Direkt zum Inhalt
News
Neuigkeiten

Schottland investiert in digitale Kompetenzen

Schottland will in die Entwicklung digitaler Kompetenzen investieren, um jene, die arbeitslos sind oder ein niedriges Einkommen haben, bei der Verbesserung ihrer Berufsaussichten zu unterstützen. Der neue Digital Start Fund mit einem Umfang von 1 Mio. £ soll eine spezielle Ausbildung und so den Erwerb digitaler Fähigkeiten ermöglichen. Ziel ist es, mehr Menschen für Berufe im digitalen Bereich zu gewinnen. Skills Development Scotland wird den Fonds verwalten.

Hand reaching for interactive virtual reality screen

Die Ministerin für digitale Wirtschaft, Kate Forbes, erklärte, dass der Fonds Menschen mit geringen Karrierechancen ermöglichen soll, zukünftig stark nachgefragte Fähigkeiten zu erwerben. Da der Markt für neue Technologien Erwartungen nach bis 2024 der am schnellsten wachsende Markt in Schottland wird, werden digitale Kompetenzen für Arbeitssuchende immer wichtiger.

Der Direktor von Skills Development, Neville Prentice, betonte ebenfalls die Wichtigkeit digitaler Kompetenzen. Er wies auf den Fachkräftemangel hin und betonte, dass Arbeitgeber in Zukunft versträrkt Personal Blick auf Wachstum und Innovation einstellen würden. Das ultimative Ziel des Fonds sei es, in diesem Zusammenhang Qualifikationslücken zu schließen und Schottlands Image als globaler Vorreiter im Technologiesektor zu stärken.

Login (7)

Sie möchten eine andere Sprache?

Dieses Dokument ist auch in anderen Sprachen erhältlich. Bitte wählen Sie unten eine aus.

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich