chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Lernen am Arbeitsplatz

"Lesen lernen mit Zeitarbeit" nennt sich ein neues, bundesweit aktives Bündnis, welches Grundbildung am Arbeitsplatz fördern möchte. Ziel ist es, Funktionale Analphabeten mit einer Kombination aus Hilfe, Lernen und Job Qualifizierungsangebote mit Perspektiven zu bieten. In dem Bündnis engagieren sich der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmer (iGZ), der Spaß am Lesen Verlag sowie der Bundesverband für Alphabetisierung und Grundbildung.

Das im EU-Projekt „Work-based Learning in Continuing Vocational Education and Training (CVET)“ entstandene Trainingskonzept "Soufflearning" ist darauf abgestimmt, nah an den tatsächlichen Betriebsabläufen stattzufinden. Die Trainer*innen kommen dabei in kleinere und mittlere Betriebe.

Die belgischen EPALE Koordinierungsstellen freuen sich, Sie zum 4. Mal anläßlich des Weltlehrertags einzuladen. Der Fokus der 2019er Ausführung liegt auf das Lernen am Arbeitsplatz. Seien Sie dabei am 4. Oktober in Brüssel!

Potenziale erkennen, weiterentwickeln und nutzen: die betriebliche Personalentwicklung erkennt zunehmend den Qualifizierungsbedarf von Beschäftigten ohne Berufsabschluss und handelt. 89 Prozent der Unternehmen mit geringqualifizierten Beschäftigten boten in den vergangenen fünf Jahren mindestens eine Weiterbildungsmaßnahme für diese Zielgruppe an.

Wie ist die Caritas eigentlich im europäischen Ausland aufgestellt? Welche Leistungen werden dort für Hilfesuchende angeboten und wie handhaben deutsche Nachbarländer die Migration? Diesen Fragen wollte der Caritasverband für das Dekanat Zollern e. V. durch einen Besuch in Tschechien auf den Grund gehen.

Unter der Rubrik "Was bewegt die berufliche Bildung?" werden vom Deutschen Bildungsserver Fachleute zur Frage der Bedeutung von beruflicher Bildung für die Arbeitswelt von morgen interviewt. In Teil sieben der Reihe steht Dr. Susanne Umbach Rede und Antwort. Sie leitet das Projekt "Kompetenzverschiebungen und Kompetenzentwicklung im Digitalisierungsprozess" an der Universität Hamburg, das den Zusammenhang von Digitalisierung, Arbeitswandel und Kompetenzen von Beschäftigten untersucht.

Die Personalvorstände von acatech und der Jacobs Foundation haben zusammen mit der Hans-Böckler-Stiftung gemeinsame Empfehlungen zur Förderung Lebenslangen Lernens vorgelegt. Diese beinhalten neben einem Weiterbildungs-Bafög für Beschäftigte auch den Einsatz von KI-basierten Lernsystemen und die Einrichtung eines Nationalen Kompetenz-Monitorings, das Erkenntnisse darüber liefern soll, welche Kompetenzen notwendig sind, um Deutschland weiterhin innovationsfähig zu halten.

Der Jahreskongress des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB) fand am 7. und 8. Juni 2018 in Berlin statt und stand unter dem Motto „Für die Zukunft lernen: Berufsbildung von morgen – Innovationen erleben". Die Dokumentation des Kongresses ist jetzt erhältlich.
UNESCO UNEVOC

Das Lernen in der Arbeit hat viele Facetten. Es reicht vom informellen und eher beiläufigen Lernen im Prozess der Arbeit bis hin zu strukturiert angelegten Praktikums- und Trainingsplänen. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat zusammen mit dem Internationalen Zentrum für Berufsbildung der UNESCO einen Sammelband herausgegeben, der das breite Themenfeld beleuchtet. Lesen Sie hier im Blogbeitrag der Herausgeberin mehr über die Publikation!

23 Oktober 2019
von Anke Bahl
(de)
ErasmusDays2019

Bei den #ErasmusDays2019 wollen die EPALE-Teams auf das Engagement der Europäischen Union in Sachen lebenslanges Lernen aufmerksam machen. Dafür haben sie eine digitale Ausstellung mit 28 verschiedenen Projekten auf die Beine gestellt, in der die Vielfalt der europäischen Herangehensweisen dargestellt wurde.

„Ein Balanceakt“ ist ein Modell und eine Methode, mit der am Arbeitsplatz erworbene Kompetenzen so beschrieben werden können, dass sie sowohl allgemein auf dem Arbeitsmarkt als auch im formalen Bildungssystem verstanden werden können.

Im Jahr 2017 startete das Erasmus+ Projekt "Green Logistics Manager" mit dem Ziel, Ausbildungsprogramme im Umweltbereich zu fördern und damit den Unternehmen und insbesondere in der Logistikbranche dabei zu helfen, nachhaltig zu agieren. Dabei sollte mithilfe einer Online-Ausbildung die Möglichkeit der Vergleichbarkeit und Anerkennung der jeweiligen Abschlüsse verbessert werden, um so die Entwicklung einer nachhaltigen Wirtschaft voranzutreiben.

Als Erfahrungslernen wird der Prozess des Lernens anhand von Erfahrungen bezeichnet.  Definiert wird es als Lernen durch Handeln und als erfahrungsbasiertes Lernen.  Bei Erwachsenlerner*innen entfaltet es eine große Wirkung, da diese konkrete Erfahrungen machen und über diese reflektieren, indem sie neu gemachte Erfahrungen mit bereits erworbenen Kenntnissen vergleichen. Lesen Sie in diesem Blog-Beitrag über verschiedene Perspektiven auf Erwachsenenbildung und weshalb aktive Partizipation sowohl für Erwachsenenlerner*innen als auch für die Gemeinschaft nutzbringend ist!

24 Juli 2019
von SOFIA BAKIRLI
(en)

Nach der jüngsten Reform der beruflichen Weiterbildung ist AFEST (Action de Formation En Situation de Travail bzw. Ausbildungsmaßnahme am Arbeitsplatz) zu einer vollwertigen Bildungsmodalität geworden. Als formales Ausbildungssystem muss AFEST präzise geplant werden.

Ab 2013 experimentierte Enedis (der Verwalter des öffentlichen Stromnetzes in Frankreich) mit Ausbildung am Arbeitsplatz und führte diese Maßnahme anschließend großflächig ein. Im Rahmen meiner Doktorarbeit hatte ich die Möglichkeit, die Begleitung einer Ausbildung am Arbeitsplatz im Unternehmen zu beobachten und den Lernenden kurz danach zu interviewen...

Wie können wir den digitalen Wandel in Einrichtungen der Erwachsenen- und Weiterbildung gestalten? Die Lernarchitektur von Social-Blended-Learning-Formaten kann helfen, eigene Problemstellungen zu bearbeiten und (digitale) Lösungen zu finden.

3 Juli 2019
von Maximilian Welter
(de)
15 Kommentare
Donnerstag 21 November 2019, Czech Republic

Režisérem vlastního života

Všichni máme profesní sny, ale jen někteří se vydali na cestu k jejich uskutečnění. Ti ostatní jen plní plány druhých. Chcete se stát režiséry vlastního života? Naučíme vás, jak na to.

Ukážeme si, že každý z nás žije unikátní příběh a že všichni máme možnost dějovou linku vlastního příběhu posunout jiným směrem, i když to není snadné. Nacvičíme si několik jednoduchých technik, které pomohou ujasnit si vaše sny. Ukážeme si, kde najít odvahu ke změně v kontextu vaší kariéry. Bude to zábava, začnete si více všímat drobných detailů a uvidíte, že i malé krůčky vedou k velkému cíli.

Freitag 1 November 2019, Italy

Il corpo nel suono. V convegno internazionale sul musicista nella danza - Roma 1-3- novembre 2019

E' in corso l'importante convegno internazionale Il CORPO NEL SUONO, presso le sale di AND, a Roma. La V edizione di inaugura con l'esecuzione di Chaconne, segno prezioso del dialogo che a distanza di secoli  Musica  e Danza intrattengono incessantemente. Cristiano Grifone mette a segno ancora una volta un evento unico che rappresenta un contenitore formativo di eccellenza per musicisti e danzatori chiamati allo scambio professionale nel comune intento di trovare un dialogo costruttivo.

Mittwoch 20 November 2019 bis Donnerstag 21 November 2019, Norway

Utdanning møter arbeidsliv

Arbeidslivsrelevans har alltid vært viktig i utdanning, og temaet står sentralt i den pågående kompetansereformen Lære hele livet. På FuNKon19 vil vi få høre om flere samarbeidsprosjekter mellom utdanning og arbeidsliv. 

Mittwoch 10 Juni 2020 bis Freitag 12 Juni 2020, United States

The 13th International Conference on E-Learning in the Workplace

ICELW brings together researchers and practitioners from around the world to discuss online learning in the workplace. ICELW 2020 will be held from June 10-12, 2020 at Columbia University in New York. The ICELW program will explore a broad spectrum of topics relating to e-learning in the workplace and the use of technology to improve job performance. Our aim is to present the most relevant and promising ideas in research and practice, then build on them to bring about excellence and innovation in workplace e-learning.

Donnerstag 12 März 2020 bis Freitag 6 November 2020, Germany

Visualisierung Plus - In 10 Tagen zum Visualisierungsprofi (Zertifikatslehrgang)

Unser Gehirn liebt Bilder. Sie wecken Interesse und damit Gefühle beim Betrachter. Die Verknüpfung von Bildern und Gefühlen im Lernprozess ist genial, denn sie lässt sich für einen nachhaltigen Lernerfolg nutzen. Lernen Sie jetzt in nur zehn Tagen, Visualisierung zur Vermittlung von Inhalten einzusetzen.

Dienstag 12 November 2019

Webinar: Industrie 4.0 - Wie wandelt sich mein Unternehmen?

In diesem Webinar werden grundlegende Inhalte der Industrie 4.0 thematisiert. Die Teilnehmenden lernen die Veränderungen durch die Digitalisierung und die damit verbundenen Fachbegriffe von vertikaler und horizontaler Integration bis hin zu cyber-physischen Systemen kennen. Die Vorteile des Blended-Learnings werden beschrieben. Ziel ist es, individualisierte Weiterbildungen zu planen und durchzuführen.

Welche Möglichkeiten bietet Instagram, wie nutzt man die Plattform möglichst effizient und welche Herausforderungen muss man kennen? Antworten und Erklärungen dazu liefert die Aufzeichnung des EPALE-Webinars in 5 Schritten. Praktische Beispiele inklusive.

Twitter ist – im Vergleich mit Facebook & Instagram – ein sehr spezifischer Social Media Kanal (in Österreich). Für welche Ziele und Zielgruppen sich ein privater oder beruflicher Twitter Account eignet und wie man erfolgreich mit der Plattform arbeitet, erfahren Sie in dieser EPALE-Webinaraufzeichnung.

Die vorliegende kumulative Promotionsschrift verbindet die verschiedenen Beiträge zum Thema „Weiterbildung von Menschen mit Migrationshintergrund“ und geht der übergeordneten Frage nach, welche Angebote und Zugänge zur (beruflichen) Weiterbildung für Menschen mit Migrationshintergrund existieren und wie diese offener und lernfördernder gestaltet werden können.

In dem Projekt wird ein benutzerfreundliches, digitales Informationsangebot für Arbeitgeberinnen, Arbeitgeber Ausbilderinnen und Ausbilder entwickelt. Branchenbezogene Videos, die die Potenziale von Menschen mit Behinderungen in der Arbeitswelt 4.0 aufzeigen, stehen im Mittelpunkt der Online-Plattform.

In der Digitalisierungsdebatte liegt der Fokus oft auf dem technologischen Fortschritt und seiner Diffusion in betriebliche Prozesse. Weniger Beachtung finden die Bestrebungen der Betriebe, benötigte Kompetenzen zu vermitteln. In diesem Beitrag wird mithilfe des BIBB-Qualifizierungspanels der Zusammenhang zwischen betrieblicher Kompetenzförderung und Technologienutzung untersucht.

Keine passenden Ergebnisse gefunden