Direkt zum Inhalt
Event Details
29 Sep
2016

Workplace innovation – Sustainable work

Belgium
Brussels

The aim of the event is for participants to take away fresh insights and new perspectives on the practical actions required to engage and retain Europe’s ageing workforce and make work more sustainable throughout the life course. Sustainable work means achieving living and working conditions that enable people to engage in and thrive in work throughout their lives. Making work sustainable throughout the life course in this way means understanding both the requirements of work and the needs of individuals as both evolve over time.

Sustainable work, as a concept that champions the improvement of working conditions and the adaptation of work to the needs of people is an end in itself but it is also makes economic sense. By making work more sustainable, it is hoped that:

  • More people can be integrated into the labour market;
  • Workers are able and will wish to remain in the labour market until a later age

This seminar will look at what ingredients need to be considered for sustainable work. It will focus the role of actors and policymakers in making work sustainable. It will underline the importance of work organisation in the workplace, through quality of work and workplace innovation, based on employee involvement in improvement and development of work processes and products. 

Event Details
Status
As planned
Art der Veranstaltung
Weiterbildung
Organiser name
European Economic and Social Committee (EESC), Eurofound and the Workage project, coordinated by Nottingham Trent University.
Kontakt
Professor Peter Totterdill: peter.totterdill@ukwon.net / +44 7887 821388

Cristina Arigho: car@eurofound.europa.eu / +353 1 20432 11
Anzahl der Teilnehmer
100 - 200
Zielgruppe
Wissenschaftler, Studenten, Forscher auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung
Einrichtungen und Netzwerke der Erwachsenenbildung
Personen aus der Politik
Themen der Veranstaltung
Teilnahmegebühr
Nein

Sie haben von einer neuen Veranstaltung gehört?

Zögern Sie nicht! Klicken Sie auf den untenstehenden Link und schlagen Sie jetzt eine Veranstaltung vor!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich