chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Finanzielle Bildung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Berufsorientierung von Geflüchteten, indem diese schrittweise auf die Ausbildung eines Handwerkberufs vorbereitet und anschließend begleitet werden.

G.I.B.: Junge Geflüchtete – Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

Die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH (G.I.B.) hat ihre sehr umfassende Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt aktualisiert (Stand: 26. September 2017).

Ergebnisse des Europäischen Erasmus+ Projektes Math-GAMES zum motivierenden Unterrichten im Bereich der mathematischen Grundbildung - Dieses innovative Unterrichtsmaterial richtet sich an alle Dozentinnen und Dozenten, die im Bereich der Grundbildung (besonders im Rechnen-Lernen) tätig sind. Der Schwerpunkt liegt darauf, mittels des Einsatzes von Spielen einzelne Themen der Mathematischen Grundbildung mit mehr Motivation unterrichten zu können.

In den letzten Jahren hat Finanzielle Grundbildung zunehmend an Bedeutung gewonnen. Kompetent die alltäglichen finanziellen Angelegenheiten zu regeln, ist eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche gesellschaftliche Teilhabe. Allerdings hinkt die Professionalisierung in diesem Bereich national und international hinterher; es bedarf der Entwicklung entsprechender effektiver Professionalisierungskonzepte.

Engagement Global prämiert mit dem Wettbewerb „Kommune bewegt Welt“ das gemeinsame Engagement von Kommunen (Städten, Landkreisen und Gemeinden) mit migrantischen Organisationen und anderen Eine-Welt-Akteuren, die das Thema Migration und Entwicklung auf kommunaler Ebene voranbringen.
Torsten Schmotz ist seit knapp zehn Jahren Fördermittelberater für gemeinnützige Organisationen. Erfahren Sie in diesem Interview, wie sich die Förderlandschaft aus seiner Sicht verändert hat, welche Chancen und Risiken er sieht und welche konkreten Tipps er für gemeinnützige Organisationen parat hält.

Ein Blogbeitrag von Beate Bowien-Jansen und Monika Tröster

 

Die gezielte, breite Ansprache von potenziellen Teilnehmenden sowie die Sensibilisierung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für ihre Rolle als Vermittler- und Vertrauensperson spielen beim Thema Literacy und Grundbildung eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Seit der leo. – Level-One Studie der Universität Hamburg ist klar: funktionaler Analphabetismus ist kein gesellschaftliches Randproblem. Die deutlichen Befunde haben in Deutschland dazu geführt, dass politische und gesellschaftliche Akteure sich gemeinsam dafür stark machen, funktionalen Analphabetismus in der Bevölkerung zu verringern und das Grundbildungsniveau zu erhöhen.
Da Bildungsmaßnahmen im Bereich der finanziellen Allgemeinbildung in den letzten Jahren ein enormes Wachstum erfahren haben, sollten wir uns fragen, welche „Erfolgsgeheimnisse“ wir bereits kennen. Andrew McCoshan überprüft einige der wichtigsten internationalen Publikationen und erläutert, was diese für Anbieter von Erwachsenenbildung bedeuten.
30 Juni 2016
von Andrew McCoshan
(en)
2 Kommentare
von Katharina Muner-Sammer. Scherpunktthema im Mai auf EPALE war financial literacy education. Das Thema Veranlagung ist ein Teilbereich davon. Hier sollte Bewusstsein geschaffen werden, dass davon nicht nur ein Individuum, sondern auch Umwelt und Gesellschaft profitieren können.
7 Juni 2016
von Christina NORWIG
(en)
Donnerstag 9 Januar 2020, United Kingdom

Westminster Education Forum - Improving provision for care leavers - implementing the Care Leaver Covenant and local offers, and the transition into further education and employment

The Westminster Education Forum will be holding the policy conference on ‘improving provision for care leavers’ in London on Thursday 9th January 2020. The main aims of the event are to consider appropriate steps for improving provision for care leavers, introduce the Care Leaver Covenant, consider the implementation of local offers and funding opportunities, and to inspect the standard of existing support for care leavers. Tickets are priced at £230+VAT. 

Dienstag 5 November 2019, Latvia

Budžeta izstrāde un finanšu vadība, dažādu dokumentu izstrāde

Budžeta izstrāde un finanšu vadība, dažādu dokumentu izstrāde

ES mājā no 29. oktobra līdz 19. novembrim ik otrdienu no plkst. 17.00 līdz 19.00 Laumas Celmas vadībā notiks praktiskas nodarbības iesācējiem par projektu rakstīšanu un ES finansējuma piesaisti. 5. novembrī notiks 2. nodarbība – Budžeta izstrāde un finanšu vadība, dažādu dokumentu izstrāde un lietvedība.

Freitag 6 September 2019, Ireland

International Literacy Day 2019: Literacy changes lives

It is with pleasure we invite you to a free half-day conference to celebrate International Literacy Day 2019, 'Literacy changes lives: Why we need to work together to close the nation’s literacy gap'. The conference, which will look at how literacy changes lives, will focus on how we can all work together to help close the nation’s literacy gap and to create a more inclusive society.

Montag 15 Juli 2019 bis Freitag 19 Juli 2019, Finland

SuomiAreena 2019

SuomiAreena tarjoaa viiden päivän ajan näköalapaikan suomalaiseen yhteiskunnalliseen keskusteluun. SuomiAreena järjestetään 15.–19.7.2019 Porissa. Lue EPALE-tiimin vinkit keskustelutilaisuuksiin!

Donnerstag 6 Juni 2019

Webinar SDG8: Decent work and economic growth

Sustained and inclusive economic growth is necessary for achieving sustainable development. Increasing labour productivity, reducing the unemployment rate, especially for young people, and improving access to financial services and benefits are essential components of sustained and inclusive economic growth.

Mit anderen Instituten aus verschiedenen Ländern im gegenseitigen Austausch voneinander lernen, gemeinsam etwas neues entwickeln und sich selbst weiterentwickeln, sind Ziele der Erasmus+ Förderschiene „KA 2 - Strategische Partnerschaften in der Erwachsenenbildung“. Welche Voraussetzungen dazu nötig sind und wie die strategischen Partnerschaften zum Austausch guter Praxis und zur Förderung von Innovation in Kombination mit EPALE für Institutionen der Erwachsenenbildung erfolgreich genutzt werden können, lesen Sie in dieser Ressource.

Wie die eigene Arbeit und Bildungsangebote durch Auslandserfahrungen in anderen Ländern laufend verbessert und das neu erworbene Wissen in der eigenen Institution eingebracht werden kann, wurde im EPALE-Webinar behandelt. Die Erasmus+ Förderung „KA 1 – Mobilität in der Erwachsenenbildung“ ermöglicht Weiterbildungskurse, Trainings, Job Shadowings und Konferenzen in Europa zu besuchen. Das Handout zeigt Ihnen, was dazu nötig ist.

Mit dem großen Flüchtlingszustrom 2015 galt es zunächst die Grundversorgung der Geflüchteten hierzulande zu gewährleisten und Ordnung in das Chaos zu bringen. Vieles wäre dabei ohne das uneigennützige Handeln vieler ehrenamtlicher Kräfte nicht so positiv von statten gegangen.Cover des Buches Integration und Flüchtlingshilfe fördern lassen, 2.</body></html>

Die Sensibilisierung von Fachkräften in ihrer Rolle als Multiplikatoren ist im Rahmen des Projekts „Schuldnerberatung als Ausgangspunkt für Grundbildung. Curriculare Vernetzung und Übergänge“ (CurVe) des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) ein Schwerpunkt. Betreuende und Beratende begegnen Menschen mit Grundbildungsbedarf und vermitteln ihnen weiterführende Bildungs- und Unterstützungsmöglichkeiten.

In der Veröffentlichung "Finanzielle Grundbildung - Programme und Angebote planen" wird ein Kompetenzmodell vorgestellt, das die (Handlungs-) Anforderungen beim Umgang mit Geld systematisiert und beschreibt. Anhand von drei modellhaften Good-Practice-Beispielen für verschiedene Zielgruppen werden praxisorientierte Hilfestellungen mit entsprechenden Übungen und Checklisten für die Entwicklung und Durchführung von Angeboten gegeben. Zudem erfahren Leserinnen und Leser, wie die Zielgruppe für finanzielle Grundbildung erfolgreich angesprochen werden kann.

Die Handreichung bietet ein wissenschaftlich und empirisch fundiertes didaktisches Konzept zur Entwicklung und Gestaltung von Programmen und Angeboten zur finanziellen Grundbildung inkl. ausführlichem Zusatzmaterial (hier). Das Kompetenzmodell systematisiert und beschreibt die (Handlungs-)Anforderungen im Umgang mit Geld.

Keine passenden Ergebnisse gefunden