European Commission logo
Ein Konto erstellen
Ressourcenzentrum

Ressourcenzentrum

 

Das EPALE-Ressourcenzentrum ist eine Sammlung von Materialien, die Sie über bewährte Verfahren und Referenzdokumente in der Erwachsenenbildung auf dem Laufenden halten.

Wir veröffentlichen Fallstudien über innovative Ansätze in der Erwachsenenbildung, Berichte und Policy-Dokumente sowie Zeitschriften- und Zeitungsartikel.

Sie werden auch offene Bildungsressourcen sowie Schulungs- und Lernmaterialien finden, so dass Sie immer Zugang zu den besten Tools haben, die Sie bei Ihrer täglichen Arbeit unterstützen.

 

How to use the Resource Centre

There are several ways to browse and search the EPALE Resource Centre:

  1. Browse The newest content is at the top of the page so you can easily stay up to date with the most recent developments in the sector.

  2. Search Go straight to a specific resource by typing the title, author or keyword in the search box.

  3. Filter Filter by type of resource, theme, tags, country, author and language. Relevant resources will be listed to the left of the page.

Happy searching!

 

How to get involved

Do you have a resource you would like to share or an interesting publication you would to publish in EPALE? EPALE can provide an extra dimension to your project by promoting your results within a professional network across Europe.

Please note: The resources featured in EPALE are not endorsed by the European Commission.

We do our utmost to ensure that content hosted on EPALE, or directly linked to, does not breach EU and national rules and conventions governing intellectual property. However, if you feel that we have infringed these rules please contact us via the EPALE helpdesk or via the feedback form so we can ensure this content is removed from the site.

Applied Filters

Magazin erwachsenenbildung.at Ausgabe 31: Flucht, Asyl und Bildung

Das Thema Migration beschäftigt zunehmend auch die Erwachsenenbildungsszene. Erwachsenenbildung in der Migrationsgesellschaft ist jedoch vielfältiger als Flucht und Asyl und doch prägt dieses Thema den aktuellen Diskurs im Feld. Alles beherrschend scheinen dabei auch die Fragen: Welche Kompetenzen bringen Geflüchtete mit, welche Ausbildungen können wie anerkannt werden, welche Bildungsmaßnahmen sind passend für Menschen aus anderen Bildungssystemen oder dem, was wir in Österreich unter formaler Bildung verstehen? Und wie geht die Erwachsenenbildung, die mitten in einem Professionalisierungsdiskurs steckt, mit den freiwilligen oder nicht fachspezifisch ausgebildeten MitarbeiterInnen freiwilliger Initiativen um?

Gestartet von | Veröffentlich am 5 Jahre vor