Blog
Blog

EPALE launches photo competition #EPALEandMe

EPALE invites you to participate in the #EPALEandMe contest, a photo competition about the positive contributions of EPALE to professionals working within the adult learning sector across Europe.

EPALE Photo Competition.

Thank you for your interest, this competition is now closed. 

EPALE invites you to participate in the #EPALEandMe contest, a photo competition about the positive contributions of EPALE to professionals working within the adult learning sector across Europe.

The topic of the competition is "How has EPALE supported you?" The 10 best pictures will be chosen by a jury and those participants will receive their prize – one of 10 Fujifilm Instax cameras!

All you need to do is take a picture showing how EPALE has made a positive contribution in your adult learning profession. You can use any of the varied themes on the EPALE website as inspiration!

Entries must be your own original work. Up to three submissions per person are allowed but duplicated entries will be removed; all entries must be submitted via Facebook or Twitter using the official competition hashtag (#EPALEandMe) and tagging the @EPALE_EU Facebook or Twitter account and with privacy set to public.

The competition is open to people ages 18 and over (by 13 October 2019) living in any of the participating countries in the EPALE community and willing to express their views about the adult learning sector and associated issues. The Central Support Service, National Support Services and colleagues from partner agencies, organisations and ministries directly working on the EPALE project are prohibited from entering.

Closing date

Entries may be submitted up until 13 October 2019 (midnight CEST).

Full Terms and Conditions

A complete document of the competion rules can be found here. All entries are checked to ensure that they comply with the competition rules before being accepted. Once they have been approved, they will be reviewed by the Jury. 

Contact information

If you have questions regarding the competition, or concerning any information processed in the context of this contest, feel free to contact us using the following contact information:

EPALE Helpdesk Email: helpdesk@epale-support.eu

Login (10)

Sie möchten eine andere Sprache?

Dieses Dokument ist auch in anderen Sprachen erhältlich. Bitte wählen Sie unten eine aus.
Switch Language

Want to write a blog post ?

Don't hesitate to do so! Click the link below and start posting a new article!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich