chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Politik, Strategien und Finanzierung

CDU, CSU und SPD haben in ihrem aktuellen Koalitionsvertrag vereinbart, gemeinsam mit Akteuren aus dem Bereich Arbeitsmarkt eine Nationale Weiterbildungsstrategie zu entwickeln. Diese wurde im Juni 2019 veröffentlicht. Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) hat ausgewählte Weiterbildungsprogramme analysiert und im Rahmen einer Veröffentlichung systematisch gegenübergestellt. Zentrale Empfehlung: Öffentlich finanzierte berufliche Weiterbildungsförderung sollte dort ansetzen, wo Betriebe und Beschäftigte nicht aus eigenem Interesse aktiv werden oder die Hürden so hoch sind, dass die persönliche Motivation nicht ausreicht, um Weiterbildung zu realisieren.

Die Forderungen und Erwartungen an die politische Bildung sind hoch. Sie soll demokratiestärkend und präventiv gegen Extremismus arbeiten, sozial ausgleichend wirken und die politische Kultur positiv beeinflussen. Aber: Wie lässt sich politische Bildung in Deutschland beschreiben? Wo findet sie statt, was sind ihre Inhalte und Ziele und welche Diskussionen werden innerhalb des Feldes geführt? Diesen Fragen widmete sich die Transferstelle für politische Bildung/Transfer für Bildung e.V. in ihrer neuen Publikation

Schottland will Gelder in Höhe von 1 Mio. £ für den sogenannten Digital Start Fund bereitstellen. Dieser soll Arbeitslose und Geringverdiener dabei unterstützen, ihre Beschäftigungschancen zu verbessern. Ziel ist es auch, Qualifikationslücken im Bereich Digitalisierung zu schließen und Bewerber mit digitalen Kompetenzen auszustatten.

Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz: Betriebliches Lernen gestalten: Konsequenzen von Digitalisierung und neuen Arbeitsformen für das Bildungspersonal - Dokumentation online!

Die Europäische Kommission hat einen neuen Synthesebericht veröffentlicht. Dieser stellt die derzeitige Lage der Erwachsenenbildung in der EU-28 mit Fokus auf nationale Strategien und politische Systeme dar. Das Dokument fasst die Ergebnisse einer Reihe von Länderberichten zusammen, die 2017 aktualisiert wurden.

Im Kontext der Erwachsenen- und Weiterbildung fokussiert der aktuelle wbmonitor den Austausch zwischen Theorie und Praxis. Der wbmonitor ist eine empirische Onlineumfrage des Bundesinstituts für Berufsbildung und des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung e.V. Erhalten Sie hier einen ersten Einblick in die aktuellen Ergenisse des wbmonitor 2018!

Im Projekt „Bildungseinrichtungen nachhaltig aufstellen“ haben sich Institutionen aus Niedersachsen auf den Weg gemacht, um gemeinsam über Herausforderungen für die nachhaltige Entwicklung in Bildungseinrichtungen zu reflektieren. Ziel des Projekts war es, die zentrale Rolle der Erwachsenenbildung bei der Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zu verdeutlichen und sich gemeinsam auf den Weg zu einer „Großen Transformation” zu machen. Auch Ihre Einrichtung kann von den Ergebnissen des Projektes profitieren!

Dem Bildungssektor, insbesondere auch der Erwachsenenbildung, kommt eine zentrale Rolle bei der sozialen und wirtschaftlichen Integration von Migrant*innen zu. Die migrationsbedingten Veränderungen in unseren Gesellschaften führen seit geraumer Zeit auch zu Veränderungen in den Einrichtungen der Erwachsenenbildung selbst. Um effektive Lernstrategien für Lernende mit Migrationserfahrung zu entwickeln, müssen Migrant*innen bzw. ihre Repräsentant*innen und Organisationen mittel- und langfristig aktiv in die Entwicklung von Programmen der Erwachsenenbildung einbezogen werden.

Die Digitalisierung stellt eine der wichtigsten gegenwärtigen Entwicklungen dar. Um ihr angemessen zu begegnen müssen digitale Kompetenzen in betroffenen Bereichen mitgedacht werden. Diese OER stellt Strategien vor, die digitale Kompetenzen als Voraussetzung für soziale Teilhabe, ihre Integration in den Arbeitsmarkt und die Teilnahme an Bildungsangeboten mitdenken.

Chancengerechte gesellschaftliche Teilhabe, zentrales Ziel der öffentlich geförderten Erwachsenenbildung, ist auch im Bereich Digitalisierung unverzichtbar. Die allgemeine Erwachsenenbildung kann bei der Stärkung der Kompetenzen für das Leben in einer digital geprägten Welt ein starker Partner sein. Das wird an ausgewählten Punkten dargestellt.

Wer Erasmus hört denkt vielleicht schnell an Hochschule und Auslandssemester. Hätten Sie es gewusst, dass es im Programm Erasmus+ auch möglich ist, dass Einrichtungen der allgemeinen Erwachsenenbildung ihrem Bildungspersonal Auslandsfortbildungen ermöglichen können? Entdecken Sie in dieser Woche verschiedene Beispiele, wie Sie von Erasmus+ profitieren können.

Das Bundesfinanzministerium hat im Rahmen der Gesetzesinitiative zur E-Mobilität eine Änderung der Besteuerung von Bildungsveranstaltungen angestoßen. Der Referentenentwurf sieht vor, dass künftig für allgemeine Erwachsenenbildung Mehrwertsteuer anfällt. Dies führte beim Bundesverband der katholischen Erwachsenenbildung, die diesen Passus entdeckt hat, zu heftiger Kritik.

Das Institut für Demokratiepädagogik (IDP) Ostbelgiens ist die Nachfolgeorganisation von GrenzGeschichteDG, die sich zehn Jahre lang mit der Geschichte der Deutschsprachigen Gemeinschaft als Grenzgebiet befasste und die Forschungserkenntnisse für politische Bildung in Schulen und in der Erwachsenenbildung zur Verfügung stellte. Das IDP ist noch eine junge Institution. Dennoch hat das Institut schon einiges auf den Weg gebracht und anspruchsvolle Pläne für die Zukunft. Überzeugen Sie sich selbst!

14 Juni 2019
by Chantal PIERLOT
(de)
Mittwoch 11 September 2019 bis Freitag 13 September 2019, Colombia

Foro internacional de la UNESCO sobre inclusión y equidad en la educación: todas y todos los estudiantes cuentan

Coincidiendo con la temática EPALE de este mes: “Inclusión social de los grupos vulnerables”,  queremos resaltar el comienzo hoy, día 11 de septiembre, del Foro internacional de la UNESCO sobre inclusión y equidad en la educación: todas y todos los estudiantes cuentan. Tiene lugar en Cali (Colombia) hasta el 13 de septiembre, en conmemoración del 25 aniversario de la Conferencia Mundial sobre Educación para Necesidades Especiales celebrada en Salamanca (España), en el año 1944. 

Freitag 15 November 2019, Germany

Kommunen sagen Ja zu Europa - Forum für Austausch, Begegnung und Vernetzung 2019

Wie kann grenzübergreifende Partnerschaftsarbeit zwischen Städten und Gemeinden und kommunalen Bildungseinrichtungen weiterentwickelt und nachhaltig gestaltet werden? Die Tagung "Kommunen sagen Ja zu Europa – Forum für Austausch, Begegnung und Vernetzung 2019" will Antworten geben.

Dienstag 17 September 2019, United Kingdom

Clinks Networking Forum: Working with women in the criminal justice system

Clinks is organising a networking forum for those working with women in the criminal justice system in Cardiff on 17 September 2019. The forum is ideal for voluntary organisations that provide services for women in the criminal justice system and will provide the opportunity to network, share ideas and influence Clinks’ policy work.  

Montag 2 September 2019 bis Dienstag 3 September 2019, Belgium

ECIT SUMMER UNIVERSITY ON EUROPEAN CITIZENSHIP

We are thrilled to announce the IV edition of the ECIT Summer University on European Citizenship in collaboration with The Institut des Etudes Européens /ULB.

This event will take place at the IEE on 2 & 3 September and will bring together students & researchers, civic activists and policy makers in order to discuss the European citizens’ agenda after the 2019 EP elections. 

WHO? Students & researchers, civil society activists and policy makers are invited

Donnerstag 5 Dezember 2019, United Kingdom

Westminster Employment Forum – Growing participation and improving diversity in apprenticeships in England

The Westminster Employment Forum are hosting the Growing participation and improving diversity in apprenticeships in England event in Central London in December. The conference will consider questions concerning the Apprenticeship Levy, the delay in reaching the desired number of apprenticeship starts and the need for employers to take a more active role in apprenticeship provision.

Donnerstag 18 Juli 2019

Encuentro en línea sobre la Segunda Cumbre Europea de Educación

Hoy, 18 de julio a las 12:30, tendrá lugar el primer encuentro en línea, organizado en Twitter, previo a la Cumbre Europea de Educación que se celebrará el 26 de septiembre de 2019, en Bruselas (Bélgica).

La finalidad del evento es intercambiar opiniones y experiencias relacionadas con los grandes desafíos y oportunidades que se presentan en la educación hoy en día. Puedes compartir recursos y conectar con profesionales de la educación en toda Europa.

Die aktuell brisante gesellschaftliche Situation, in der Fragen sozialer Gerechtigkeit und des Klima- und Umweltschutzes die öffentliche Auseinandersetzung prägen, rückt die politische Bildung wieder verstärkt in den Fokus von Gesellschaft und Politik. In diesem Kontext veröffentlicht die Transferstelle für politische Bildung/Transfer für Bildung e.V. eine Publikation zur politischen Bildungslandschaft in Deutschland.

Der Bildungsauftrag des Grundgesetzes ist ein Thema, das vor der historischen Kulisse der Frankfurter Paulskirche, dem Ort des Festaktes "100 Jahre Volkshochschule in Deutschland", Assoziationen weckt. Andreas Voßkuhle beschreibt den Eigenstand, Aufgabe und Funktion der Erwachsenenbildung.

Zwei Drittel der ÖsterreicherInnen verfügen über digitale Grundkompetenzen – das besagt die Studie „Digital-Dossier Österreich“. Im EU-Vergleich liegt Österreich somit auf Platz 8 von 28. ÖsterreicherInnen sind der Studie zufolge der Digitalisierung gegenüber tendenziell positiv eingestellt: ein großer Bevölkerungsanteil nutzt bereits digitale Technologien – 75-85% sind Smartphone-UserInnen. Das volle Potential der Digitalisierung sei allerdings noch nicht ausgeschöpft.

Eine Studie des Wiener Instituts für Arbeitsmarkt- und Bildungsforschung (WIAB) und des Arbeitsmarktservice Österreich (AMS) befasst sich mit digitalen Kompetenzen in der arbeitsmarktorientierten Qualifizierung. Im Zentrum steht ein Vergleich von europäischen Good-Practice Beispielen, d.h. Ansätzen und Projekten zur Vermittlung digitaler Kompetenzen. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf Angeboten für gering Qualifizierte.

Die Broschüre “Nachhaltigkeit als ganzheitlicher Bildungsauftrag für die Erwachsenenbildung” lädt Sie ein, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit in Ihrer Organisation auseinanderzusetzen!

Wie lernen Erwachsene für und in ihrem Beruf? Wie hat sich die Praxis der Weiterbildner*innen durch digitale Medien und die Digitalisierung der Arbeitswelt verändert? Diesen und weiteren zentralen Fragen widmete sich das Projekt DiEDa und publiziert hier seine Projektergebnisse.

Bild des Benutzers EBSN CBS Editor

Digitale Fähigkeiten und Kompetenzen zählen heutzutage immer mehr zu den wichtigsten Grundkompetenzen. Bringen Sie in der aktuell laufenden Diskussion des European Basic Skills Network (EBSN) Ihre Ideen und Gedanken zu den Aufgaben der Bildung in diesem Zusammenhang ein.