chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

Plateforme électronique pour l'éducation et la formation des adultes en Europe

 
 

Espace actualités

Aktuelle Förderinformationen

07/09/2017
Langue: DE

Workshop „Fördermittel und Online-Fundraising: Das 1x1 der Projektfinanzierung

vom 28.9.2017 bis 29.09.2017 in Berlin

Sie suchen die richtige Finanzierung für ihr gemeinnütziges Projekt?

In unserem Workshop lernen Sie geeignete Instrumente und Wege der Mittelbeschaffung kennen. Sie erhalten wertvolle Tipps und Tricks zum Online-Fundraising und mit Spezial-Exkurs zu Google Grants und Google-AdWords.

Dieses Angebot richtet sich an Mitarbeiter kleinerer und mittelgroßer gemeinnütziger Organisationen. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.

Die Teilnahmegebühr beträgt inklusive der Seminarunterlagen 200 Euro.

Mehr Infos erhalten Sie hier.

 

 

BAMF: Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF)

Auch in diesem Jahr ist wieder eine Bewerbung um Mittel aus dem Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) beim Bundesamt für Migration und Flüchtlings (BAMF) möglich.

Im spezifischen Ziel 1 „Stärkung und Weiterentwicklung des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems, einschließlich seiner externen Dimensionen“ werden u.a. Maßnahmen zur Verbesserung der Aufnahmebedingungen und die Qualifizierung der am Asylverfahren Beteiligten gefördert.

„Integration von Drittstaatsangehörigen und legale Migration“ stellt das spezifische Ziel 2 dar. Hier werden bspw. Projekte in den Bereichen Erstintegration, Chancengleichheit, und gesellschaftlicher Zusammenhalt gefördert.

Im spezifischen Ziel 3 „Rückkehr“ werden u.a. Maßnahmen zur Begleitung von Rückkehrverfahren als auch Rückkehrmaßnahmen an sich finanziell unterstützt.

Die Einreichung von Projektvorschlägen ist bis zum 26.09.2017 möglich.

 

 

BAMF: Multiplikatorenschulungen in der Integrationsarbeit

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) fördert mit den Multiplikatorenschulungen Vereine und Organisationen, in denen sich Ehrenamtliche in der Integrationsarbeit engagieren. Damit diese Arbeit auf hohem Niveau bleibt, sollen die Ehrenamtlichen die Möglichkeit erhalten, an Qualifizierungen und Weiterbildungen teilzunehmen. Das BAMF unterstützt insbesondere Migrantenorganisationen, die selbst Integrationsmaßnahmen umsetzen und Qualifizierungsbedarf haben.

 

 

Themendossier: Zugänge zur beruflichen Bildung für junge Geflüchtete

Im Rahmen des Bundesprogramms „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Geflüchtete“ wurde das Themendossier „Zugänge zur beruflichen Bildung für junge Geflüchtete“ veröffentlicht. Dieses informiert über rechtliche Rahmenbedingungen bezüglich des jeweiligen Aufenthaltsstatus und Fördermöglichkeiten der Agentur für Arbeit.

„Willkommen bei Freunden“ ist ein gemeinsames Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BFSFJ).

 

 

Wirkungsfonds für Sozialunternehmen

Deutschen Bank und Social Impact haben gemeinsam den Wirkungsfonds 2017 ins Leben gerufen. Mithilfe dieses Fonds sollen gemeinnützige Organisationen und Startups gefördert werden, die den Zugang zu Bildung verbessern wollen und auf diese Weise einen Beitrag zu mehr Chancengleichheit leisten wollen.

Damit sollen benachteiligte Personengruppen wie etwa Menschen mit Behinderungen oder Menschen aus niedrigen sozialen Schichten gefördert werden.

Die Förderung beträgt insgesamt 100.000 Euro. Die Preisträger erhalten ferner Coachings und Mentorings.

Bewerbungen können bis zum 22. September 2017 eingereicht werden.

 

 

Bund stockt seinen Förderetat für Kultur und Medien auf

Der Bund stockt seinen Förderetat für Kultur und Medien um 312 Mio. Euro in 2018 auf. Damit wird er im kommenden Jahr rund 1,67 Mrd. Euro schwer sein.

Dabei werden u.a. etwa 75 Mio. Euro der internationalen und nationalen Filmproduktion zu Gute kommen. Das Ziel liegt dabei drin, Deutschland als Filmstandort attraktiver zu machen.

Daneben werden die Kultur und Medien mit dem neuen „Nationalen Präventionsprogramm gegen islamistischen Extremismus“ einen wesentlichen Beitrag leisten. Dafür werden 6,5 Mio. Euro zur Verfügung gestellt.

 

 

Sachsen: Förderung integrativer Maßnahmen

Teil 1: Förderung von Maßnahmen in den Bereichen Integration, Partizipation und gesellschaftlicher Zusammenhalt

In Sachsen werden Maßnahmen in den Bereichen Integration, Partizipation und gesellschaftlicher Zusammenhalt gefördert. Dabei soll der gesellschaftliche Zusammenhalt zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund gestärkt, die interkulturelle Öffnung gefördert und der Abbau von Vorurteilen und Fremdenfeindlichkeit unterstützt werden.

Anträge müssen bis zum 01. Oktober für das Folgejahr eingereicht worden sein. Maßnahmen, die nach dem 01. Mai umgesetzt werden, können auch erst zum 28. Februar beantragt werden.

Teil 2: Unterstützung der Landkreise und kreisfreien Städte

Daneben werden Landkreise und kreisfreie Städte in Sachsen darin unterstützt, die Integration und Partizipation von Migranten und Migrantinnen voranzutreiben.

Dabei wird Folgendes gefördert

a. Etablierung von „kommunalen Integrationskoordinatoren“

b. Unterstützung von niederschwelligen und ehrenamtlichen Initiativen

c. Unterstützung von Kommunen oder von ihnen beauftragte Träger bei der Bereitstellung von Arbeitsangelegenheiten nach § 5 Absatz 1 des Asylbewerberleistungsgesetzes

d. Aufbau und Koordinierung von Servicestellen für Sprach- und Integrationsvermittler.

Anträge können von Kommunen und kreisfreien Städten in Sachsen bis zum 01. Oktober 2017 gestellt werden.

Teil 3: Maßnahmen zum Erwerb der deutschen Sprache für Personen mit Migrationshintergrund

Mithilfe des dritten Teils der Förderung integrativer Maßnahmen Sachsens sollen Migrantinnen und Migranten Zugang zu Deutschkursen bekommen.

Dabei können sich Sprachkursträger um eine Förderung bewerben, die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gemäß § 18 der Integrationskursverordnung (IntV) als Integrationskursträger zugelassen sind oder Träger von berufsbezogenen Sprachförderkursen sind (ESF-Bundesprogramm der Deutschsprachverordnung).

Ihnen wird das Angebot von Alphabetisierungskursen, Einstiegskursen „Deutsch sofort“ und Aufbaukursen „Deutsch qualifiziert“ gefördert.

Anträge können fortlaufend gestellt werden.

Teil 4: Maßnahmen zur Erstorientierung in Sächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen

Eingetragene Vereine, gemeinnützige Organisationen mit beschränkter Haftung, Volkshochschulen und Träger sind eingeladen, sich um Förderung im vierten Teil der integrativen Maßnahmen Sachsens zu bewerben.

Bezuschusst werden hierbei Projekte zur ersten Orientierung und Wertevermittlung. Auf diese Weise sollen die Voraussetzungen für ein friedliches Miteinander geschaffen werden.  Auch hier ist eine Antragsstellung stets möglich.

 

 

Brandenburg: Qualifizierung von Sprachdozenten und Dozentinnen

Ab Herbst diesen Jahres können sich Lehrkräfte, die in Integrationskursen unterrichten, an der Universität Potsdam weiterbilden. Das Angebot „Deutsch als Zweitsprache für Sprachdozenten“ ist berufsbegleitend und dauert maximal 6 Monate.

 

 

Integrationspreis des Landes Brandenburg

Unter dem Titel „Integration in Ausbildung und Arbeit“ soll in diesem Jahr der Brandenburger Integrationspreis verliehen werden.

Dabei sollen jene Organisationen und Unternehmen gewürdigt werden, die die Integration von Migrantinnen und Migranten vorantreiben und dabei folgende Kriterien beinhalten:

  • Innovation
  • Nachhaltigkeit
  • Vernetzung

Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Bewerbungen können bis zum 13. Oktober 2017 eingereicht werden.

 

 

Berliner Projektfonds: Kulturelle Bildung

Künstlerische Bildungsprojekte, bei denen Künstler oder Kultureinrichtungen mit Bildungs- und/ oder Jugendeinrichtungen zusammenarbeiten, können wieder mit dem Berliner Projektfonds „Kulturelle Bildung“ gefördert werden.

Dabei wird eine Unterstützung in Höhe von 3001 bis 20.000 Euro für jene Projekte genehmigt, die die Lebenswelten und Themen der Jugendlichen behandeln.

Antragsschluss ist 16. Oktober 2017.

 

 

Sachsen-Anhalt: Demografiepreis 2017

Bereits zum 5. Mal wird der Demografiepreis des Landes Sachsen-Anhalt verliehen. Er wendet sich an Burger, Unternehmen, Vereine und öffentliche Institutionen aus Sachsen-Anhalt, die in der Vergangenheit Vorhaben mit nachhaltiger Wirkung umgesetzt haben.

Folgende Themenfelder werden gewürdigt:

1. „Bewegen“ – Perspektiven für Familien und Kinder

2. „Gestalten“ – bewährte Fachkräfte halten – neue Spezialisten begeistern

3. „Verändern“ – Lebensfreude in Stadt und Land

Bewerbungen können bis zum 24. September 2017 eingereicht werden.

 

 

Zum Nachahmen:

integrAIDE sucht bundesweit Job Coaches

Das an der Universität Würzburg angesiedelte Startup integrAIDE unterstützt Geflüchtete bei der Integration in den Arbeitsmarkt. Dabei werden ihnen ehrenamtliche Helfer – sog. Job Coaches - zur Seite gestellt, die

  • die Geflüchteten bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz oder Ausbildungsplatz unterstützen,
  • Behördengänge begleiten,
  • Kontakte zu Unternehmen aufbauen und pflegen.

Das Konzept von integrAIDE ist in Bayern bereits so erfolgreich, dass es nun bundesweit umgesetzt werden soll.

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn