chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Unterstützung für Lernende

Europaweit finden am 10., 11. und 12. Oktober 2019 die #ERASMUSDAYS statt. Die Nationalagentur Erasmus+ Bildung unterstützt diese Initiative auch in Österreich und feiert gemeinsam mit Ihnen das Erfolgsprogramm.

Wie tragen das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ und die ePlattform für Erwachsenenbildung in Europa (EPALE) zur Integration und Partizipation von Geflüchteten und Migrant*innen bei? Bei der Erasmus+-Konferenz “Angekommen in Deutschland – was nun?” im Oktober 2018 in Köln wurde eine Auswahl der in Deutschland geförderten Projekte vorgestellt.

In diesem Jahr zeichnet das DIE ein westfälisches Projekt sowie eine Initiative aus dem österreichischen Kärnten gleichrangig mit dem Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung aus. Beiden gelang es in herausragender Weise, jeweils spezifische Hürden vor Ort zu meistern, ihre Chancen für die Schaffung gesellschaftlich relevanter Weiterbildung zu ergreifen und damit gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stiften und die soziale Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger zu stärken.

„Ein Balanceakt“ ist ein Modell und eine Methode, mit der am Arbeitsplatz erworbene Kompetenzen so beschrieben werden können, dass sie sowohl allgemein auf dem Arbeitsmarkt als auch im formalen Bildungssystem verstanden werden können.

In den Nachhaltigkeitszielen (SDGs – Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen, die im September 2015 verabschiedet wurden, werden die politischen Ziele festgelegt, die bis zum Jahr 2030 weltweit erreicht werden sollen. Gemäß SDG Ziel 4.7 soll bis 2030 sichergestellt werden, dass „alle Lernenden die notwendigen Kenntnisse und Qualifikationen zur Förderung nachhaltiger Entwicklung erwerben“. Das Earth Citizenship Programm der türkischen Vereinigung YUVA wird in diesem Sinne zum richtigen Zeitpunkt durchgeführt und soll globale politische Bildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung fördern. Hier berichtet Erdem Vardar von seinen Erfahrungen.

5 August 2019
by Erdem Vardar
(en)
1 Kommentare

Die Strategische Partnerschaft „Aufbau und Vernetzung von Stadtführungen in Gebärdensprache“ soll Gehörlosen die Teilhabe an kulturellen Angeboten ermöglichen, von denen sie oftmals ausgeschlossen sind. In dem im September 2017 gestarteten Projekt arbeiten Institutionen aus Deutschland, Österreich und Italien zusammen. Ziel ist es, innovative Entwicklungen in der Erwachsenenbildung voranzubringen und Praxiserfahrungen auszutauschen. Dabei ist das Projekt zugleich Initiator eines europäischen Prozesses.

2 August 2019
by Manfred Kasper
(de)
2 Kommentare

Berufliche Chancen und Anerkennung sind vor allem auch in Deutschland noch immer von formalen Berufsabschlüssen abhängig. Wertvolle Kompetenzen hingegen, die Menschen (informell) in langjähriger Berufstätigkeit oder ohne formalen Abschluss (non-formal) in der Weiterbildung erwerben, bleiben weitgehend unterbewertet. Angesichts dieser Herausforderungen befasst sich die ValiSkills-Partnerschaft seit mehr als 10 Jahren mit der Anerkennung beruflicher Handlungskompetenzen formal geringqualifizierter Erwachsener.

24 Juli 2019
by Hans-Joachim BO...
(de)
6 Kommentare

Eine Besonderheit der deutschen Sprache ist das Kompositum, das zusammengesetzte Wort. Obgleich sehr ökonomisch und effizient hat es einen gravierenden Nachteil: seine Länge. Im Sinne Leichter Sprache wird es deshalb häufig mit Bindestrichen zerlegt, um seine Lesbarkeit zu verbessern. Aber darf man für eine bessere Lesbarkeit die korrekte Orthographie unter den Tisch fallen lassen?

Aus welchen Gründen werden die angebotenen Leistungen nicht genutzt? Welche Faktoren tragen dazu bei, dass Ausbildungen abgebrochen werden? Welche Art von Angebot könnte einen solchen Abbruch am ehesten verhindern und die Menschen in einer Kontinuität begleiten? Obgleich es zu diesen Themen einige Studien und mehrere Programme gibt, fehlt oft ein Schlüsselelement: Wie sehen es die betroffenen Menschen? Handelt es sich lediglich um spezifische Einzelsituationen? Oder gibt es Schlüsselelemente und Gründe, die öfters vorkommen?

Bei der VPL-Biennale, die vom 7. bis 8. Mai 2019 in Berlin stattfand, sprach John Dalsgard vom Ministerium für Bildung, Forschung und Kultur der Färöer über die Schaffung einer Rechtsgrundlage für die Anerkennung von Kompetenzen auf den Färöern. Er gab einen Überblick über die verschiedenen Bildungswege und betonte dabei die Komplexität der Aufgabe. Lesen Sie das Interview hier!

17 Juni 2019
by EPALE Deutschland
(de)

Als die Projektfabrik 2005 JobAct entwickelt, rieben sich viele Menschen die Augen. Arbeitslose auf die Bühne? Theaterspielen? Wie bitte? Die Überzeugungsarbeit war gewaltig. Heute hält das niemand mehr für einen Scherz. Es hat sich in über 330 JobAct- Projekten herausgestellt, dass der Umweg über die berühmten Bretter höchst effektiv und besonders nachhaltig ist. Lesen Sie hier mehr über das Projekt!

5 Juni 2019
by Martin Kreidt
(de)
Sonntag 11 August 2019 bis Dienstag 31 Dezember 2019, Spain

Exposición de Fotografías aéreas del Ferrocarril Vasco Asturiano

Hasta el 31 de diciembre de 2019 podemos visitar el Museo del Ferrocarril de Asturias, en Gijón-España,  una exposición de fotografías aéreas del ya histórico Ferrocarril Vasco-Asturiano.  Se trata de un trazado que se encuentra actualmente -en parte- en desuso o convertido en ruta

Mittwoch 20 November 2019, United Kingdom

unionlearn’s Supporting Learners event in Exeter

unionlearn will be holding one of several Learner Support events in Exeter in November 2019. The event will explore ways of engaging learners and promoting the learning experience, and will enable delegates to share their experiences and ideas. Delegates are advised to book early to avoid disappointment.

Dienstag 19 November 2019, United Kingdom

unionlearn’s Supporting Learners event in Newcastle

unionlearn will be holding one of several Learner Support events in Newcastle in November 2019. The event will explore ways of engaging learners and promoting the learning experience, and will enable delegates to share their experiences and ideas. Delegates are advised to book early to avoid disappointment.

Dienstag 12 November 2019, United Kingdom

unionlearn’s Supporting Learners event in Sheffield

unionlearn will be holding one of several Learner Support events in Sheffield in November 2019. The event will explore ways of engaging learners and promoting the learning experience, and will enable delegates to share their experiences and ideas. Delegates are advised to book early to avoid disappointment.

Samstag 21 September 2019, Poland

Pierwsza Ogólnopolska Konferencja Coachingu

Pierwsza Ogölnopolska Konferencja Coachingu organizowana jest przez Izbę Coachingu i odbędzie się w Warszawie w Pałacu Lubomirskich.

Organizatorzy zapraszają: coachów, trenerów, przedstawicieli działów HR, środowisko akademickie oraz wszystkich zainteresowanych rozwojem i samorozwojem.

Wykład inauguracyjny wygłosi Bartosz Berendt ( Standardy Etyka Jakość jako fundamentalne wartości profesjonalizacji coacha/rynku/świata). Podczas konferencji orzewidziane są też inne wykłady, panele dyskusyjne i warsztaty.

 

Mittwoch 16 Oktober 2019, United Kingdom

unionlearn’s Supporting Learners event in Manchester

unionlearn will be holding one of their Learner Support events in Manchester in October 2019. The event will explore ways of engaging learners and promoting the learning experience, and will enable delegates to share their experiences and ideas. Delegates are advised to book early to avoid disappointment.  

Mittwoch 9 Oktober 2019, United Kingdom

unionlearn’s Supporting Learners event in Leicester

unionlearn will be holding one of their Learner Support events in Leicester in October 2019. The event will explore ways of engaging learners and promoting the learning experience, and will enable delegates to share their experiences and ideas. Delegates are advised to book early to avoid disappointment. 

In der Datenbank "Politische Basisbildung" sammelt die Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) Methoden- und Materialien für die Gestaltung von politischer Bildung in der Basisbildung. ErwachsenenbildnerInnen finden dort Grundlagentexte, Methoden, weiterführende Links und Informationen über aktuelle Debatten zum Thema. 

In der aktuellen Ausgabe des Magazin erwachsenenbildung.at widmen sich AutorInnen aus verschiedenen Bereichen den Konzepten, Erfahrungen und Herausforderungen in der Validierung und Anerkennung von Kompetenzen. Die Magazin Ausgabe ist online kostenlos downloadbar.  

Am 7. und 8. Mai trafen sich auf der 3. VPL Biennale zur Validierung von Kompetenzen 300 Expert*innen aus 40 Ländern in Berlin. Gemeinsam erarbeiteten sie anhand von internationalen Beispielen guter Praxis die "Berliner Erklärung zur Anerkennung von Kompetenzen". Mit dieser möchten sie einen Maßstab für Anerkennungssysteme weltweit setzen.

Ein Forschungsbericht des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz widmet sich den Bedarfen, Entwicklungen und Perspektiven von Älteren als Zielgruppe der Erwachsenenbildung. Anlass sind Veränderungen der Altersstruktur in der Bevölkerung, aber auch die steigende Diversität der Lebenswelten. Durch die höhere Lebenserwartung verlängert sich die nachberufliche Lebensphase und erweitert die Möglichkeiten für Lebenslanges Lernen.

Eine Studie des Wiener Instituts für Arbeitsmarkt- und Bildungsforschung (WIAB) und des Arbeitsmarktservice Österreich (AMS) befasst sich mit digitalen Kompetenzen in der arbeitsmarktorientierten Qualifizierung. Im Zentrum steht ein Vergleich von europäischen Good-Practice Beispielen, d.h. Ansätzen und Projekten zur Vermittlung digitaler Kompetenzen. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf Angeboten für gering Qualifizierte.

Biv – die akademie für integrative bildung stellt Karten-Sets für verschiedene Themenbereiche zur Verfügung. Die hier vorgestellten Karten-Sets eignen sich insbesondere für die Arbeit mit Personen, die eine geringe schriftsprachliche Kompetenz aufweisen.

In einem Karten-Set stehen „Aktivitäten“ der Lebensbereiche Beruf, Freizeit/Hobby, Familie und Bildung/Ausbildung im Zentrum. Die Karten sind als Alternative zum Schreiben vorgesehen. Die TeilnehmerInnen können die Abbildungen ausschneiden und auf ein Gestaltungsblatt kleben, um sie anschließend zu besprechen.

Keine passenden Ergebnisse gefunden