Event Details
15 Oct
2021

Warum es keine guten oder schlechten Methoden gibt – gute didaktische Konzepte aber schon!

Remote Event
to

Leitung: Dennis Walter

13 UE Online

Inhalte:

Gemäß dem Motto „Nichts ist praktischer als eine gute Theorie“ wollen wir uns in diesem Seminar der Didaktik und Methodik der Erwachsenenbildung widmen. Auf der Grundlage von fundierten Erkenntnissen aus der Erwachsenenbildungswissenschaft nähern wir uns folgenden Fragestellungen:

  • Was verbirgt sich hinter den Begriffen „Didaktik“ und „Methodik“?
  • Wie verhalten sich diese Konzepte theoretisch als auch praktisch zueinander?
  • Warum sind Fixierungen auf „Rezepte“ und „Methodenkoffer“ nicht immer zielführend?
  • Gibt es eine dezidierte Didaktik der Erwachsenenbildung und – in Abgrenzung zu schulpädagogischen Didaktiken – was kennzeichnet diese?
  • Inwiefern kann das didaktische Prinzip der Teilnehmendenorientierung mir dabei helfen, meine Kurspraxis erwachsenengerechter zu gestalten?

Aufgrund des Onlinesettings und des zeitlichen Rahmens wird bewusst auf einen eher inputzentrierten Lehrstil – allerdings immer wieder durch interaktive Elemente aufgebrochen – zurückgegriffen.

Ablauf des Kurses:

  • Freitag, 15.10.2021, 14-17 Uhr: Online-Präsenz-Termin via Zoom
  • Gegebenenfalls betreutes Selbststudium
  • Freitag, 22.10.2021, 14-16 Uhr: Online-präsenz-Termin via Zoom

Anvisierte Lernergebnisse:

  • Sie lernen die Erwachsenenbildungswissenschaft kennen.
  • Sie haben konkrete, wissenschaftlich-fundierte Vorstellungen von den Begrifflichkeiten „Didaktik“ und „Methodik“ und den dahinterstehenden Konzepten.
  • Sie können für sich und ihre Arbeit relevante Praxisimplikationen ableiten und damit Ihr professionelles Profil schärfen.
  • Sie können Ihre Kurse nun erwachsenengerechter planen, durchführen und evaluieren.

 

Termine:

  • Freitag, 15.10.2021, 14-17 Uhr
  • Freitag, 22.10.2021, 14-16 Uhr

Zielgruppe: Kursleitende aller Fachbereiche und pädagogische MitarbeiterInnen bzw. ProgrammplanerInnen

Teilnahmegebühr: 30,- €

Anmeldeschluss: 8.10.2021 (Anmelden)

Programm zum Download

Weitere Infos: Website

Event Details
Status
As planned
Art des Veranstalters
Andere Veranstaltung
Zielgruppe
Einrichtungen und Netzwerke der Erwachsenenbildung
Teilnahmegebühr
Ja

Sie haben von einer neuen Veranstaltung gehört?

Zögern Sie nicht! Klicken Sie auf den untenstehenden Link und schlagen Sie jetzt eine Veranstaltung vor!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich