chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Berufsbegleitendes Lernen

Der IW-Kurzbericht 45/2019 zeigt, dass die Förderung der beruflichen Weiterbildung durch die Bundesagentur für Arbeit weiter steigt. Insbesondere Personen ohne (verwertbaren) Berufsabschluss profitieren von Weiterbildungsmaßnahmen, welche anschließend als zusätzliche Fachkräfte für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Qualifikationsdefizite sowie ein eingeschränkter Zugang zur betrieblichen Weiterbildung sind weiterhin Barrieren zur Teilhabe an beruflichen Fördermaßnahmen für Arbeitnehmer*innen im ALG II-Bezug.

Im Projekt InnoTrain haben sich im November 2018 acht Organisationen aus Österreich, Deutschland, Italien, Spanien und Griechenland zusammengeschlossen, um ein innovatives Lehr-/Lernarrangement für die berufliche Aus- und Weiterbildung zu entwickeln. Ziel des ERASMUS+ Projekts ist die Förderung der kontinuierlichen beruflichen Entwicklung von Lehrpersonal, Ausbilderinnen und Ausbildern.

Potenziale erkennen, weiterentwickeln und nutzen: die betriebliche Personalentwicklung erkennt zunehmend den Qualifizierungsbedarf von Beschäftigten ohne Berufsabschluss und handelt. 89 Prozent der Unternehmen mit geringqualifizierten Beschäftigten boten in den vergangenen fünf Jahren mindestens eine Weiterbildungsmaßnahme für diese Zielgruppe an.

Lehrer, die im zweiten Bildungsweg tätig sind, stehen vor einer großen Herausforderung. Für diese Unterrichtsform gibt es keine vorbereitete Methodik. Das Projekt EPODS stellt eine Online-Plattform bereit, die Lehrern alles bietet, was sie für ihre eigene Weiterentwicklung benötigen. Hier können sie Tools finden und Kurse belegen. 

Seit Beginn des Jahres ist das Qualifizierungschancengesetz neu in Kraft getreten. Es richtet sich an alle Arbeitnehmer, die sich für den digitalen Arbeitsmarkt (weiter)qualifizieren wollen. Dafür sollen nun 500 Millionen Euro des Etats des Bundeshaushalts zusätzlich zu den bisherigen Ausgaben für berufliche Weiterbildung bereitgestellt werden.

Das dritte Treffen der Interessengruppe für lebenslanges Lernen des Europäischen Parlaments im Jahr 2018 fand am 4. Dezember im Rahmen der Woche des lebenslangen Lernens von 2018 statt. Das Treffen bot Mitgliedern des Europäischen Parlaments, Vertretern der Zivilgesellschaft und Interessenvertretern aus allen Bereichen der allgemeinen und beruflichen Bildung die Gelegenheit, über das Thema "In Bildung und lebenslanges Lernen investieren" - Wie kann der nächste MFR Europas Lernende unterstützen? zu diskutieren.

Im Jahr 2017 startete das Erasmus+ Projekt "Green Logistics Manager" mit dem Ziel, Ausbildungsprogramme im Umweltbereich zu fördern und damit den Unternehmen und insbesondere in der Logistikbranche dabei zu helfen, nachhaltig zu agieren. Dabei sollte mithilfe einer Online-Ausbildung die Möglichkeit der Vergleichbarkeit und Anerkennung der jeweiligen Abschlüsse verbessert werden, um so die Entwicklung einer nachhaltigen Wirtschaft voranzutreiben.

Berufliche Chancen und Anerkennung sind vor allem auch in Deutschland noch immer von formalen Berufsabschlüssen abhängig. Wertvolle Kompetenzen hingegen, die Menschen (informell) in langjähriger Berufstätigkeit oder ohne formalen Abschluss (non-formal) in der Weiterbildung erwerben, bleiben weitgehend unterbewertet. Angesichts dieser Herausforderungen befasst sich die ValiSkills-Partnerschaft seit mehr als 10 Jahren mit der Anerkennung beruflicher Handlungskompetenzen formal geringqualifizierter Erwachsener.

24 Juli 2019
by Hans-Joachim BO...
(de)
6 Kommentare
„Drittorte“ liegen im Trend und sind Gegenstand des Versuchs, sie mehrere Rollen übernehmen zu lassen. Da sie aber von ihrem Wesen her einzigartig und an ihre Umwelt angepasst sind, können sie sich nur entwickeln, wenn sie Lösungen für notwendigerweise lokale Probleme bieten. Es macht daher nicht immer Sinn, sie vervielfältigen zu wollen. Aber diese Singularität, diese notwendige Plastizität, hindert uns nicht daran, nach Funktionsprinzipien zu suchen, die über den jeweiligen Kontext hinausgehen, die eine Form der Universalität bergen. Indem versucht wird, die Herausforderungen und ihre Beiträge zu verstehen, wird es möglich, Hypothesen in Bezug auf Integration, Bürgersein und Solidarität aufzustellen und auf den Prüfstand zu stellen.

Ab 2013 experimentierte Enedis (der Verwalter des öffentlichen Stromnetzes in Frankreich) mit Ausbildung am Arbeitsplatz und führte diese Maßnahme anschließend großflächig ein. Im Rahmen meiner Doktorarbeit hatte ich die Möglichkeit, die Begleitung einer Ausbildung am Arbeitsplatz im Unternehmen zu beobachten und den Lernenden kurz danach zu interviewen...

Während des thematischen Meetings „Am Arbeitsplatz lernen und sich weiterbilden“ am 6. Mai 2019 (Paris, Frankreich) einen Runden Tisch zu der folgenden Frage: Wie bewirkt AFEST ein Hinterfragen und Weiterentwickeln von Schulungskonzepten und -methoden?
15 April 2019
by CARINE MARGERIE...
(fr)
2 Kommentare

Am 3. April 2019 fand die Regionalkonferenz statt, die den ostbelgischen Gemeinden, Unternehmen, Vereinen und Einrichtungen ein Forum bot, um über erfolgreiche Umsetzungen zu berichten und Herausforderungen gemeinsam anzugehen. Dabei ging es vorrangig um Digitalisierung und neue Technologien.

4 April 2019
by Chantal PIERLOT
(de)

Online-Lernen ist heute mehr als ödes Durchklicken digitaler Lernangebote. Das Web 4.0 bietet im Zusammenspiel mit externen Geräten immer neue Möglichkeiten, Lernarrangements zu gestalten. Die Online Educa in Berlin ist eine der größten internationalen Konferenzen für technologiegestützte Aus- und Weiterbildung. Die jüngste Veranstaltung fand im Dezember 2018 statt. In diesem Blog-Beitrag erfahren Sie, über welches Thema viel diskutiert wurde.

24 Januar 2019
by Susanne Witt
(de)
Dienstag 22 Oktober 2019, Austria

EPALE-Webinar: Das Social Media Update: Instagram

Welche Möglichkeiten bietet Instagram, wie nutzt man die Plattform möglichst effizient und welche Herausforderungen muss man kennen? Antworten und Erklärungen dazu liefert das Webinar in 5 Schritten. Praktische Beispiele inklusive.

Zur Anmeldung

Dienstag 15 Oktober 2019, Austria

EPALE-Webinar: Das Social Media Update: Twitter

Twitter ist – im Vergleich mit Facebook und Instagram – ein sehr spezifischer Social Media Kanal in Österreich. Für welche Ziele und Zielgruppen sich ein privater oder beruflicher Twitter Account eignet und wie man erfolgreich mit der Plattform arbeitet, erfährt man in dieser Bildungsaktivität.

Zur Anmeldung

Mittwoch 9 Oktober 2019 bis Mittwoch 16 Oktober 2019, Spain

Formación básica en Raíces para equipos directos de CEPA (Madrid)

Debido a la inminente implementación del Sistema de Gestión "Raíces" en los Centros de Educación de Personas Adultas de la Comunidad de Madrid, en sustitución del actual sistema "SICE", la red de formación del profesorado de la Comunidad de Madrid oferta un curso de formación básica en Raíces para equipos directos.
Mittwoch 4 September 2019 bis Donnerstag 5 September 2019, Ireland

Initial and On-going Assessment at Levels 1-3 Training Workshops

The Education and Training Boards Ireland (ETBI), the national representative association of Ireland's sixteen education and training boards (ETBs) is holding a two day workshop to familiarise adult educators with SOLAS (the state organisation with responsibility to further education and training) and ETBI national guidelines for adult literacy and numeracy assessment at NFQ levels 1-3.

During this two day workshop participants will

Montag 23 September 2019, Finland

HEL we can! Boosting Skills & Continuous Learning in Europe

HEL we can! Boosting Skills & Continuous Learning in Europe brings together the key sectors who can secure the right skills in the future

Skills are widely explored, not only in terms of education but also in terms of research and innovation policy, investments, technological development, business, entrepreneurship, labour mobility, integration and culture.

Die Bedeutung digitaler Lehr-Lernformate nimmt kontinuierlich zu. Auch Angebote und Verbreitungsgrade von Webinaren sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Aber was ist der Grund dieser aktuellen Entwicklung? Was können Webinare wirklich und unter welchen Voraussetzungen wird ihre Umsetzung erfolgreich?

Wie lernen Erwachsene für und in ihrem Beruf? Welche Veränderungen ergaben bzw. ergeben sich durch digitale Medien und die Digitalisierung der Arbeitswelt? Und wurde die Idee des selbstorganisierten Lernens in der beruflichen Weiterbildung umgesetzt? Diesen Fragen gingen die Forschenden des auf drei Jahre angelegten Projekts DiEDa "Entwicklung einer Weiterbildungsdidaktik für selbstorganisierte Lernprozesse mit Fokus auf lerneroientierte Differenzierung und unter sinnvollem Einsatz von digitalen Medien" nach.

Mit anderen Instituten aus verschiedenen Ländern im gegenseitigen Austausch voneinander lernen, gemeinsam etwas neues entwickeln und sich selbst weiterentwickeln, sind Ziele der Erasmus+ Förderschiene „KA 2 - Strategische Partnerschaften in der Erwachsenenbildung“. Welche Voraussetzungen dazu nötig sind und wie die strategischen Partnerschaften zum Austausch guter Praxis und zur Förderung von Innovation in Kombination mit EPALE für Institutionen der Erwachsenenbildung erfolgreich genutzt werden können, lesen Sie in dieser Ressource.

Wie Onlinetexte leicht und schnell mit Freude sowie Kreativität geschrieben werden, verriet Journalistin, Bestsellerautorin und Schreibberaterin Anita Arneitz in einem einstündigen Webinar: Wie Sie Ihren Schreibprozess optimieren, einfach zu neuen Themenideen kommen und Ihren Texten mehr Schwung verleihen. Für alle, die das Geheimnis von guten leserorientierten und suchmaschinenoptimierten Texten kennen lernen wollen, finden Sie hier das Handout zum Webinar.

Wie die eigene Arbeit und Bildungsangebote durch Auslandserfahrungen in anderen Ländern laufend verbessert und das neu erworbene Wissen in der eigenen Institution eingebracht werden kann, wurde im EPALE-Webinar behandelt. Die Erasmus+ Förderung „KA 1 – Mobilität in der Erwachsenenbildung“ ermöglicht Weiterbildungskurse, Trainings, Job Shadowings und Konferenzen in Europa zu besuchen. Das Handout zeigt Ihnen, was dazu nötig ist.

Ein Leitfaden für Bildungspersonal mit vier Schulungseinheiten zum Umgang mit diskriminierenden Verhaltensweisen und Denkmustern innerhalb der Ausbildung. Der Methodenkoffer wurde in enger Zusammenarbeit mit Praktikern aus dem Land Brandenburg vom Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) entwickelt.

Die Hans-Böckler-Stiftung und der Deutsche Gewerkschaftsbund geben den Atlas der Arbeit heraus. Dieser bildet zahlreiche aktuelle Aspekte der Arbeitswelt, von der modernen Sklaverei über die Einkommensentwicklung bis hin zur Digitalisierung und vieles mehr.

Keine passenden Ergebnisse gefunden