chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Europäische Maßnahmen Projekte und Finanzierung

  • Erasmus Day am 10.10.2019 im Verband Österreichischer Volkshochschulen

    Als Dachverband von rund 260 Volkshochschulen in Österreich versteht sich der VÖV als bildungspolitischer Innovator, der seine Schwerpunkte im Hinblick auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen laufend weiterentwickelt und dafür mit nationalen Organisationen der Erwachsenenbildung und mit internationalen Partnern zusammenarbeitet. Damit kann der Zugang zu neuen Lehr- und Lernformen aus dem europäischen Raum und darüber hinaus ermöglicht werden, bei dem auch regionale Bedürfnisse in mittel- und dünnbesiedelten Regionen mitgedacht werden.

Am 30. Oktober 2018 lädt die Nationale Agentur beim BIBB zu einer Konferenz in Köln ein, die die Zielgruppe der Geflüchteten und Migrant*innen in den Blick nimmt. Melden Sie sich noch bis zum 28. September 2018 für die Konferenz an!

Am 22. August dieses Jahres fand in der Nationalbibliothek Lettlands das Forum zur Entwicklung der Erwachsenenbildung ”Die Erwachsenenbildung heute und morgen” statt. Das Forum wurde vom Erasmus+ Projekt “EPALE Nationaler Unterstzützungsdienst (NSS) für Lettland" in Zusammenarbeit mit dem Erasmus+ Projekt "Nationale Koordinatoren zur Umsetzung des europäischen Programms in der Erwachsenenbildung“ und dem Ministerium für Bildung und Wissenschaft veranstaltet.

Am Dienstag, 29. Mai 2018 (Beginn: 15:30 Uhr) findet das 1. Webinar statt, mit dem wir allen Interessierten die Möglichkeit geben wollen, die Plattform-EPALE genauer kennenzulernen sowie für sich und ihre community optimierter zu nutzen. Neben einem Überblick über das vielfältige Leistungsspektrum der Plattform, erfahren Sie vor allem an Beispielen, wie Sie News und Blogs verfassen und in der EPALE-Community verbreiten können.
„Werte“ haben in der politischen Diskussion Konjunktur. Ob von der europäischen Wertegemeinschaft, der christlich- jüdischen Tradition, den demokratischen Grundwerten oder dem Vorschlag eines Werteunterrichts für zugewanderte Kinder die Rede ist: Werte sind in aller Munde. Wir laden Sie herzlich zu einem Vormittagsworkshop ein. Ziel ist es, die eigene Position in Wertediskussionen zu finden und Handwerkszeug für den beruflichen Alltag zu bekommen.
Der aktuell neu zum kostenlosen Download bereitgestellte europäische Energieatlas bietet in der Erwachsenenbildung eine hervorragende informative Basis für Dozenten und Teilnehmer. Wenn Sie etwa an der Entwicklung von Konzepten und Bildungsmaßnahmen arbeiten, wie eine Europäisierung die Energiewende für ganz Europa erfolgreich gestaltet werden kann, dann sollten Sie sich im aktuellen Energieatlas informieren. Informationen zur Bestellung des Energieatlas finden sich in der News.

Bei den #ErasmusDays2018 wollten die EPALE-Teams auf das Engagement der Europäischen Union in Sachen lebenslanges Lernen aufmerksam machen. Dafür haben sie eine digitale Ausstellung mit 22 verschiedenen Projekten auf die Beine gestellt, in der die Vielfalt der europäischen Herangehensweisen dargestellt wurde.

Europa erlebt gerade turbulente Zeiten. Obwohl viele weiterhin an Europa glauben, ist gerade deshalb im Hinblick auf die Wahlen zum Europäischen Parlament die Beteiligung wichtiger denn je. Genau deshalb organisieren wir die EPALE-Themenwoche für die Europawahlen 2019: EPALE Deutschland, EPALE Österreich, EPALE Belgien und EPALE Luxemburg haben gemeinsam Inhalte rund um das Thema Europawahlen und Erwachsenenbildung in Europa zusammengetragen. Seien Sie dabei und überlegen Sie mit uns: Wie soll unser Europa von morgen aussehen?

24 Mai 2019
by EPALE Deutschland
(de)
3 Kommentare

Ruft man sich die Ursprünge von Europa in Erinnerung, wird klar, wie einmalig und ungeheuerlich das Projekt Europa eigentlich ist: ehemals erbitterte Feinde beschließen eine Gemeinschaft, die Frieden und Kooperation regelt und der sie sich unterwerfen wollen. Vor dem Hintergrund aller Herausforderungen ist von diesem Gedanken heute nichts mehr zu spüren – oder etwa doch?

„Sprechen wir über Europa!" So lautete das Motto des „Bürgerdialogs zur Zukunft Europas“, an dem sich zwischen August und Oktober 2018 rund 30 Volkshochschulen aus zehn Bundesländern beteiligten." Der Erfolg der Reihe führte dazu, dass das der Bericht über den Europadialog nach Brüssel übermittelt wurden. Auch derzeit widmen sich zahlreiche Volkshochschulen in diesen Tagen der Europawahl. Dabei bringen sie beispielsweise interessierte Bürgerinnen und Bürger direkt mit Kandidierenden für das Europäische Parlament ins Gespräch. Lesen Sie hier mehr über das Format.

Die Europawahlen 2019 finden in unruhigen Zeiten statt. Brexit, Schulden- und Finanzkrise, Migrations und Fluchtbewegungen: eine Vielzahl an Herausforderungen europäischer Dimension fordert gemeinsame europäische Lösungen. Das rückt die Europawahlen in ein neues Licht, denn sie sind mehr denn je eine Möglichkeit für den Austausch von Ideen für die Zukunft Europas.

Als im Frühjahr 2015 die Ankündigung die Runde machte, dass in Kürze EPALE gelauncht werden würde, war mein erster Gedanke: "Oh Gott, nicht schon wieder eine neue Projektdatenbank!" Mit der Zeit lernte ich EPALE als das zu sehen, was es tatsächlich ist: Eine Community, die ihresgleichen in der europäischen Bildungslandschaft sucht.

Dienstag 24 September 2019, Hungary

Hogyan kommunikáljuk hatékonyan ERASMUS+ eredményeinket?

A Tempus Közalapítvány idén is megrendezi disszeminációs tréningjét a köznevelés, szakképzés, felnőtt tanulás, ifjúság és felsőoktatás területén a 2017, 2018 vagy 2019-ben támogatást nyert pályázók számára.

Az Erasmus+ eredmények hatékony kommunikációja disszeminációs tréning fókuszába idén a tartalomgyártás kerül. Minden projektben lakozik egy történet, ami arra vár, hogy megmutassák a világnak. A szervezők megadják a résztvevőknek az ehhez szükséges eszközöket.

Donnerstag 26 September 2019, Estonia

LÄVENDIPÕHISE HINDAMISE JA TÄKSI TEABEPÄEV

Toimumiskoht: Park Inn by Radisson Meriton Conference & Spa Hotel Tallinn (Tammsaare ruum, 7. korrus)

Päevakava:

10.30–11.00 Saabumine, kohv, tee

11.00–11.10 Täienduskoolituse valdkonna olulisusest ja kvaliteedi hindamise vajalikkusest, Terje Haidak, Haridus- ja Teadusministeerium

11.10–11.20 Töötukassa koolituskaardi partnerite hindamise vajadusest, Reelika Leetmaa, Eesti Töötukassa

11.20–12.30 Lävendipõhine hindamine, Kaija Kumpas-Lenk, Eesti Kõrg- ja Kutsehariduse Kvaliteediagentuur

Freitag 13 September 2019 bis Freitag 27 September 2019, United Kingdom

European Solidarity Corps Open Online Course

The European Solidarity Corps is launching a new Open Online Course that will allow people to learn about the ESC programme, have discussions with other learners and share good practice. The course is facilitated from 13 September 2019 till 27 September 2019. Thereafter the videos will be available to view on the ESC UK YouTube Channel. 

Freitag 6 September 2019, Serbia

Конференција „Развијање кључних компетенција путем eTwinning пројеката”

Годишња eTwinning конференција ”Развијање кључних компетенција путем eTwinning пројеката”, чији је циљ упознавање учесника/ца са кључним компетенцијама на европском нивоу и ефикасним начинима њихових развијања код ученика кроз пројектну наставу, биће одржана 6. септембра 2019. године у Београду.

 

Freitag 13 September 2019 bis Dienstag 17 September 2019, Bulgaria

През септември в София ще се състои Европейския конкурс за млади учени EUCYS 2019

България ще бъде домакин на Европейския конкурс за млади учени EUCYS 2019, който се провежда ежегодно от 1989 г., с финансовата подкрепа на Европейската комисия. Изборът страната ни да бъде организатор на 31-вото издание на научния форум, е резултат от ползотворната работа на България по време на председателство й на Съвета на Европейския съюз. Тази година се отбелязват рекорден брой заявки за участие. Над 150 участници от 40 държави ще представят 100 проекта между 13-ти и 18-ти септември в София.

Mittwoch 30 Oktober 2019, France

Rencontre thématique EPALE / Tiers-lieux apprenants

Comment favoriser la montée en compétences des utilisateurs des tiers-lieux ? la formation entre pairs ? développer des modes d’apprentissage innovants ancrés dans le territoire ?

Ces questions seront au coeur de la prochaine rencontre EPALE France. Elle réunira des formateurs, des enseignants-chercheurs, des coordinateurs de tiers-lieux, des usagers, de porteurs de projets Erasmus+... issus de France et d'Europe.

Programme de la rencontre 

 

Montag 21 Oktober 2019 bis Mittwoch 23 Oktober 2019, Ireland

Myth busting European Project Management for VET Mobility

Léargas are hosting a Myth busting European Project Management for VET Mobility. This thematic Contact Making Seminar aims to promote Erasmus+ quality project management in Irish and European VET organisations, share ideas and good practice from peers on what works well and what steps are involved in a good proj

Freitag 15 November 2019, Germany

Kommunen sagen Ja zu Europa - Forum für Austausch, Begegnung und Vernetzung 2019

Wie kann grenzübergreifende Partnerschaftsarbeit zwischen Städten und Gemeinden und kommunalen Bildungseinrichtungen weiterentwickelt und nachhaltig gestaltet werden? Die Tagung "Kommunen sagen Ja zu Europa – Forum für Austausch, Begegnung und Vernetzung 2019" will Antworten geben.

Dienstag 24 September 2019 bis Mittwoch 25 September 2019, Slovenia

Regijska konferenca EPALE in zaključna konferenca EPUO

Center Republike Slovenije za mobilnost in evropske programe izobraževanja in usposabljanja (CMEPIUS) v vlogi Nacionalne podporne službe EPALE Slovenija in Andragoški center Republike Slovenije (ACS), nacionalni koordinator projekta EPUO, vabita na regijsko konferenco EPALE in zaključno konferenco projekta EPUO. Dvodnevni dogodek predstavlja sinergijo dveh procesov, ki ju je na področju izobraževanja odraslih sprožila Evropska komisija in se uresničujeta v regiji.

Diese englischsprachige Broschüre entstand im Rahmen des DIMA Projekts, einem Erasmus+-Programm, das die Entwicklung von Werkzeugen zur Entwicklung und Verfolgung von Strategien in der Erwachsenenbildung(spolitik) zum Ziel hat. DIMA steht für Developing, Implementing and Monitoring Adult Education Strategies. Der Bericht beschreibt und vergleicht Strategien, Richtlinien und Werkzeuge in den Partnerländern Zypern, Irland, der Slovakei und Slovenien.

Ein zentrales Thema im Bologna-Prozess ist die horizontale wie vertikale Durchlässigkeit in einem vernetzten Bildungssystem. Ziel ist es, vielfältige Bildungswege für unterschiedliche Ziegruppen zu ermöglichen.

Der Leitfaden richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Nichtregierungsorganisationen (NRO), junge Menschen, Forscher, Landwirte, öffentliche Einrichtungen und andere Akteure, die mehr über die Möglichkeiten der EU-Förderung erfahren möchten.

Er verweist auf Websites über EU-Finanzierungsmöglichkeiten für den Zeitraum 2014-2020 und enthält grundlegende Informationen:

  • Wissenswertes zur Antragstellung
  • allgemeine Bestimmungen (Förderfähigkeit usw.)

Mit dem Erasmus+ Programmleitfaden gibt es nun ein umfangreiches Dokument, das einerseits einen Überblick zum Programm gibt, mit detaillierten Informationen zu den einzelnen geförderten Aktionen.

Weiters werden AntragstellerInnen Schritt für Schritt durch die Einreichung der Anträge geführt. Interessierte Organisationen könnten sich somit umfassend über die Möglichkeiten der finanziellen Förderungen im Rahmen von Erasmus+ und die entsprechenden Bestimmungen und Bedingungen für eine Bewilligung informieren

Junge Studenten aus Deutschland und Frankreich profitieren von dem neuen Projekt „Grenzübergreifende Ausbildung im Elsass und in Baden-Württemberg“, das das Spektrum der Möglichkeiten für die Ausbildung und berufliche Entwicklung deutlich ausweitet.

Ein grenzüberschreitendes Projekt hilft, ein größeres kulturelles Verständnis sowie mehr berufliche Mobilität zu fördern und zu entwickeln, indem es die Sprachkenntnisse der Teilnehmer stärkt.

Das Projekt wurde durch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung sowie durch das INTERREG-IV-A-Programm „Euregio Maas-Rhein“ gefördert. Beteiligte Länder: Deutschland, Belgien, Niederlande

Nur etwa 2 Prozent der deutschen Berufsschüler absolvieren einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland (im Vergleich dazu: 26 Prozent der deutschen Studenten). Dabei mangelt es weder an Fördermöglichkeiten noch an engagierten Akteuren, auch nicht an politischem Willen. Hemmnisse liegen oft in der Organisation eines Auslandspraktikums. Es besteht Unsicherheit, wie das fremde Berufsschulsystem funktioniert, wie man einen passenden Betrieb findet, wie man sich vorbereitet oder ob es anerkannte Bescheinigungen über die Ableistung des Praktikums gibt. Unser Handbuch möchte darauf Antworten geben.

Keine passenden Ergebnisse gefunden