Direkt zum Inhalt
Event Details
26 Oct
2020

Social Communication in school Methodologies and techniques to work with parents and involve them in school and educational contests

Italy
Reggio Emilia
to

“Nevertheless, no school can work well for children if parents and teachers do not act in partnership on behalf of the children's best interests. Parents have every right to understand what is happening to their children at school, and teachers have the responsibility to share that information without prejudicial judgment.... Such communication, which can only be in a child's interest, is not possible without mutual trust between parent and teacher” (Dorothy H. Cohen)Following these simple but important words, this course wants to introduce participants, in the relationship between the parents and the teachers in nowadays life: it offers some methods, techniques and strategies to get in touch and work with families.This course is the result of previous projects (LLP) in Europe. In particular the project NETWORK: New Educational Training to WORK with parents.

Event Details
Status
As planned
Art der Veranstaltung
Weiterbildung
Art des Veranstalters
Andere Veranstaltung
Organiser name
PROGETTO CRESCERE
Kontakt
euprojects@progettocrescere.re.it
Anzahl der Teilnehmer
< 100
Zielgruppe
Wissenschaftler, Studenten, Forscher auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung
Einrichtungen und Netzwerke der Erwachsenenbildung
Projektträger
Themen der Veranstaltung
Ziele
The main objective of the training is to create a space where teachers can:
-Reflect on the parents participation in school benefits.
-Analyze the aspects that favor and complicate parents participation.
-Propose new ways to achieve parents participation and collaboration.
-Analyze the difficulties that appear in the parents-teachers communication.
-Improve teacher communication skills.
-Reflect on the different ways of communication with families and acquire strategies that let teachers deal with them in a positive way.
Erwartete Ergebnisse
Knowledge and skills you will acquire:
- How to achieve parents’ participation and collaboration
- Analyzing difficulties in parent-teacher communication
- Reflecting on parents’ participation in school benefits
- Analyzing new communication styles
Anerkennung / Teilnahmebestätigung
Certificate of attendance
Europass mobility tool
Teilnahmegebühr
Ja

Sie haben von einer neuen Veranstaltung gehört?

Zögern Sie nicht! Klicken Sie auf den untenstehenden Link und schlagen Sie jetzt eine Veranstaltung vor!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich