chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

Plateforme électronique pour l'éducation et la formation des adultes en Europe

 
 

Ressource

Kolonialismus-Debatte: Bestandsaufnahme und Konsequenzen

Langue: DE

Posté par Susanne Witt

Das Kolonialismus-Debatten-Buch des Deutschen Kulturrates ist eine Bestandsaufnahme in der Lolonialismus-Debatte des Kulturbereichs und wirt als Katalysator, der die Diskussion anregt. Es geht um die Bedingungen, unter denen Artefakte, menschliche Gebeine und Kunstwerke in Ethnologische Museen gekommen sind.

Welche Verantwortung hat der deutsche Staat heute, wie kann Wiedergutmachung aussehen? Aber nicht nur der Staat steht in der Verantwortung. Welche Rolle haben die Missionen gespielt und wie ist das Verhältnis der Kirche zum globalen Süden heute? Es wird gefragt, welche Konzeption für das Humboldt Forum, das zukünftige nationale Museum der Weltkulturen in Berlin, die Beste ist? Was ist eigentlich Kolonialismus, Postkolonialismus oder Dekolonisation? 59 Autorinnen und Autoren haben Bestandsaufnahmen verfasst und Konsequenzen gefordert. Ihre Texte sind in dem Buch gesammelt.

„Pflichtlektüre für alle, die sich mit dem Thema befassen“, schreibt der Informationsdienst Kunst (Nr. 690) über das Buch. Und weiter: „Kolonialismus-Debatte: Bestandsaufnahme und Konsequenzen enthält über 60 Beiträge der wichtigsten Experten und beleuchtet das Phänomen von allen Seiten, mal sachlicher, mal polemischer.“

Quelle: Deutscher Kulturrat (2020). Pressemitteilung vom 18.01.2020

Auteur(s) de la ressource: 
Zimmermann, Olaf (Hrsg.)
Geißler, Theo (Hrsg.)
ISBN: 
978-3-947308-18-7
Date de publication:
Vendredi, 17 Janvier, 2020
Langue du document
Type de ressource: 
Niveau national et politiques
Pays:
Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn