Direkt zum Inhalt
News
Neuigkeiten

Level-setting and recognition of learning outcomes

A UNESCO publicou um estudo global acerca do uso de descritores de nível no século XXI denominado “Level-setting and recognition of learning outcomes”.

A publicação resulta da colaboração sustentada entre peritos de topo de todo o mundo. As descobertas do livro são únicas e permitem ter uma visão global dos variados modos como a aprendizagem é reconhecida nos atuais sistemas de educação e formação. Mas, mais importante ainda, o estudo apresenta perspetivas-chave dos modos como a aprendizagem pode vir a ser reconhecida no futuro.

Esta investigação da UNESCO surgiu no seguimento do 3.º  Congresso Internacional sobre a educação e formação profissional, que teve lugar em Shanghai, em 2012, e do qual resultou uma recomendação no sentido de a UNESCO explorar as possibilidades de desenvolver orientações internacionais sobre a garantia da qualidade no reconhecimento de qualificações baseadas em resultados de aprendizagem e identificar um conjunto de níveis de referência mundiais, de forma a facilitar a comparação e o reconhecimento internacional das qualificações da educação e formação profissional.

A publicação está acessível online e pretende ser uma referência útil para o desenvolvimento e para as reformas dos sistemas de qualificação, bem como para o debate global acerca do reconhecimento dos resultados de aprendizagem.

Login (0)

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich