chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

News

Nimm deine Mitsprache wahr in der Erklärung der Erasmus+ Generation

02/10/2017
Sprache: DE
Document available also in: EN RO FR LV HU EL ES PL NL LT ET SL SK SV MT FI CS BG DA IT

Die Europäische Kommission lädt auf dem Erasmus+ Generation Online Meeting Point alle ein, die eigenen Gedanken und Ideen einzubringen, um die Zukunft des Erasmus+-Programms mitzugestalten. ​

 

Was ist die Erklärung der Erasmus+ Generation ?

Die Europäische Kommission möchte konkrete Vorschläge der aktuellen Erasmus+ Generation zur Gestaltung des nächsten Programms sammeln. Die Vorschläge werden später zusammengefasst und verdichtet und in einer gemeinsamen Erklärung den europäischen Entscheiderinnen und Entscheidern am 30. November in Brüssel vorgelegt. Die Erklärung der Erasmus+ Generation wird als ein Fundament dienen, um ein stärkeres, besser zugeschnittenes Erasmus+ Programm, zu schaffen, das mehr Teilhabe ermöglicht.

Wer kann teilnehmen?

Alle Teilnehmenden und Projektträgerorganisationen von Erasmus+ und dessen Vorgängerprogramme: Jugendliche, Schüler, Studierende, Lehrende, Lernende im Erwachsenenalter, Freiwillige und Mitarbeitende in Jugendarbeit, genauso wie Organisationen, Universitäten, Schulen, Weiterbildungsanbieter, Unternehmen, Sportvereine und Verbände.

Wie kann man teilnehmen?

Die Online Discussionen finden bereits statt und am 15. Oktober 2017 wird die Arbeit am Entwurf einer "Erklärung der Generation Erasmus+" beginnen. Die Diskussion wird 6 Kernthemen in den Fokus nehmen:

  • Gesellschaftliche Herausforderungen (Wie kann das Programm besser dazu beitragen, gesellschaftliche Herausforderungen zu bewältigen?)
  • Bildungsbedarfe (Wie kann das Programm dazu beitragen, dass Menschen in einer sich wandelnden Gesellschaft relevante Fähigkeiten erwerben?)
  • Bürgerschaftliches Engagement (Wie kann das Programm besser bürgerschaftliches Engagagement stützen und gemeinsame Europäische Werte befördern?)
  • Teilhabe (Wie kann das Programm allen Teilhabe sichern?)
  • Zugang (Wie kann der Zugang und die Teilnahme am Programme verbreitert und vereinfacht werden?)
  • Die globale Dimension von Erasmus+ (Wie kann die Zusammenarbeit mit der restlichen Welt vergrößert und verbessert werden?)

Die Diskussionen werden moderiert werden durch Moderatoren, die von den Nationalen Agenturen berufen wurden. Alle Diskussionsleitungen werden ehemaligen Erasmus+ Teilnehmende sein, die leidenschaftlich im Programm stehen.

Sign up for the Erasmus+ Generation Online Meeting Point
Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn