News
Neuigkeiten

Symposium der Förder- und Freundeskreise in der Kultur findet zum 8. Mal statt

Am 8. September 2017 findet in Berlin das 8. Symposium der Förder- und Freundeskreise in der Kultur (Ort: Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, Jägerstr. 1, 10117 Berlin). Ziel des Veranstalters ist es, den Erfahrungsaustausch der Freundeskreise der Kultur untereinander zu fördern und ihre Position in Politik und Gesellschaft stärken.

Das diesjährige Symposium steht unter dem Thema „Total digital?! Über das Potential der Digitalisierung für Freundeskreise“. Das Thema nimmt damit den Fokus auf, dass die zunehmende Digitalisierung die Freundeskreise einerseits vor große Herausforderungen stellt, andererseits ihnen neue Chancen eröffnet.

Folgende Fragen sollen unter anderem im Rahmen des Symposiums angesprochen und diskutiert werden:

  • Wie können digitale Instrumente sowohl zur Optimierung der internen Arbeitsabläufe als auch zu einer erfolgreichen Mitgliedergewinnung und -bindung genutzt werden?
  • Welche Instrumente stehen zur Verfügung und welche sind für die spezifischen Anforderungen eines Freundeskreises sinnvoll?
  • Welche rechtlichen Fragen müssen dabei berücksichtigt werden und welcher Kosten- und Schulungsaufwand ist zu erwarten?

Als besondere Herausforderung sehen die Veranstalter, dass es wesentlich ist, in diesem Kontext generationenübergreifende Arbeitstechniken zu etablieren. Dies bietet die berechtigte Chance, sowohl die jüngeren Mitglieder zu motivieren und gleichzeitig das Engagement der älteren Mitglieder aktiv zu halten.

 

Weitere Informationen und Möglichkeiten zur Anmeldung finden sich unter

   www.freundeskreise-kultur.de

Zu beachten ist: die Teilnahme an dem Symposium ist kostenpflichtig: 95,00 EUR; ermäßigt 50,00 EUR.

Login (0)

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich