chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Nationale Maßnahmen und Finanzierung

CDU, CSU und SPD haben in ihrem aktuellen Koalitionsvertrag vereinbart, gemeinsam mit Akteuren aus dem Bereich Arbeitsmarkt eine Nationale Weiterbildungsstrategie zu entwickeln. Diese wurde im Juni 2019 veröffentlicht. Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) hat ausgewählte Weiterbildungsprogramme analysiert und im Rahmen einer Veröffentlichung systematisch gegenübergestellt. Zentrale Empfehlung: Öffentlich finanzierte berufliche Weiterbildungsförderung sollte dort ansetzen, wo Betriebe und Beschäftigte nicht aus eigenem Interesse aktiv werden oder die Hürden so hoch sind, dass die persönliche Motivation nicht ausreicht, um Weiterbildung zu realisieren.

Diese Förderinformation enthält vor allem Ausschreibungen, bei denen der Schwerpunkt auf die Demokratiebildung gelegt wird. Gleich wohl werden auch Frauen gewürdigt: Mithilfe des Anne-Klein-Preises werden Frauen geehrt, die sich für ihre Rechte einsetzen. Der Sächsische Gründerinnenpreis hingegen würdigt jene Frauen, die Arbeitsplätze schaffen und ein Zeichen gegen den demographischen Wandel in Sachsne setzen. Alle gemeinnützigen Organisationen, die sich eine professionelle Homepage aufbauen möchten, können sich für den Website-Business Profikurs bis zum 31.07.2019 zum halben Preis anmelden.

Europaweit finden am 10., 11. und 12. Oktober 2019 die #ERASMUSDAYS statt. Die Nationalagentur Erasmus+ Bildung unterstützt diese Initiative auch in Österreich und feiert gemeinsam mit Ihnen das Erfolgsprogramm.

Die Europäische Kommission hat einen neuen Synthesebericht veröffentlicht. Dieser stellt die derzeitige Lage der Erwachsenenbildung in der EU-28 mit Fokus auf nationale Strategien und politische Systeme dar. Das Dokument fasst die Ergebnisse einer Reihe von Länderberichten zusammen, die 2017 aktualisiert wurden.

Nach einer aktuellen Hochrechnung des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) liegen die Aufwendungen für Weiterbildung bei über 36 Mrd. Euro - dies ist mehr als doppelt so viel wie im Bildungsfinanzbericht des Statistischen Bundesamtes angegeben. Ermittelt wurden diese Zahlen für das Jahr 2015, welches auch das Bezugsjahr des aktuellen Bildungsfinanzberichts ist. Privathaushalte investieren dabei 10,8 Milliarden Euro, Betriebe 14,2 Milliarden Euro in Weiterbildung. Berücksichtigt man die steuerliche Refinanzierung privater Ausgaben, dann trägt die öffentliche Hand 11,4 Milliarden Euro. Doch trotz der steigenden Bedeutung beruflicher Weiterbildung erreichen öffentliche Fördermittel nur sehr wenig Personen.

Wie ist die Caritas eigentlich im europäischen Ausland aufgestellt? Welche Leistungen werden dort für Hilfesuchende angeboten und wie handhaben deutsche Nachbarländer die Migration? Diesen Fragen wollte der Caritasverband für das Dekanat Zollern e. V. durch einen Besuch in Tschechien auf den Grund gehen.

Chancengerechte gesellschaftliche Teilhabe, zentrales Ziel der öffentlich geförderten Erwachsenenbildung, ist auch im Bereich Digitalisierung unverzichtbar. Die allgemeine Erwachsenenbildung kann bei der Stärkung der Kompetenzen für das Leben in einer digital geprägten Welt ein starker Partner sein. Das wird an ausgewählten Punkten dargestellt.

Nach der jüngsten Reform der beruflichen Weiterbildung ist AFEST (Action de Formation En Situation de Travail bzw. Ausbildungsmaßnahme am Arbeitsplatz) zu einer vollwertigen Bildungsmodalität geworden. Als formales Ausbildungssystem muss AFEST präzise geplant werden.

Das Bundesfinanzministerium hat im Rahmen der Gesetzesinitiative zur E-Mobilität eine Änderung der Besteuerung von Bildungsveranstaltungen angestoßen. Der Referentenentwurf sieht vor, dass künftig für allgemeine Erwachsenenbildung Mehrwertsteuer anfällt. Dies führte beim Bundesverband der katholischen Erwachsenenbildung, die diesen Passus entdeckt hat, zu heftiger Kritik.

In Österreich wurden Projekte zur Bildungsberatung mit geflüchteten Jugendlichen umgesetzt und durch zwei Projekte zur Professionalisierung begleitet. Welche Herausforderungen es dabei gab, erzählen zwei Mitarbeiterinnen eines der Professionalisierungs-Projekte. (Lesedauer: ca. 3 Minuten)

In Österreich wurden Projekte zur Bildungsberatung mit geflüchteten Jugendlichen umgesetzt und durch zwei Angebote zur Professionalisierung begleitet. Zwei Mitarbeiterinnen eines der Projekte zur begleitenden Professionalisierung sprechen im Interview über Ziele und Erfahrungen. (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

28 Mai 2019
by CONEDU Austria
(de)

„Sprechen wir über Europa!" So lautete das Motto des „Bürgerdialogs zur Zukunft Europas“, an dem sich zwischen August und Oktober 2018 rund 30 Volkshochschulen aus zehn Bundesländern beteiligten." Der Erfolg der Reihe führte dazu, dass das der Bericht über den Europadialog nach Brüssel übermittelt wurden. Auch derzeit widmen sich zahlreiche Volkshochschulen in diesen Tagen der Europawahl. Dabei bringen sie beispielsweise interessierte Bürgerinnen und Bürger direkt mit Kandidierenden für das Europäische Parlament ins Gespräch. Lesen Sie hier mehr über das Format.

 Wenn sich Menschen am sozialen Diskurs beteiligen und aktiv in ihren Gemeinden mitwirken, werden auf individueller und auf gesellschaftlicher Ebene Solidarität und demokratische Werte gefördert. Durch demokratische Bürgerbildung soll diese Art von Engagement gestärkt werden. Demokratiebildung bedeutet vor allem, das Bewusstsein der Menschen für ihre Rechte, Möglichkeiten und Mittel der Mitbestimmung zu stärken.

In Berlin ist etwas in Bewegung gekommen: Politiker haben erkannt, dass Erwachsenen- und Weiterbildung unter dem Vorzeichen der Digitalisierung anders werden müssen und dass es dafür eines neuen staatlichen Impulses bedarf. Eine bis drei Milliarden Euro soll den Bund dieser Impuls kosten, den sie in der CDU-Bundestagsfraktion MILLA nennen. Wie aus MILLA etwas Gutes werden könnte, skizziert Peter Brandt.

13 Februar 2019
by Peter Brandt
(de)
1 Kommentare
Mittwoch 4 September 2019 bis Donnerstag 5 September 2019, Ireland

Initial and On-going Assessment at Levels 1-3 Training Workshops

The Education and Training Boards Ireland (ETBI), the national representative association of Ireland's sixteen education and training boards (ETBs) is holding a two day workshop to familiarise adult educators with SOLAS (the state organisation with responsibility to further education and training) and ETBI national guidelines for adult literacy and numeracy assessment at NFQ levels 1-3.

During this two day workshop participants will

Donnerstag 12 September 2019, Ireland

Erasmus+ KA102 VET Application Workshop

Last year, more than €4.5 million of Erasmus+ funding was allocated to further education projects in Ireland. These projects expand horizons through:

Organisations active in VET can receive funding for projects that include sending their learners and/or staff for a vocational training placement in another participating country (KA1 VET mobility projects). In the Irish context, an eligible VET provider is an organisation that directly delivers further education programmes–with a vocational or apprenticeship element–at NFQ Levels 4, 5 and 6. These programmes typically include periods of vocational work-based learning.

Freitag 12 Juli 2019, Bulgaria

България провежда Национален форум „Пътища и мерки за повишаване на уменията на възрастните“

На 12 юли 2019 г. в гр. София – столица на България, ще се проведе Национален форум „Пътища и мерки за повишаване на уменията на възрастните“.

Montag 15 Juli 2019 bis Freitag 19 Juli 2019, Finland

SuomiAreena 2019

SuomiAreena tarjoaa viiden päivän ajan näköalapaikan suomalaiseen yhteiskunnalliseen keskusteluun. SuomiAreena järjestetään 15.–19.7.2019 Porissa. Lue EPALE-tiimin vinkit keskustelutilaisuuksiin!

Mittwoch 4 September 2019 bis Montag 9 September 2019, Estonia

Contact Seminar "Enhancing Digital Competences in Education and Training"

Apply now for funding to attend the Erasmus+ Transnational Cooperation Activities' (TCA) event to find partners with similar interests and develop ideas for the new Key Action 2 Strategic Partnerships on the issue of ICT and digital skills. The deadline for applications is Monday, 1 July 2019.

Montag 1 Juli 2019, Germany

Veranstaltungsreihe: "Rückfall in eine autoritäre Zukunft?" – Autoritäre Tendenzen als Herausforderung für politische Bildung

Die Debatten darüber, ob mit rechtspopulistischen Akteuren gesprochen und diese zu Veranstaltungen eingeladen werden sollen, verdecken die viel grundlegenderen Herausforderungen. Welches Verständnis von Demokratie und Menschenrechten liegt der politischen Bildung zugrunde? Welche Rolle und welches Selbstverständnis haben Akteure der politischen Bildung?

In der aktuellen Ausgabe des Magazin erwachsenenbildung.at widmen sich AutorInnen aus verschiedenen Bereichen den Konzepten, Erfahrungen und Herausforderungen in der Validierung und Anerkennung von Kompetenzen. Die Magazin Ausgabe ist online kostenlos downloadbar.  

Der Bildungsauftrag des Grundgesetzes ist ein Thema, das vor der historischen Kulisse der Frankfurter Paulskirche, dem Ort des Festaktes "100 Jahre Volkshochschule in Deutschland", Assoziationen weckt. Andreas Voßkuhle beschreibt den Eigenstand, Aufgabe und Funktion der Erwachsenenbildung.

Wie kann Bildung ihren Teil dazu beitragen, unsere Gesellschaften auf das Zeitalter der künstlichen Intelligenz vorzubereiten? Welche Folgen könnte der Klimawandel für unsere Schulen, Familien und unser gesamtes Lebensumfeld haben? Im OECD-Bericht Trends Shaping Education 2019 werden die wichtigsten Trends aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Technologie untersucht, die sich auf die Zukunft der Bildung auswirken.

Der österreichischen Nationalagentur Erasmus+ Bildung ist es ein großes Anliegen, Projekte von herausragender Qualität sowie außergewöhnlich engagierte Projektträger/innen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und auszuzeichnen. Aus diesem Grund wurde am 4. Dezember 2018 zum vierten Mal der Erasmus+ Award im Bereich Bildung verliehen.

Neben den Mobilitätsprojekten wurden auch die strategischen Partnerschaften prämiert und somit die besten österreichischen Projekte im Bildungssektor vor den Vorhang geholt.

Mit anderen Instituten aus verschiedenen Ländern im gegenseitigen Austausch voneinander lernen, gemeinsam etwas neues entwickeln und sich selbst weiterentwickeln, sind Ziele der Erasmus+ Förderschiene „KA 2 - Strategische Partnerschaften in der Erwachsenenbildung“. Welche Voraussetzungen dazu nötig sind und wie die strategischen Partnerschaften zum Austausch guter Praxis und zur Förderung von Innovation in Kombination mit EPALE für Institutionen der Erwachsenenbildung erfolgreich genutzt werden können, lesen Sie in dieser Ressource.

Wie die eigene Arbeit und Bildungsangebote durch Auslandserfahrungen in anderen Ländern laufend verbessert und das neu erworbene Wissen in der eigenen Institution eingebracht werden kann, wurde im EPALE-Webinar behandelt. Die Erasmus+ Förderung „KA 1 – Mobilität in der Erwachsenenbildung“ ermöglicht Weiterbildungskurse, Trainings, Job Shadowings und Konferenzen in Europa zu besuchen. Das Handout zeigt Ihnen, was dazu nötig ist.

Deutsche Aus- und Weiterbildungsangebote unter der Dachmarke „Training – Made in Germany“ genießen dank ihrer hohen Qualität weltweit einen hervorragenden Ruf und erfreuen sich großer Nachfrage. Dennoch ist der Weg für deutsche Bildungsanbieter in ausländische Märkte kein Spaziergang. Um sie bei der Entwicklung eines nachhaltigen Geschäftsmodells zu unterstützen, hat iMOVE im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) einen neuen Leitfaden für den Export beruflicher Aus- und Weiterbildung erstellt.

Volume one of this two-volume publication gives an update on national qualification frameworks around the world. The publication provides information on national and regional developments as well as selected themes. It is collaborative work of Cedefop, ETF, the UNESCO and the UNESCO Institute for Lifelong Learning.

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Der Blick über den Tellerrand« zum Thema "Migration und Integration im Fokus nachhaltiger Erwachsenenbildung"  gab es am 14. November 2017 in Verein Multikulturell einige interessante Beiträge.

Keine passenden Ergebnisse gefunden