chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE - E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

migrant inclusion

Blog

| 6 Januar 2021
| von Laurence Liégeois

Die von Fachgutachtern geprüfte, interdisziplinäre Zeitschrift Journal of international Mobility, herausgegeben von PUF und geleitet von der Agence Erasmus+ France/Éducation Formation, sammelt im Rahmen der Bildung und Ausbildung in Europa und der Welt wissenschaftliche Beiträge, die sich mit sämtlichen Dimensionen von internationaler Mobilität beschäftigen. Ihr Hauptziel ist es, zu einem besseren Verständnis der Herausforderungen, Bedingungen und Auswirkungen der Mobilität beizutragen und Forschern und Entscheidungsträgern, die zu ihrer Unterstützung aufgerufen sind, Denkanstöße zu geben. Die Agence ruft zum neunten Mal zu Beiträgen für eine Sonderausgabe auf, die von Guillaume Tronchet (Institut d’histoire moderne et contemporaine, École normale supérieure-PSL, Institut Convergences Migrations, Frankreich) koordiniert wird. Das Themendossier hat den Titel: „Aufnahme, Bildung und Ausbildung von Flüchtlingen: Bewährte Strategien, Konzepte und Praktiken bei erzwungener Mobilität“ Wir erwarten ebenfalls Varia zum Thema internationale Mobilität in der allgemeinen und beruflichen Bildung in Europa und der Welt. Diese Vorschläge können aus unterschiedlichen Disziplinen stammen: Soziologie, Erziehungswissenschaften, Geschichte, Geografie, Anthropologie, Wirtschaft, Didaktik der Sprachen usw. Für zwei weitere Rubriken können ebenfalls Beitragsvorschläge eingereicht werden: Lesenotizen und eine Rubrik für Fallbeispiele (siehe Details unten).

Florian Hinterberger

Blog

| 26 August 2020
| von EPALE Österreich

Für Florian und "migrare" führte die Krise zu einem enormen Innovationsschub, da sie sich mit Problemen befassen mussten, für die im normalen Geschäftsbetrieb einfach nicht genügend Zeit zur Verfügung stand. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten sie noch nie daran gedacht, digitale Tools für das Kursangebot zu verwenden. Mit der „neuen Realität“ von Coronavirus waren sie nun gezwungen, sich zum ersten Mal mit diesen Fragen zu befassen. Dadurch konnten sie ein neues Qualitätsniveau für ihre Dienstleistungen erreichen.

EPALE interviews: Chiara Borsini

Blog

| 3 August 2020
| von EPALE Deutschland

Chiara Borsini ist eine Projektmanagerin und Trainerin, die sich auf digitalen Journalismus und neue Medien, digitales Storytelling und interkulturelle Kommunikation spezialisiert hat. Die Ausgangsbedingungen von Migrant*innen, Geflüchteten oder Asylsuchenden sind oft ziemlich heterogen. Im Rahmen des Projekts CORES wird eine Charta gemeinsamer Strategien für Geflüchtete auf europäischer Ebene erarbeitet, die auf einer umfassenden Analyse der länderspezifischen Situation und Bedürfnisse sowie Fokusgruppen mit Geflüchteten, Asylsuchenden und Sozialarbeiter*innen, die den jeweiligen Integrationsprozess unterstützen, basiert.

Blog

| 11 Februar 2020
| von Nicolas CONDOM

EXULI ist ein Projekt zur strategischen Zusammenarbeit im Rahmen von Erasmus+, das Jugendbetreuern Instrumente für die Arbeit mit jungen Migranten und Migrantinnen rund um deren Traumata an die Hand geben will und das von Psychoanalytikern mit an Lacan orientierter Ausrichtung begleitet wird.

Blog

| 9 Januar 2020
| von Sonja Karbon

Sonja Karbon stellt das Projekt FrauenRaum vor. Dieses niederschwellige Angebot, dass sich besonders an Frauen mit Migrationshintergrund, Asylberechtigte und subsidär schutzberechtige Frauen richtet, soll diese dabei unterstützen auf den Bildungs- und Arbeitsmarkt vorbereitet zu werden. Dazu wird unter anderem der Ansatz der Potentialtransformation angewandt. Mehr dazu in diesem Blogpost. 

News

| 20 Dezember 2019
| von Daniela G. Camhy
Ziel dieses Projektes ist es, Lehrenden im Projekt Eduskills+ pädagogische Strategien für kosmopolitisches Engagement und Diversität sowie das Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen in einer Community of Inquiry (Forschungsgemeinschaft) anzubieten. Das heißt den Schüler*innen Fähigkeiten und Wissen mitzugeben, die nötig sind, um sich in einer globalisierten Welt zurechtzufinden und als aktive Bürger*innen am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen zu können. Vorurteile sollen abgebaut werden, Kinder und Jugendliche aus allen Ländern sollen bei der Integration unterstützt werden.

News

| 20 November 2019
| von Ursula Liebmann

Zivilgesellschaftliches Engagement ist durch die angestiegene Fluchtbewegung im Jahr 2015 in der öffentlichen Diskussion verstärkt thematisiert worden. Viele Initiativen haben sich spontan gebildet um die ankommenden, geflüchteten Menschen in Österreich zu versorgen. Relativ rasch entwickelten einige der losen Zusammenschlüsse professionelle Organisationsstrukturen und haben in dieser Form - zum Teil bis heute - die lnklusionsarbeit im Bereich Migration unterstützt.

Montag 1 Februar 2021, United Kingdom

Intercultural Training for Educators: InterTrainE course launch event

The 2-year InterTrainE project includes 7 partners from 4 countries (UK, Finland, Italy and Greece) and has developed an intercultural training programme for educators teaching adult migrants. The project is led by Heriot-Watt University and the Coordinator is Dr Katerina Strani from the Department of Languages and Intercultural Studies. We look forward to seeing you on Monday 1st February at 16:00 UK time!
Donnerstag 4 Februar 2021

Integrating minority, migrant & refugee children at European schools & society – Online

According to the United Nations High Commissioner on Refugees (UNHCR), over 1 million asylum-seekers and migrants reached the European Union via the Mediterranean in 2015 alone; that is, nearly five times as many as in 2014. The UN’s refugee agency estimates that 84 percent are from countries that, because of war or other circumstances, qualify them as refugees. This overwhelming refugee crisis poses many immediate challenges that should be addressed at different levels within the European Union.

Freitag 6 November 2020 bis Samstag 7 November 2020, Netherlands

Online NT2-conferentie

nt2-conferentie

Doe mee met de online NT2-conferentie op 6 & 7 november 2020. Samen werken aan onze vakbekwaamheid!

Een volledig online event met de mogelijkheid om 365 dagen terug te kijken.

 

Meer informatie op: www.nt2conferentie.nl

Dienstag 6 Oktober 2020, Europe

ICT for migrant inclusion in the EU at #EURegionsWeek

NADINE
The NADINE project will be taking part in the European Week of Regions and Cities and invites you to join our virtual Q&A session on Zoom. The session aims to give insight into the interaction and links between end users and technical standpoint by focusing on the users’ needs, how the technology addresses these needs and how the NADINE solution solves real life problems. 
Donnerstag 1 Oktober 2020

Integration Through Education - online

According to the United Nations High Commissioner on Refugees (UNHCR), over 1 million asylum-seekers and migrants reached the European Union via the Mediterranean in 2015 alone; that is, nearly five times as many as in 2014. The UN’s refugee agency estimates that 84 percent are from countries that, because of war or other circumstances, qualify them as refugees. This overwhelming refugee crisis poses many immediate challenges that should be addressed at different levels within the European Union.

Montag 19 Oktober 2020, Norway

Webinar om revideringen av Læreplan i norsk og samfunnskunnskap for voksne innvandrere

Kompetanse Norge inviterer til webinar for ledere i voksenopplæringen, og interesserte fra UH-sektoren og aktuelle forlag, om den pågående revideringen av Læreplan i norsk og samfunnskunnskap.

Webinaret vil gi en presentasjon av føringene læreplangruppene har jobbet etter og gi et overordnet innblikk i forslaget til revidert læreplan, som kommer på offentlig høring vinteren 2020/2021. Kompetanse Norge vil også presentere planer for implementering av den reviderte læreplanen, som gjelder fra 1. august 2021.

Montag 16 Mai 2022 bis Freitag 20 Mai 2022, Cyprus

Integrating minority, migrant & refugee children at European schools & society

According to the United Nations High Commissioner on Refugees (UNHCR), over 1 million asylum-seekers and migrants reached the European Union via the Mediterranean in 2015 alone; that is, nearly five times as many as in 2014. The UN’s refugee agency estimates that 84 percent are from countries that, because of war or other circumstances, qualify them as refugees. This overwhelming refugee crisis poses many immediate challenges that should be addressed at different levels within the European Union.

Keine passenden Ergebnisse gefunden

Ressourcen

| 15 Januar 2020
| von Irene Besenbaeck
WissenschaftsvermittlerInnen, ExplainerInnen und weitere MitarbeiterInnen besitzen bereits viele Fähigkeiten, die im Umgang mit neuen Gruppen nützlich sind. Bei bestimmten Aspekten mag es jedoch Fortbildungsbedarf geben. Diese Broschüre bietet praktische Tools für MitarbeiterInnen, um ihre interkulturellen Kompetenzen zu fördern und auszubauen. Sie besteht aus einer Reihe von Trainingsmodulen, die für den Einsatz in Trainings entwickelt wurden. Die Übersicht ist eine von mehreren Ressourcen, die im Rahmen des PISEA-Projekts erarbeitet wurden.

Ressourcen

| 15 Januar 2020
| von Irene Besenbaeck
Die Idee dieser Zusammenstellung interkultureller und inklusiver Schlüsselkompetenzen für WissenschaftsvermittlerInnen ist es, einen Überblick über Kompetenzen und Fähigkeiten zu geben,die für die Arbeit mit benachteiligten Gruppen von erwachsenen MigrantInnen und Flüchtlingen relevant und hilfreich sind. Es ist eine umfassende, aber natürlich nicht vollständige Liste von Kompetenzen und Fähigkeiten, die wir in unserer bisherigen Praxis notwendig und nützlich gefunden haben.