News
Neuigkeiten

Age-friendly Living Ecosystem

Scottish Universities Insight Institute logo.

The Age-friendly Living Ecosystem is a new piece of research, funded by the Scottish Universities Insight Institute (SUII), exploring how we can co-create places and spaces that are welcoming and safe for people of all generations.

It is informed by three previous research projects: Healthy Universities for Healthy Communities (SUII funded); Place Age (Economic and Social Research Council funded); and Housing and Ageing (SUII funded). It also builds on the work of the Intergenerational National Network, a Scottish initiative that began in 2007 to bring together people who have an interest in working across generations.

AFLE - Age-friendly Living Ecosystem .
The original plan was to hold six ‘co-creation camps’ in community venues throughout Scotland between March and August 2020, bringing together researchers; people working in communities; older and younger people; and anyone else with an interest in the work. When Covid-19 struck, we put our heads together and redesigned the workshops, integrating more creative methods to hold the workshops virtually.

 

What the new plan lost was the opportunity for informal face-to-face networking over coffee and lunch breaks; but what we gained was the opportunity to have discussions altogether, in real time, with colleagues in Canada, India, China, Slovakia, Denmark, Singapore, Lithuania and Australia! These meetings take place on Zoom and are by invitation only, but there are still some spaces available so anyone who is interested in participating is encouraged to get in touch through the email address provided below.

The longer-term intention is to use what we have learned from this experience to co-produce some policy and practice recommendations and a bigger proposal to the Economic and Social Research Council for a much more extensive piece of research into intergenerational place-making.

For more information, please contact Pat Scrutton at patscrutton247@gmail.com.

 

 

Remember to share your thoughts in the comment box below or tweet and share on TwitterFacebook and LinkedIn.

 

Login (4)

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich