Direkt zum Inhalt
News
Neuigkeiten

Europass framework revised to make skills and qualifications more visible in the EU

The EU Member States adopted the Commission's proposal to revise the Europass framework. The revision, which aims to simplify and modernise the Europass CV and other skills tools for the digital age, will help people across the EU to make their skills and qualifications more visible. The change also aims to help policymakers to analyse potential labour market needs and trends.

 

In reaction to the agreement of the Member States, Commissioner for Employment, Social Affairs, Skills and Labour Mobility, Marianne Thyssen, said:

Thanks to today's adoption of our proposal to modernise Europass, the framework will offer an e-portfolio for storing and sharing information, tools for people to self-assess their skills and tools for describing formal and informal learning as well as qualifications.

The Commissioner further added that for the first time, Europass would also offer information to support career management including information on trends and demands in the labour market and on guidance and learning opportunities across Europe.

The Europass framework was entered into force on 1 January 2005 as an initiative to increase transparency of qualification and mobility of citizens in Europe. Between 2005 and 2017 it has generated over 100 million CVs.

Source: European Commission

Login (0)

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich