chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE - Plateforme électronique pour l'éducation et la formation des adultes en Europe

Espace actualités

Mobilität in der Berufsbildung: Die Robert Bosch Stiftung fördert innovative Projekte

25/06/2015
par Christina NORWIG
Langue: DE

Junge Menschen, die sich in beruflicher Aus- und Weiterbildung befinden, nehmen aufgrund von organisatorischen Schwierigkeiten oder mangelnden Informationsangeboten seltener an internationalen Austauschprojekten teil als Studenten. „Den jungen Menschen entgeht damit eine fürs Leben nachhaltig prägende positive Erfahrung hinsichtlich Persönlichkeitsstärkung, Horizonterweiterung und interkultureller Kompetenz“, so die Verantwortlichen des Programms Mehr Chancen durch grenzüberschreitende Mobilität.

Das Förderprogramm der Robert Bosch Stiftung unterstützt deutsche Einrichtungen der beruflichen Bildung, die allein oder mit europäischen Partnern Projekte zur Verbesserung der transnationalen Mobilität durchführen. Förderfähig sind beispielsweise Initiativen, die zum Praxistransfer, zur Qualitätsentwicklung oder zu einer besseren Wahrnehmung und Anerkennung von Mobilität in der beruflichen Bildung in Europa beitragen. Die maximale Fördersumme beträgt 5000 Euro. Eine Komplementärförderung von Erasmus+ -Projekten ist unter Umständen möglich.

 

Weitere Informationen und Hinweise zur Bewerbung für das Programm „Mehr Chancen durch grenzüberschreitende Mobilität“ finden Sie auf den Seiten der Robert Bosch Stiftung. Dort ist auch ein Handbuch für den deutsch-französischen Austausch in der beruflichen Bildung verfügbar.
Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn