Direkt zum Inhalt
Was ist die Europäische Agenda für die Erwachsenenbildung, und wie wird sie umgesetzt?

Was ist die Europäische Agenda für die Erwachsenenbildung, und wie wird sie umgesetzt?

What is the European Agenda for Adult Learning and how is it implemented?

The Renewed European Agenda for Adult Learning (EAAL) defines the focus for European cooperation in adult education policies for the period to 2020. It was adopted by the Council in November 2011. In it, the Council recognises that there is a need for all adults regularly to enhance their personal and professional skills and competences, but that adult learning is the weakest link in national lifelong-learning systems. Adult participation in learning continues to be low. In order to achieve an effective adult learning sector, more needs to be done.   Among the issues targeted for action in the Agenda are: increasing the possibilities for all adults to access flexible, high-quality learning at any time in their lives; developing new approaches to adult education focusing on learning outcomes; raising awareness that learning is a lifelong endeavour; developing effective lifelong guidance systems and systems for validating non-formal and informal learning.

To facilitate cooperation between European countries and the Commission in implementing the EAAL, each participating country has a National Coordinator. Each National Coordinator sets out a work programme which identifies the specific actions their organisation is going to take to implement the EAAL in their country.

By clicking on a flag, you can access the contact details of the current National Coordinators, and information about their work.

Albania
Albany flag
Belgium (FR)
Belgium flag
Belgium (NL)
Belgium flag
Bulgaria
Bulgaria flag
Czech Republic
Czech Republic flag
Denmark
Denmark flag
Germany
Germany flag
Estonia
Estonia flag
Ireland
Ireland flag
Greece
Greece flag
France
France flag
Spain
Spanish flag
Croatia
Croatia flag
Italy
Italy flag
Cyprus
Cyprus flag
Latvia
Latvia flag
Lithuania
Lithuania flag
Luxembourg
Luxembourg flag
Hungary
Hungary flag
Malta
Malta flag
Netherlands
Netherlands flag
Austria
Austria flag
Poland
Poland flag
Portugal
Portugal flag
Romania
Romania flag
Slovenia
Slovenia flag
Slovakia
Slovakia flag
Finland
Finland flag
Sweden
Sweden flag
UK
UK flag
Bosnia and Herzegovina
Bosnia and Herzegovina flag
Montenegro
Montenegro flag
Iceland
Iceland flag
Macedonia
Macedonia flag
Liechtenstein
Liechtenstein flag
Norway
Norway flag
Turkey
Turkey flag
Serbia
Serbia flag

Die erneuerte europäische Agenda für die Erwachsenenbildung definiert den Schwerpunkt für die europäische Zusammenarbeit in der Erwachsenenbildung für den Zeitraum bis 2020. Sie wurde vom Rat der europäischen Union im November 2011 verabschiedet. In der Agenda erkennt der Rat an, dass alle Erwachsenen regelmäßig ihre persönlichen und beruflichen Fertigkeiten und Kompetenzen weiterentwickeln müssen, dass die Erwachsenenbildung jedoch das schwächste Glied in der Entwicklung nationaler Systeme des lebenslangen Lernens darstellt. Die Beteiligung an der Erwachsenenbildung ist nach wie vor niedrig. Um einen wirkungsvollen Sektor der Erwachsenenbildung zu erreichen, muss mehr getan werden.

 

Zu den in der Agenda genannten Maßnahmen zählen: die Möglichkeiten für alle Erwachsenen zu verbessern, in allen Lebensabschnitten Zugang zu flexiblen, hochwertigen Lernmöglichkeiten zu erhalten; neue Ansätze für die Erwachsenenbildung auszuarbeiten, in denen die Lernergebnisse im Mittelpunkt stehen; Erwachsene stärker dafür zu sensibilisieren, dass Lernen eine lebenslange Aufgabe ist; wirksame Systeme der lebenslangen Bildungsberatung und integrierte Systeme der Anerkennung nichtformalen und informellen Lernens zu fördern.

 

Um die Zusammenarbeit zwischen den europäischen Ländern und der Kommission bei der Umsetzung der Europäischen Agenda für die Erwachsenenbildung zu fördern, hat jedes teilnehmende Land einen Nationalen Koordinator ernannt. Jeder nationale Koordinator stellt ein Arbeitsprogramm auf, dass die besonderen Maßnahmen auflistet, die seine Organisation für die Umsetzung der europäischen Agenda für die Erwachsenenbildung durchführen will.

 

Klicken Sie auf eine Flagge, um die Kontaktdaten der derzeitigen nationalen Koordinatoren und Informationen über ihre Arbeit zu sehen.

 

 

 

 

 

 

Das EPALE-Tool zur Diagnose/Analyse von Maßnahmen basiert auf den neuesten Erkenntnissen über erfolgreiche Maßnahmen in der Erwachsenenbildung. Das Instrument soll nationalen und regionalen Akteuren dabei helfen, Aspekte ihrer Politik oder ihres Angebots zu ermitteln, die verbessert werden könnten.