chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Qualität

Im Projekt „Bildungseinrichtungen nachhaltig aufstellen“ haben sich Institutionen aus Niedersachsen auf den Weg gemacht, um gemeinsam über Herausforderungen für die nachhaltige Entwicklung in Bildungseinrichtungen zu reflektieren. Ziel des Projekts war es, die zentrale Rolle der Erwachsenenbildung bei der Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zu verdeutlichen und sich gemeinsam auf den Weg zu einer „Großen Transformation” zu machen. Auch Ihre Einrichtung kann von den Ergebnissen des Projektes profitieren!

Wie wirken europäische Projekte im Programm Erasmus+ auf den Bereich der Erwachsenenbildung? Wie kann man die Wirkungen von Projektergebnissen greifbar und nachvollziehbar machen? Diese und noch weitere Fragen möchte die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung genauer erforschen und sucht dazu eine geeignete Forschungseinrichtung.

2018 sind aus Brüssel 37,66 Mio. Euro an Fördermittel in den österreichischen Bildungsbereich geflossen. Über 18.400 Menschen aus Österreich haben in diesem Jahr im Ausland gelernt, gelehrt oder gearbeitet. Die österreichischen Bildungsinstitutionen starteten nahezu 500 länderübergreifende Projekte. Die besten Erfolgsgeschichten und Projekte wurden am 4. Dezember von Martin Netzer (BMBWF), Jörg Wojahn (Europäische Kommission), Stefan Zotti und Ernst Gesslbauer (beide OeAD-GmbH) im Studio 44 in Wien ausgezeichnet.

Auf EPALE können Sie ab jetzt regelmäßig und exklusiv den Artikel aus der europa Rubrik des forum erwachsenenbildung lesen. In dieser Ausgabe diskutiert Dr. Christine Bertram die Rolle der Erwachsenenbildung anhand des Manifests "Freude und Macht des Lernens" des Europäischen Verbands für Erwachsenenbildung.

16 September 2019
by EPALE Deutschland
(de)

Als junger Mann habe ich alle möglichen Diagramme, Grafiken oder Schemata aufgesaugt, ähnlich einem Papierhandtuch, das verschüttetes Bier aufnimmt. Es gab nichts besseres, als etwas Konkretes auf unser Dia zu legen, um unsere These zu untermauern. Und wenn man dann noch den Namen eines Wissenschaftlers und den Titel einer englischsprachigen Veröffentlichung angeführt hatte, dann hatte eine solche Präsentation für mich nahezu das Niveau einer Habilitationsschrift. So blieb es bis ich einmal während eines Vortrags auf ein bestimmtes Diagramm zurückgriff und ich im Saal auf eine wohlwollende, deutlich klügere Person traf, die mir erklärte, warum ich falsch lag.

8 August 2019
by Piotr Maczuga
(pl)
2 Kommentare

Diejenigen, die ihr Debüt vor der Kamera bereits hinter sich haben, erinnern sich daran, dass dieses eine stressige Erfahrung gewesen ist. Es hat sich für sie seltsam und unnatürlich angefühlt. Kein Wunder – wenn man vor die Linse gestellt wird und man noch dazu aufgefordert wird, etwas Kluges, möglichst „aus dem Kopf“, zu erzählen, ist das nicht das Angenehmste. Und wenn man dann nicht zu den wenigen Prozent natürlich begabter und nicht kamerascheuer Menschen gehört, die man als „Medientiere“ bezeichnet, dann braucht man eine entsprechende Vorbereitung und einen Plan.

7 August 2019
by Piotr Maczuga
(pl)
1 Kommentare

Jan, Lynn und Maike von IdeenHoch3 haben die Möglichkeit gehabt, in den Pyrenäen mit 12 weiteren Teilnehmer*innen und drei Trainer*innen am Kurs „Transformative collaboration“ von ULEX teilzunehmen. Lesen Sie hier, wie es möglich ist, ohne digitale Medien eine Woche zu lernen und zu leben.

11 Juli 2019
by Anke DREESBACH
(en)
1 Kommentare

Lena Spiegelberg koordiniert Integrations- und Alphabetisierungskurse für Geflüchtete beim BildungsForum Lernwelten in Bonn. Um in der Kursplanung und –beratung besser auf die Bedürfnisse ihrer Klientinnen und Klienten eingehen zu können, hat sie an einem interkulturellen Sensibilisierungs-Training bei InterCultural Iceland teilgenommen. Ihre spannenden Eindrücke können Sie hier nachlesen.

10 Juli 2019
by EPALE Deutschland
(de)
6 Kommentare

Wilhelm Steinmann unterrichtet Französisch an der Volkshochschule Lippe-West. Während seiner Auslandsaufenthalte in Tours setzte er sich auch mit historischen und kulturellen sowie aktuellen gesellschaftspolitischen Begebenheiten in Europa auseinander. Folgen Sie seinen Gedanken, die wir hier auf EPALE veröffentlichen.

8 Juli 2019
by Anke DREESBACH
(en)
2 Kommentare
Donnerstag 10 Oktober 2019, Germany

ICDL Launch

Veranstaltung: Standards für die digitale Arbeitswelt – Vom Europäischen Computerführerschein ECDL zum ICDL

 

Donnerstag 26 September 2019, Estonia

LÄVENDIPÕHISE HINDAMISE JA TÄKSI TEABEPÄEV

Toimumiskoht: Park Inn by Radisson Meriton Conference & Spa Hotel Tallinn (Tammsaare ruum, 7. korrus)

Päevakava:

10.30–11.00 Saabumine, kohv, tee

11.00–11.10 Täienduskoolituse valdkonna olulisusest ja kvaliteedi hindamise vajalikkusest, Terje Haidak, Haridus- ja Teadusministeerium

11.10–11.20 Töötukassa koolituskaardi partnerite hindamise vajadusest, Reelika Leetmaa, Eesti Töötukassa

11.20–12.30 Lävendipõhine hindamine, Kaija Kumpas-Lenk, Eesti Kõrg- ja Kutsehariduse Kvaliteediagentuur

Dienstag 31 Dezember 2019, Lithuania

Organizacijos kviečiamos dalyvauti psichikos sveikatos kompetencijų didinimo darbuotojams programoje

Didėjantis gyvenimo tempas, besikeičiančios gyvenimo, darbo sąlygos ir augantys darbdavio reikalavimai verčia žmones darbovietėje suktis intensyviau. Nepriklausomai nuo organizacijos dydžio, dėl per didelio tempo vienas iš trijų darbuotojų gali patirti stresą darbe. Natūralu, jog stresas yra žmogaus kasdieninio gyvenimo sudedamoji dalis: trumpalaikis, lengvas stresas darbe kartais net padeda susikoncentruoti, motyvuoja įveikti iššūkius, tačiau ilgalaikis, sunkus stresas gali neigiamai paveikti ne tik darbo rezultatus, bet ir žmogaus sveikatą.

Montag 18 November 2019, Denmark

Workshop: Sådan får du større kvalitet i de digitale læringsforløb (Aarhus)

Danmarks Evalueringsinstitut (EVA) inviterer udbydere af voksen- og efteruddannelse (VEU) til workshop om digitale læringsforløb. Deltagelse er gratis.

Workshoppen er for dig, som er ansvarlig for og optaget af at udvikle kvaliteten af digitale læringsforløb på jeres uddannelse. Deltagelse i workshoppen giver dig et godt afsæt for at bringe opdateret viden og andres gode erfaringer ind i dit arbejde med at øge kvaliteten af digitale læringsforløb tilrettelagt som e-læring eller blended-learning.

Donnerstag 19 September 2019 bis Freitag 20 September 2019, United Kingdom

Second Polish-British Science Forum: Women in STEM

Following a drive in 2018 for further collaboration between Britain and Poland, the Second Polish-British Science Forum will take place in London 19-20 September 2019 and celebrate collaborative science projects and the work of women in STEM. Special focus will also be given to AI and machine learning, as well as entrepreneurship in Ed-Tech. 

Auf EPALE können Sie ab jetzt regelmäßig und exklusiv den Artikel aus der europa Rubrik des forum erwachsenenbildung lesen. In dieser Ausgabe diskutiert Dr. Christine Bertram die Rolle der Erwachsenenbildung anhand des Manifests "Freude und Macht des Lernens" des Europäischen Verbands für Erwachsenenbildung.

Die Broschüre “Nachhaltigkeit als ganzheitlicher Bildungsauftrag für die Erwachsenenbildung” lädt Sie ein, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit in Ihrer Organisation auseinanderzusetzen!

Der Nationale Qualifikationsrahmen (NQR) dient dazu, vielfältige Qualifikationen, die durch formale, non-formale und informelle Bildung erworben werden, konkreter einordnen zu können. In Anlehnung an das deutsche Serviceangebot für Jugendliche "Kein Abschluss ohne Anschluss" diskutiert Radio Agora-Redakteur Heinz Pichler mit dem Universitätsprofessor des Instituts für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung der Alpen-Adria-Universität-Klagenfurt Peter Schlögl über die Einteilung bereits erworbener Bildungsabschlüsse von Erwachsenen im Kontext des NQR.

Wie aus dem berühmten syrischen Flüchtling Omar Khir Alanam ein berühmter Steirer wurde, darüber wird in der Radiosendung "Ich bin der, den jeder Politiker kennt" berichtet.

Claudia Geschweitl wurde für diese Sendung aus der Ö1-Reihe "Tonspuren" mit dem österreichischen Radiopreis der Erwachsenenbildung 2018 in der Kategorie Information ausgezeichnet.

Die Sendung ist zum Nachhören online verfügbar.

Roberta Hofer vom Freien Radio Innsbruck – FREIRAD wurde für die Radiosendung „Die vergessenen Bergwerke Höttings“ mit dem österreichischen Radiopreis der Erwachsenenbildung 2018 in der Kategorie Kultur ausgezeichnet.

Die Sendung ist zum Nachhören online verfügbar.

Keine passenden Ergebnisse gefunden