von Flüchtlingen durch Europa vom italienischen Mittelmeer bis nach Schweden – um darauf aufmerksam zu machen, dass wir als Europäer für die Flüchtlinge Verantwortung tragen. Und zwar gemeinsam!

Vor Ort kooperiert das Projekt eng mit Akteuren aus der kommunalen Verwaltung und der Zivilgesellschaft und etabliert schon im Vorfeld ein tragbares lokales Netzwerk. Dies sorgt für die Nachhaltigkeit des Projekts und trägt dazu bei, dass eine aktive Gemeinde zurückbleibt, wenn der Container weiterreist.

Und genau hier setzen unsere Fragen an:

Wer kennt Akteure oder hat selbst Lust, uns während unserer Reise zu unterstützen? Unsere Stopps planen wir für folgende Regionen:

März/April `16: Süditalien (Kampanien, Kalabrien, Apulien)

April/Mai `16: Südfrankreich (entlang der Mittelmeerküste)

Mai/Juni `16: Deutschland (Ruhrgebiet)

Juni/Juli `16: Niederlande

Juli/August `16: Südschweden

Konkret suchen wir ländliche Regionen bzw. Kleinstädte, in denen viele Geflüchtete leben. Wir wünschen uns Organisationen vor Ort (aus Zivilgesellschaft und kommunaler Verwaltung), die unser Projekt an den jeweiligen Standorten bekannt machen, uns Zugang zu den Geflüchteten ermöglichen und uns mit einigen helfenden Händen während des vierwöchigen Aufenthalts unterstützen.

 

Mehr zum Projekt erfahren Sie auf kitchenontherun.org/

KITCHEN ON THE RUN hat vor kurzem eine Förderung durch den Ideenwettbewerbs Advocate Europe gewonnen.

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn
Refresh comments Enable auto refresh

1 - 2 as 2 á dtaispeáint
  • Dick Noordhuizen's picture

    Ik zag net dat dit leuke initiatief ook een fantastisch blog bijhoudt van hun leerproces en avonturen. En dat blog is tweetalig, nl ook het Arabisch, zodat wel heel veel mensen het kunnen lezen!

    U vindt het blog hier: http://www.kitchenontherun.org/blog/ 

  • Karen Hayer's picture

    What a great idea. Can't wait to hear the results and findings next year!