chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Wirksamkeit

Das forum erwachsenenbildung liefert regelmäßig spannende Einblicke in die Erwachsenenbildung - aus wissenschaftlicher, praxisnaher, bildungspolitischer und evangelischer Perspektive. In der europa-Rubrik schreiben seit Beginn 2019 Autor(inn)en der europäischen Erwachsenenbildung über aktuelle Entwicklungen, Politik und Innovationen. Lesen Sie ab sofort die europa-Rubrik des forum erwachsenenbildung regelmäßig auf EPALE!

Im Kontext der Erwachsenen- und Weiterbildung fokussiert der aktuelle wbmonitor den Austausch zwischen Theorie und Praxis. Der wbmonitor ist eine empirische Onlineumfrage des Bundesinstituts für Berufsbildung und des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung e.V. Erhalten Sie hier einen ersten Einblick in die aktuellen Ergenisse des wbmonitor 2018!

Wie wirken europäische Projekte im Programm Erasmus+ auf den Bereich der Erwachsenenbildung? Wie kann man die Wirkungen von Projektergebnissen greifbar und nachvollziehbar machen? Diese und noch weitere Fragen möchte die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung genauer erforschen und sucht dazu eine geeignete Forschungseinrichtung.

2018 sind aus Brüssel 37,66 Mio. Euro an Fördermittel in den österreichischen Bildungsbereich geflossen. Über 18.400 Menschen aus Österreich haben in diesem Jahr im Ausland gelernt, gelehrt oder gearbeitet. Die österreichischen Bildungsinstitutionen starteten nahezu 500 länderübergreifende Projekte. Die besten Erfolgsgeschichten und Projekte wurden am 4. Dezember von Martin Netzer (BMBWF), Jörg Wojahn (Europäische Kommission), Stefan Zotti und Ernst Gesslbauer (beide OeAD-GmbH) im Studio 44 in Wien ausgezeichnet.

Das Gemeinsame in den Vordergrund stellen, war das Ziel der 25 BildungshausleiterInnen aus Österreich, Südtirol und Lichtenstein, die sich im neugebauten Bildungshaus St. Michael in Pfons am Brenner trafen. Unter dem Motto „Kooperation vor Konkurrenz“ setzten sich LeiterInnen von Bildungshäusern aus unterschiedlichen Trägerschaften an einen gemeinsamen Tisch, um das Verbindende hervorzuheben und den gemeinsamen Austausch zu fördern.

Der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) hat im ersten Quartal 2017 eine Umfrage zum Image der über 900 Volkshochschulen (VHS) im Land durchführen lassen. 2000 Befragte äußerten sich zu Angebot, Preis-Leistungsverhältnis und Bekanntheit.

Migrationsforscherin Petra Wlasak sieht die Aufgabe der Erwachsenenbildung im Rahmen von Bildung für Nachhaltige Entwicklung (kurz: BNE) darin, die Bevölkerung für die ungleiche Verteilung und Verknappung von Ressourcen zu sensibilisieren. Außerdem können Erwachsenenbildungseinrichtungen Veranstaltungen für MigrantInnen und Freiwillige anbieten, die sich mit den Themen Sprache, Migration und Flucht beschäftigen und dadurch einen wichtigen Beitrag leisten.

Aus welchen Gründen werden die angebotenen Leistungen nicht genutzt? Welche Faktoren tragen dazu bei, dass Ausbildungen abgebrochen werden? Welche Art von Angebot könnte einen solchen Abbruch am ehesten verhindern und die Menschen in einer Kontinuität begleiten? Obgleich es zu diesen Themen einige Studien und mehrere Programme gibt, fehlt oft ein Schlüsselelement: Wie sehen es die betroffenen Menschen? Handelt es sich lediglich um spezifische Einzelsituationen? Oder gibt es Schlüsselelemente und Gründe, die öfters vorkommen?

Hallo EPALE-Netzwerk! Ich heiße Maximilian, bin Referent für Organisations- und Personalentwicklung bei der k.o.s GmbH in Berlin, habe zwei Kinder, mag den FC Liverpool, liebe Stracciatella-Eis und bin heute hier, um euch zu erklären, warum ich EPALE Botschafter geworden bin.

11 April 2019
by Maximilian Welter
(de)

"Wie, du machst Erwachsenenbildung?" - Dass viele Erwachsenenbildung nicht in eine bestimmte Kiste stecken können, so schreibt Martin Barthel, sei für ihn genau der Grund, warum er sich selber als EPALE Botschafter sehe. Lesen Sie hier, was die EPALE-Botschafter*innen zu ihrer Aufgabe motiviert.

28 März 2019
by EPALE Deutschland
(de)
Schlagwörter:

Welchen Beitrag leistet die Zivilgesellschaft, um Jugendliche und Erwachsene das Recht auf Bildung und lebenslanges Lernen zu gewährleisten? Welche Herausforderungen und welche Möglichkeiten bestehen im Hinblick auf die Erwachsenenbildung derzeitig? Welchen Stellenwert hat Erwachsenenbildung auf der neuen globalen Bildungs- und Entwicklungsagenda? Wie sehen die Herausforderungen bei der nationalen und der globalen Umsetzung aus?

27 März 2019
by Ricarda Motschilnig
(en)
1 Kommentare

Das Projekt BeWaB zeigt evidenzbasierte Handlungsempfehlungen für eine bedürfnisgerechte und nachhaltige betriebliche Weiterbildung älterer Beschäftigter auf, die Aspekte des formellen und informellen Lernens wie auch deren Wechselspiel berücksichtigen

Dienstag 22 Oktober 2019, Austria

EPALE-Webinar: Das Social Media Update: Instagram

Welche Möglichkeiten bietet Instagram, wie nutzt man die Plattform möglichst effizient und welche Herausforderungen muss man kennen? Antworten und Erklärungen dazu liefert das Webinar in 5 Schritten. Praktische Beispiele inklusive.

Zur Anmeldung

Dienstag 15 Oktober 2019, Austria

EPALE-Webinar: Das Social Media Update: Twitter

Twitter ist – im Vergleich mit Facebook und Instagram – ein sehr spezifischer Social Media Kanal in Österreich. Für welche Ziele und Zielgruppen sich ein privater oder beruflicher Twitter Account eignet und wie man erfolgreich mit der Plattform arbeitet, erfährt man in dieser Bildungsaktivität.

Zur Anmeldung

Donnerstag 24 Oktober 2019, Belgium

Conferencia Europea sobre Huella Digital

La Red Europea de Aprendizaje Digital – Dlearn (European Digital Learning Network) y la Plataforma de Aprendizaje Permanente – LLL Platform (Lifelong Learning Platform), con el apoyo de los socios del proyecto DIGIT, organizan conjuntamente la Conferencia Europea sobre Huella Digital (European Conference on Digital Footprint), que tendrá lugar el 24 de octubre de 2019 en Bruselas, Bélgica. 

Donnerstag 14 November 2019 bis Freitag 15 November 2019, Spain

Seminario Eucen 2019 - Aprendiendo para el emprendimiento: una perspectiva ciudadana global

EUCEN (European University Continuing Education Network) celebrará el próximo otoño, del 14 al 15 de noviembre de 2019, el seminario “Aprendiendo para el emprendimiento: una perspectiva ciudadana global” en Barcelona.

Donnerstag 18 Juli 2019, United Kingdom

An Introduction to Impact Measurement Webinar - WCVA

The An Introduction to Impact Measurement Webinar will be delivered by WCVA on 18 July 2019 and may be useful for voluntary and charity organisations working in adult learning. It will present key aspects of impact measurement and consider what is required to create a measurement framework.

Dienstag 15 Oktober 2019

A 6-month blended course: How to prepare an Erasmus+ KA2 Strategic Partnerships project proposal in the field of adult education and digital skills

The course is addressed to adult education trainers and teachers, e-facilitators, project managers, researchers and all actors (digital competence centers, SMEs, NGOs, VET providers, universities, public entities etc.) interested in applying for Erasmus+ KA2 Strategic Partnerships project funding to improve the educational experience and digital skills of adult learners.

Dienstag 10 September 2019, United Kingdom

My Skills, My Future Workshop

The My Skills, My Future Workshop will enable advisers to help individuals recognise the transferable skills they have acquired through non-formal and informal learning. It will take place in Glasgow on Tuesday 10th September 2019, with tickets costing £100.

Mit anderen Instituten aus verschiedenen Ländern im gegenseitigen Austausch voneinander lernen, gemeinsam etwas neues entwickeln und sich selbst weiterentwickeln, sind Ziele der Erasmus+ Förderschiene „KA 2 - Strategische Partnerschaften in der Erwachsenenbildung“. Welche Voraussetzungen dazu nötig sind und wie die strategischen Partnerschaften zum Austausch guter Praxis und zur Förderung von Innovation in Kombination mit EPALE für Institutionen der Erwachsenenbildung erfolgreich genutzt werden können, lesen Sie in dieser Ressource.

Wie Onlinetexte leicht und schnell mit Freude sowie Kreativität geschrieben werden, verriet Journalistin, Bestsellerautorin und Schreibberaterin Anita Arneitz in einem einstündigen Webinar: Wie Sie Ihren Schreibprozess optimieren, einfach zu neuen Themenideen kommen und Ihren Texten mehr Schwung verleihen. Für alle, die das Geheimnis von guten leserorientierten und suchmaschinenoptimierten Texten kennen lernen wollen, finden Sie hier das Handout zum Webinar.

Wie die eigene Arbeit und Bildungsangebote durch Auslandserfahrungen in anderen Ländern laufend verbessert und das neu erworbene Wissen in der eigenen Institution eingebracht werden kann, wurde im EPALE-Webinar behandelt. Die Erasmus+ Förderung „KA 1 – Mobilität in der Erwachsenenbildung“ ermöglicht Weiterbildungskurse, Trainings, Job Shadowings und Konferenzen in Europa zu besuchen. Das Handout zeigt Ihnen, was dazu nötig ist.

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Der Blick über den Tellerrand« zum Thema "Migration und Integration im Fokus nachhaltiger Erwachsenenbildung"  gab es am 14. November 2017 in Verein Multikulturell einige interessante Beiträge.

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Der Blick über den Tellerrand« zum Thema "Migration und Integration im Fokus nachhaltiger Erwachsenenbildung"  gab es am 14. November 2017 in Verein Multikulturell einige interessante Beiträge. Dieser kam von Aurora Hamadon (Hakunila Intertional Association) aus Finnland.

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Der Blick über den Tellerrand« zum Thema "Migration und Integration im Fokus nachhaltiger Erwachsenenbildung"  gab es am 14. November 2017 in Verein Multikulturell einige interessante Beiträge. Dieser kam von Muhammad Kasem (Gründer der Facebook-Plattform  „Austria in Arabic“).

Die aktuelle Ausgabe der Berufsbildungswissenschaftlichen Schriften der Leuphana Universität (bwp-schriften Band 17/2017) orientiert sich mit ihrem Thema an dem Weltaktionsprogramm der Vereinten Nationen "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Dieses hat sich das Ziel der "Ganzheitlichen Transformation von Lern- und Lehrumgebungen" gesetzt.

Unter diesem Link: http://bwp-schriften.univera.de/band_17_17.htm finden Sie die folgenden Beiträge:

Bildungsspezifische Unterschiede hinsichtlich Fertilität, Moralität und Migration beeinflussen, wie sich die Bevölkerung entwickelt. Im Bericht „Bildungsstruktur der österreichischen Bevölkerung und Haushalte bis 2040“ werden vier Haushaltsszenarien auf Basis einer multi-state Bevölkerungsprognose und headship Quoten erstellt. Der Bericht zieht erstmals bildungsspezifische Unterschiede heran, um die zukünftige Entwicklung der österreichischen Haushalte berechnen zu können. Je nach Szenario steigt die AkademikerInnenqoute bis 2040 auf bis zu 44% an.

Keine passenden Ergebnisse gefunden