chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Was ist die Europäische Agenda für die Erwachsenenbildung, und wie wird sie umgesetzt?

Die erneuerte europäische Agenda für die Erwachsenenbildung definiert den Schwerpunkt für die europäische Zusammenarbeit in der Erwachsenenbildung für den Zeitraum bis 2020. Sie wurde vom Rat der europäischen Union im November 2011 verabschiedet. In der Agenda erkennt der Rat an, dass alle Erwachsenen regelmäßig ihre persönlichen und beruflichen Fertigkeiten und Kompetenzen weiterentwickeln müssen, dass die Erwachsenenbildung jedoch das schwächste Glied in der Entwicklung nationaler Systeme des lebenslangen Lernens darstellt. Die Beteiligung an der Erwachsenenbildung ist nach wie vor niedrig. Um einen wirkungsvollen Sektor der Erwachsenenbildung zu erreichen, muss mehr getan werden.

 

Zu den in der Agenda genannten Maßnahmen zählen: die Möglichkeiten für alle Erwachsenen zu verbessern, in allen Lebensabschnitten Zugang zu flexiblen, hochwertigen Lernmöglichkeiten zu erhalten; neue Ansätze für die Erwachsenenbildung auszuarbeiten, in denen die Lernergebnisse im Mittelpunkt stehen; Erwachsene stärker dafür zu sensibilisieren, dass Lernen eine lebenslange Aufgabe ist; wirksame Systeme der lebenslangen Bildungsberatung und integrierte Systeme der Anerkennung nichtformalen und informellen Lernens zu fördern.

 

Um die Zusammenarbeit zwischen den europäischen Ländern und der Kommission bei der Umsetzung der Europäischen Agenda für die Erwachsenenbildung zu fördern, hat jedes teilnehmende Land einen Nationalen Koordinator ernannt. Jeder nationale Koordinator stellt ein Arbeitsprogramm auf, dass die besonderen Maßnahmen auflistet, die seine Organisation für die Umsetzung der europäischen Agenda für die Erwachsenenbildung durchführen will.

 

Klicken Sie auf eine Flagge, um die Kontaktdaten der derzeitigen nationalen Koordinatoren und Informationen über ihre Arbeit zu sehen.

 

 

 

 

 

 

Das EPALE-Tool zur Diagnose/Analyse von Maßnahmen basiert auf den neuesten Erkenntnissen über erfolgreiche Maßnahmen in der Erwachsenenbildung. Das Instrument soll nationalen und regionalen Akteuren dabei helfen, Aspekte ihrer Politik oder ihres Angebots zu ermitteln, die verbessert werden könnten.