chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Nationale Maßnahmen und Finanzierung

Deutsche Aus- und Weiterbildungsangebote unter der Dachmarke „Training – Made in Germany“ genießen dank ihrer hohen Qualität weltweit einen hervorragenden Ruf und erfreuen sich großer Nachfrage. Dennoch ist der Weg für deutsche Bildungsanbieter in ausländische Märkte kein Spaziergang. Um sie bei der Entwicklung eines nachhaltigen Geschäftsmodells zu unterstützen, hat iMOVE im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) einen neuen Leitfaden für den Export beruflicher Aus- und Weiterbildung erstellt. 

Gemeinsame Veranstaltungen etwa zum Thema Geflüchtete haben die vier Verbände bereits in der Vergangenheit erfolgreich gemeinsam organisiert. Jetzt wollen der Bildungsverband BBB, der Evangelische Fachverband für Arbeit und Soziale Integration EFAS, der Verband deutscher Privatschulverbände VdP und die BAG Arbeit noch enger zusammenarbeiten. Geplant sind ein gemeinsames Positionspapier, Fachveranstaltungen und ein geschlossenes Auftreten gegenüber Politik und Administration.

In Österreich wurden Projekte zur Bildungsberatung mit geflüchteten Jugendlichen umgesetzt und durch zwei Angebote zur Professionalisierung begleitet. Zwei Mitarbeiterinnen eines der Projekte zur begleitenden Professionalisierung sprechen im Interview über Ziele und Erfahrungen. (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

28 Mai 2019
von CONEDU Austria
(de)

„Sprechen wir über Europa!" So lautete das Motto des „Bürgerdialogs zur Zukunft Europas“, an dem sich zwischen August und Oktober 2018 rund 30 Volkshochschulen aus zehn Bundesländern beteiligten." Der Erfolg der Reihe führte dazu, dass das der Bericht über den Europadialog nach Brüssel übermittelt wurden. Auch derzeit widmen sich zahlreiche Volkshochschulen in diesen Tagen der Europawahl. Dabei bringen sie beispielsweise interessierte Bürgerinnen und Bürger direkt mit Kandidierenden für das Europäische Parlament ins Gespräch. Lesen Sie hier mehr über das Format.

 Wenn sich Menschen am sozialen Diskurs beteiligen und aktiv in ihren Gemeinden mitwirken, werden auf individueller und auf gesellschaftlicher Ebene Solidarität und demokratische Werte gefördert. Durch demokratische Bürgerbildung soll diese Art von Engagement gestärkt werden. Demokratiebildung bedeutet vor allem, das Bewusstsein der Menschen für ihre Rechte, Möglichkeiten und Mittel der Mitbestimmung zu stärken.

In Berlin ist etwas in Bewegung gekommen: Politiker haben erkannt, dass Erwachsenen- und Weiterbildung unter dem Vorzeichen der Digitalisierung anders werden müssen und dass es dafür eines neuen staatlichen Impulses bedarf. Eine bis drei Milliarden Euro soll den Bund dieser Impuls kosten, den sie in der CDU-Bundestagsfraktion MILLA nennen. Wie aus MILLA etwas Gutes werden könnte, skizziert Peter Brandt.

13 Februar 2019
von Peter Brandt
(de)
1 Kommentare
Bei der Tagung "Qualitätsentwicklung im Bereich der Validierung nicht-formalen und informellen Lernens" am 3. Mai 2018 in der Wiener Arbeiterkammer wurde ein Katalog vorgestellt, der Qualitätskriterien für Validierungsverfahren im Bereich der Berufs- und Erwachsenenbildung vorstellt. Ein spezielles Verfahren zur Qualitätsentwicklung, Peer Review, zeigt, wie Lernen voneinander auf Augenhöhe die Qualität von Validierungsangeboten vorantreiben kann.
Die Agentur Erasmus+ hat für Projektträger in den Bereichen „Erwachsenenbildung“ und „berufliche Weiterbildung“ ein kurzes Schulungsmodul entwickelt, das einen Überblick über alle Funktionen der EPALE-Plattform bietet.
Engagement Global prämiert mit dem Wettbewerb „Kommune bewegt Welt“ das gemeinsame Engagement von Kommunen (Städten, Landkreisen und Gemeinden) mit migrantischen Organisationen und anderen Eine-Welt-Akteuren, die das Thema Migration und Entwicklung auf kommunaler Ebene voranbringen.
Die Ministerin für Arbeit wünscht sich einen „Big Bang“ in der Berufsausbildung. Am Montag, 5. März 2018, kündigte sie die verschiedenen Aspekte dieser neuen Reform an, die der Logik einer globaleren Absicherung des beruflichen Werdegangs Rechnung trägt. EPALE France greift an dieser Stelle einige der großen Ankündigungen der Ministerin Muriel Pénicaud auf.
12 April 2018
von Hélène Paumier
(fr)
Mittwoch 9 Oktober 2019 bis Freitag 11 Oktober 2019, Bulgaria

НАЦИОНАЛНИ ДНИ НА УЧЕНЕТО ПРЕЗ ЦЕЛИЯ ЖИВОТ - ВЕЛИКО ТЪРНОВО 2019

За пета поредна година Министерството на образованието и науката организира „Национални дни на ученето през целия живот“ в рамките на проект № 592041-EPP-1-2017-1-BG-EPPKA3-AL-AGENDA Националните координатори в изпълнение на Европейската програма за учене на възрастни”, осъществяван с финансовата подкрепа на Програма „Еразъм+” на ЕС.

Donnerstag 26 September 2019, Estonia

LÄVENDIPÕHISE HINDAMISE JA TÄKSI TEABEPÄEV

Toimumiskoht: Park Inn by Radisson Meriton Conference & Spa Hotel Tallinn (Tammsaare ruum, 7. korrus)

Päevakava:

10.30–11.00 Saabumine, kohv, tee

11.00–11.10 Täienduskoolituse valdkonna olulisusest ja kvaliteedi hindamise vajalikkusest, Terje Haidak, Haridus- ja Teadusministeerium

11.10–11.20 Töötukassa koolituskaardi partnerite hindamise vajadusest, Reelika Leetmaa, Eesti Töötukassa

11.20–12.30 Lävendipõhine hindamine, Kaija Kumpas-Lenk, Eesti Kõrg- ja Kutsehariduse Kvaliteediagentuur

Dienstag 24 September 2019, France

Quand le secteur associatif innove en faveur de l'insertion professionnelle des jeunes. Quelles pistes pour les politiques publiques et les acteurs de terrain?

Depuis sa création, le Fonds d’expérimentation pour la jeunesse a soutenu et évalué de nombreux projets innovants mis en place par le secteur associatif pour faciliter l’insertion professionnelle des jeunes, notamment les plus vulnérables.

Le 24 septembre prochain, l’INJEP organise une journée d’échanges autour des retours d’expériences et des enseignements tirés de ces démarches de mobilisation parfois inédites, qu’elles sollicitent les capacités d’un territoire, les compétences des individus, ou encore l’implication de réseaux professionnels.

Mittwoch 30 Oktober 2019, France

Rencontre thématique EPALE / Tiers-lieux apprenants

Comment favoriser la montée en compétences des utilisateurs des tiers-lieux ? la formation entre pairs ? développer des modes d’apprentissage innovants ancrés dans le territoire ?

Ces questions seront au coeur de la prochaine rencontre EPALE France. Elle réunira des formateurs, des enseignants-chercheurs, des coordinateurs de tiers-lieux, des usagers, de porteurs de projets Erasmus+... issus de France et d'Europe.

Programme de la rencontre 

 

Dienstag 3 September 2019, Ireland

The Ireland Funds Grant Workshop 2019 - Dublin

Small Grants Round

The Ireland Funds Small Grants Round offers awards up to €10,000 for small community organisations and for organisations that have not previously been supported by The Ireland Funds.  This grant is relevant for adult educators across the Republic of Ireland and Northern Ireland, with one of The Ireland Funds' priorities being Education; Community Development; Arts & Culture; and Peace & Reconciliation.

 

Donnerstag 5 September 2019, Ireland

The Ireland Funds Grant Workshop 2019 - Cork

Small Grants Round

The Ireland Funds Small Grants Round offers awards up to €10,000 for small community organisations and for organisations that have not previously been supported by The Ireland Funds.  This grant is relevant for adult educators across the Republic of Ireland and Northern Ireland, with one of The Ireland Funds' priorities being Education; Community Development; Arts & Culture; and Peace & Reconciliation.

 

Donnerstag 5 September 2019, Ireland

The Ireland Funds Grant Workshop 2019 - Galway

Small Grants Round

The Ireland Funds Small Grants Round offers awards up to €10,000 for small community organisations and for organisations that have not previously been supported by The Ireland Funds.  This grant is relevant for adult educators across the Republic of Ireland and Northern Ireland, with one of The Ireland Funds' priorities being Education; Community Development; Arts & Culture; and Peace & Reconciliation.

 

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Der Blick über den Tellerrand« zum Thema "Migration und Integration im Fokus nachhaltiger Erwachsenenbildung"  gab es am 14. November 2017 in Verein Multikulturell einige interessante Beiträge.

(Wozu) brauchen wir ein öffentliches Bildungswesen und welche Rolle spielt dabei die Erwachsenenbildung? Zu dieser Fragestellung diskutierten wir am 12. Oktober 2017 beim wEBtalk mit Michael Tölle (AK Wien), Peter Zeitler (WKO) und Kurt Schmid (ibw). Die Aufzeichnung kann ab sofort am Youtube-Kanal von erwachsenenbildung.at nachgesehen werden.

Die achte Folge der 10-teiligen Serie fokussiert das Thema "erweiterte Lernwelten". Die digitale Weiterbildungsoffensive soll von Zeit und Ort unabhängiges Lernen ermöglichen, aber auch die Medienkompetenz fördern. Die Moderatorin Nadia Kailouli begleitet dazu den Kurs "die Dingemacher" in Sachsen-Anhalt. Der Film zeigt, wie Kinder den Umgang mit einem 3D-Drucker erlernen und Senioren Zugang zur digitalen Welt erleben.

Das Länderporträt gibt einen Überblick über die zentralen Aspekte der Erwachsenen- und Weiterbildung in Weißrussland. Die Autorin Galina Veramejchyk stellt in dem Band eine Reihe Daten und Informationen zu Bildungsinsitutionen, Teilnehmern, Personal und internationalen Beziehungen zusammen.

Die aktuelle Ausgabe der Berufsbildungswissenschaftlichen Schriften der Leuphana Universität (bwp-schriften Band 17/2017) orientiert sich mit ihrem Thema an dem Weltaktionsprogramm der Vereinten Nationen "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Dieses hat sich das Ziel der "Ganzheitlichen Transformation von Lern- und Lehrumgebungen" gesetzt.

Unter diesem Link: http://bwp-schriften.univera.de/band_17_17.htm finden Sie die folgenden Beiträge:

Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) präsentiert in der Reihe „Länderporträts Weiterbildung“ auf Deutsch und Englisch die Erwachsenen- und Weiterbildungssysteme in Europa. Als Open Access-Dateien stehen derzeit Porträts zu den folgenden Ländern kostenlos zum Download bereit: Norwegen, Frankreich, Zypern, Finnland, Österreich sowie ein Band zur Weiterbildung in der EU.

Die Grafik zum österreichischen Bildungssystem, bereitgestellt von Euroguidance Österreich mit Beteiligung von EPALE Österreich, bietet eine detaillierte Übersicht zum österreichischen Bildungssystem und ist als Poster (A1), als Faltblatt (A4) und als PDF erhältlich.

Von den Plakaten können jeweils eines, max. zwei pro Sprache bestellt werden, von den Faltblättern ist die Stückzahl flexibel (je nach Bedarf). Euroguidance Österreich sendet diese Produkte kostenlos zur Verwendung in der Bildungs- und Berufsberatung sowie bei internationalen Projekttreffen zu. 

Dieser Aufsatz identifiziert anhand vergleichender Länderanalysen der EU und der OECD für Deutschland eine Reihe von Handlungsfeldern, die die Entwicklung, die Qualität und die Implementierung eines Systems zur Anerkennung informell erworbener Kompetenzen beeinflussen und unterstützen. Verfahren zur formalen Anerkennung informell erworbener Kompetenzen werden angesichts des Fachkräftemangels wichtiger. Bisher bestehen nur Ansätze zu einem umfassenden System.

Aus: Validierung von Lernergebnissen: Recognition and Validation of Prior Learning. S. 349-368.

 

Keine passenden Ergebnisse gefunden