Direkt zum Inhalt
News
Neuigkeiten

Curriculum globALE – a competency framework for adult educators

Curriculum globALE competency framework for adult educators

Educators are key to quality adult learning and education. On 26 May 2021, the German Institute for Adult Education (DIE), DVV International, the International Council for Adult Education (ICAE) and the UNESCO Institute for Lifelong Learning (UIL) launched a reference framework for the training of adult educators: Curriculum globALE.

The reference frameworks aims at supporting the professionalization of adult educators. By providing cross-curricular approaches, it is a reference framework for the training of adult educators which can easily be contextualized to national and regional environments. Curriculum globALE wants to improve not only the standard of adult learning and education programmes but also the capacities of countries to meet the Sustainable Development Goals.

What is Curriculum globALE

It is aimed to:

  • enhance professionalization of ALE by providing a common reference framework for adult learning programmes and a suggested standard of competencies for adult educators;
  • support adult learning and education providers in the design and implementation of ‘train-the-trainer’ programmes;
  • foster knowledge exchange and mutual understanding among adult educators worldwide.

The curriculum constitutes a workload of approximately 800 hours distributed over a range of thematic units and other types of learning formats. In terms of thematic units, Curriculum globALE comprises:

  • one introductory module,
  • five thematic core modules,
  • between one and three elective modules.

This updated version of Curriculum globALE was developed jointly by the German Institute for Adult Education (DIE), DVV International, the International Council for Adult Education (ICAE) and the UNESCO Institute for Lifelong Learning (UIL).

 

 

To access the publication visit the dedicated page.

Link to the resource on EPALE.

Login (0)

Sie möchten eine andere Sprache?

Dieses Dokument ist auch in anderen Sprachen erhältlich. Bitte wählen Sie unten eine aus.

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich