chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Europäische Maßnahmen Projekte und Finanzierung

Europaweit finden am 10., 11. und 12. Oktober 2019 die #ERASMUSDAYS statt. Die Nationalagentur Erasmus+ Bildung unterstützt diese Initiative auch in Österreich und feiert gemeinsam mit Ihnen das Erfolgsprogramm.

Die Europäische Kommission hat einen neuen Synthesebericht veröffentlicht. Dieser stellt die derzeitige Lage der Erwachsenenbildung in der EU-28 mit Fokus auf nationale Strategien und politische Systeme dar. Das Dokument fasst die Ergebnisse einer Reihe von Länderberichten zusammen, die 2017 aktualisiert wurden.

Wie tragen das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ und die ePlattform für Erwachsenenbildung in Europa (EPALE) zur Integration und Partizipation von Geflüchteten und Migrant*innen bei? Bei der Erasmus+-Konferenz “Angekommen in Deutschland – was nun?” im Oktober 2018 in Köln wurde eine Auswahl der in Deutschland geförderten Projekte vorgestellt.

Nach einer aktuellen Hochrechnung des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) liegen die Aufwendungen für Weiterbildung bei über 36 Mrd. Euro - dies ist mehr als doppelt so viel wie im Bildungsfinanzbericht des Statistischen Bundesamtes angegeben. Ermittelt wurden diese Zahlen für das Jahr 2015, welches auch das Bezugsjahr des aktuellen Bildungsfinanzberichts ist. Privathaushalte investieren dabei 10,8 Milliarden Euro, Betriebe 14,2 Milliarden Euro in Weiterbildung. Berücksichtigt man die steuerliche Refinanzierung privater Ausgaben, dann trägt die öffentliche Hand 11,4 Milliarden Euro. Doch trotz der steigenden Bedeutung beruflicher Weiterbildung erreichen öffentliche Fördermittel nur sehr wenig Personen.

2018 sind aus Brüssel 37,66 Mio. Euro an Fördermittel in den österreichischen Bildungsbereich geflossen. Über 18.400 Menschen aus Österreich haben in diesem Jahr im Ausland gelernt, gelehrt oder gearbeitet. Die österreichischen Bildungsinstitutionen starteten nahezu 500 länderübergreifende Projekte. Die besten Erfolgsgeschichten und Projekte wurden am 4. Dezember von Martin Netzer (BMBWF), Jörg Wojahn (Europäische Kommission), Stefan Zotti und Ernst Gesslbauer (beide OeAD-GmbH) im Studio 44 in Wien ausgezeichnet.

Für Neuzugewanderte ist die Integration in den Arbeitsmarkt eine entscheidende Voraussetzung, um im Gastland Fuß zu fassen. Dafür werden Beratungsangebote benötigt, die auf Neuzugewanderte zugeschnitten sind und eine adäquate Kompetenzerfassung ermöglichen.

Im Europäischen Parlament sei kein Förderprogramm so unumstritten, wie Erasmus+, betont der Leiter der NA beim BIBB Klaus Fahle. Um die erfolgreiche Umsetzung des Programms in der Erwachsenenbildung und die Zukunft von Erasmus+ geht es in der aktuellen Folge des EPALE Podcast!

29 August 2019
von EPALE Deutschland
(de)
18 Kommentare

Environmental Learning Illustrated (ELI) ist eine Projektpartnerschaft im Rahmen von Erasmus+. Hauptziel des Projekts ist die Entwicklung eines E-Learning-Programms, bei dem Teilnehmer*innen aus vier Ländern etwas über den Klimawandel und andere Umweltprobleme wie Verluste in der Artenvielfalt, aber auch über mögliche Lösungsansätze erfahren. In diesem Zusammenhang veröffentlichte das Projekt kürzlich eine Graphic Novel!

Der Wert Demokratie ist in Europa gefährdet. In manchen Ländern ist eine skeptische oder negative Haltung gegenüber demokratischen Prozessen zu beobachten. Ein Beitrag von Herbert Depner im Rahmen der EPALE-Konferenz "Politische Erwachsenenbildung in Österreich und Europa: Ziele, Methoden und Zukunftsperspektiven", welche am 13. Juni 2019 in Wien stattfand.

18 Juli 2019
von Herbert Depner
(de)

Jan, Lynn und Maike von IdeenHoch3 haben die Möglichkeit gehabt, in den Pyrenäen mit 12 weiteren Teilnehmer*innen und drei Trainer*innen am Kurs „Transformative collaboration“ von ULEX teilzunehmen. Lesen Sie hier, wie es möglich ist, ohne digitale Medien eine Woche zu lernen und zu leben.

11 Juli 2019
von Anke DREESBACH
(en)
1 Kommentare

Nach der jüngsten Reform der beruflichen Weiterbildung ist AFEST (Action de Formation En Situation de Travail bzw. Ausbildungsmaßnahme am Arbeitsplatz) zu einer vollwertigen Bildungsmodalität geworden. Als formales Ausbildungssystem muss AFEST präzise geplant werden.

Freitag 8 November 2019, North Macedonia

Обука за истражување и методи за истражување

Македонскиот центар за меѓународна соработка (МЦМС) во рамки на програмата Граѓански ресурсен центар, финансирана од Европската Унија, објавува отворен повик за учество на Обука за истражување и методи за истражување 5-6 декември 2019, Штип.

Mittwoch 20 November 2019 bis Donnerstag 21 November 2019, North Macedonia

Обука за генерирање на фондови

Македонскиот центар за меѓународна соработка (МЦМС) во рамки на програмата Граѓански ресурсен центар, финансирана од Европската Унија, објавува отворен повик за учество на Обука за генерирање на фондови, 20-21 ноември 2019, Скопје.

Donnerstag 21 November 2019, Serbia

Prezentacija: Erazmus+ projekti u oblasti opšteg, stručnog i obrazovanja odraslih

Jednočasovna prezentacija namenjena je zaposlenima u osnovnim i srednjim školama, predškolskim i ustanovama za obrazovanje odraslih, zainteresovanim za učešće u Erazmus+ projektima u predstojećem konkursnom roku.

Donnerstag 21 November 2019, Bulgaria

Информационен ден ECVET и сектор „ПОО“ на КД1 на Програма „Еразъм+“

„Бъдещето принадлежи на тези, които могат да го чуят“, казва Дейвид Буи преди 40 години. Работни места, пазар на труда и икономики, които се променят скоростно: – глобализацията, технологиите и увеличаващият се сектор на услугите са едновременно симптоми и причини. Какво можем да направим, за да отговорим на тези промени?

Freitag 15 November 2019, Lithuania

Suaugusiųjų mokymosi savaitės "Mokymosi pasaulis laukia. Keliaukim!" atidarymo konferencija

Lietuvos suaugusiųjų švietimo asociacija ir Švietimo mainų paramos fondas nuoširdžiai kviečia Jus dalyvauti Mokymosi savaitės atidarymo konferencijoje.

Konferencija vyks 2019 m. lapkričio 15 d. Vilniaus Geležinkelio stotyje (Geležinkelio g. 16)

Konferencijos tikslas – puoselėti suaugusiųjų mokymosi idėjas, atskleidžiant galimybes ir naudą, kurias suteikia žmogui mokymasis, skatinant andragogus dirbti kūrybingai, kad besimokantysis patirtų mokymosi džiaugsmą.

Konferencijos dalyviai:

Dalyvaus kūrybiško ir patrauklaus mokymosi pamokose.

Wertediskussionen haben zurzeit auch wegen aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen und Umbrüchen in Europa Hochkonjunktur. Dieser Leitfaden soll dazu dienen, Lehrenden und Lernenden die notwendigen Grundlagen für eine offene, fruchtbare und wissensbasierte Diskussion europäischer Werte zu vermitteln. Zugleich soll der Leitfaden Lehrende in der Erwachsenenbildung, aber auch aus anderen Bildungsbereichen anregen, sich in ihren Kursen und Angeboten mit der Vermittlung von europäischen Werten zu befassen, und Lehr- und Lernaktivitäten erfolgreich zu planen und umzusetzen.
Doch die heutige Befassung mit dem Kulturerbe fand über zu lange Zeit in einer Fachsprache statt, die das Publikum auf die bereits „eingeweihten“ beschränkt und seine Weitergabe an die kommenden Generationen gefährdet.
Eine Sammlung von inspirierenden Ressourcen: "Explore, learn, share" verbreiten interessante und innovative Ideen aus EU-geförderten Projekten als Inspiration für Lehrer, NROs, Antragsteller und politische Entscheidungsträger in ganz Europa zur Entwicklung ihrer beruflichen Praxis. Relevante Themen für die Erwachsenenbildung: basic skills - citizenship - language learning - digital compétences (Inhalte ausschließlich auf Englisch verfügbar).

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Der Blick über den Tellerrand« zum Thema "Migration und Integration im Fokus nachhaltiger Erwachsenenbildung"  gab es am 14. November 2017 in Verein Multikulturell einige interessante Beiträge.

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Der Blick über den Tellerrand« zum Thema "Migration und Integration im Fokus nachhaltiger Erwachsenenbildung"  gab es am 14. November 2017 in Verein Multikulturell einige interessante Beiträge. Dieser kam von Aurora Hamadon (Hakunila Intertional Association) aus Finnland.

2017 wurde der Erasmus+ Award Bildung bereits zum dritten Mal vergeben. Mit dem Preis werden Erasmus+ Mobilitätsprojekte und Strategische Partnerschaften von herausragender Qualität in allen Bildungsbereichen ausgezeichnet. Außerdem werden Personen, die sich besonders für das Programm Erasmus+ engagieren, gewürdigt.

Die vorliegende Broschüre bietet einen Überblick über die guten Ergebnisse, die von österreichischen Bildungseinrichtungen und Institutionen in die Tat umgesetzt werden.

Im Jahr 1992 tritt Österreich dem Erasmus-Programm bei. In diesem ersten Jahr gehen 893 österreichische Studierende mit Eramus auf Auslandsaufenthalt. 2017 sind es bereits 8.500 Studierende. Diese und weitere Informationen finden Sie im Dokument "Zahlen, Daten, Fakten", herausgegeben von der OeAD-GmbH/Nationalagentur Erasmus+ Bildung und der Nationalagentur Erasmus+: Jugend in Aktion.

Sie haben ein bewilligtes Mobilitätsprojekt in der Erwachsenen- oder Berufsbildung des Jahres 2017? Das von der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegebene Handbuch zur Finanzverwaltung fasst die vertraglichen Bedingungen zwischen den Projektträgern und der NA beim BIBB zusammen und wird Sie sicher durch die Projektdurchführung begleiten.

Das Mobility Tool+ ist eine Web-basierte Oberfläche für die Verwaltung und Berichterstellung von Erasmus+ Mobilitätsprojekten. Es wurde von der Europäischen Kommission entwickelt und ist europaweit verpflichtend für alle Erasmus+ Mobilitätsprojekte.

Keine passenden Ergebnisse gefunden