Direkt zum Inhalt
News
Neuigkeiten

Nachrichten und Fake News: Herausforderungen bei der Medienbildung für die Bürger

visuel

[Übersetzung : EPALE Frankreich]

Das Team von EPALE France veransaltet am 24. Juni um 10:45 Uhr einen Webcast zum Thema:

„Nachrichten und Fake News: Herausforderungen bei der Medienbildung für die Bürger “

Auf dieser Veranstaltung sollen die Herausforderungen der Medien- und Informationskompetenz für alle Beteiligten in Bildung, Ausbildung, Kultur und Medien in Frankreich beleuchtet werden. Die Befähigung der Bürger (Jugendliche, Pädagogen, Senioren, Eltern usw.) im Kampf gegen Hassreden in sozialen Netzwerken, die Dekonstruktion von Verschwörungstheorien und das Erkennen von Fake News ist eine große Herausforderung. Die europäische Kooperation fördert die Innovation und den Austausch von Praktiken in diesem Bereich mit speziellen Finanzmitteln und Instrumenten wie Erasmus+.

Dieser anderthalbständige Webcast, der mit Divina Frau-Meigs, Soziologin und Medienspezialistin, gestaltet wurde, wird anhand verschiedener Aussagen von Experten und Vertretern der Zivilgesellschaft die Bedeutung von Medienkompetenz in der COVID-Zeit und gemeinsame europäische Lösungen aufzeigen. Er wird von Emmanuelle Bastide, RFI-Journalistin, moderiert. Der Webcast wird live übertragen, in Französich.

Nach Anmeldung erhalten Sie 48 Stunden vor Beginn der Veranstaltung den Streaming-Link. 

Zur Anmeldunghttps://inscription.d-s-o.fr/webinaire-epale-inscription/

PROGRAMM

Diskussionsleiterin

·        Divina Frau-Meigs, Soziologin und Medienwissenschaftlerin, Universität Sorbonne Nouvelle

1/ Was tut die öffentliche Politik im Bereich Medien- und Informationskompetenz (MIL)?

·        Sophia Eriksson Waterschoot, Direktorin für Jugend, Bildung und Erasmus +, Generaldirektion für Bildung und Kultur, Europäische Kommission

·        Jean-Christophe Theobalt, Verantwortlicher für digitale Vermittlung und Medienerziehung, französisches Kultur-Ministerium

·        Lionel Clémençon, Leiter der Erasmus + Förderung für die Bereiche Berufsbildung, Erwachsenenbildung und Schulbildung bei Erasmus + / Agentur für Allgemein- und Berufsnildung

2/ Europäische Experimente zur Bekämpfung der neuen Bedrohungen durch Informations- und Kommunikationstechnologien

·        Denis Teyssou, Redaktionsleiter des F+E-Medialab von Agence France Presse: Wie das YouCheck-Projekt Bürgern helfen soll, visuelle Desinformation zu entschlüsseln

·        Alessandra Falconi, Direktorin des Alberto Manzi Centre in Bologna: „Play your role“: ein Beispiel für ein europäisches Experiment zur Bekämpfung von Hassreden in sozialen Netzwerken

3/ Welche Ausbildung und Kompetenzen brauchen die Bürger?

·        Monique Epstein, Geschäftsführerin des Vereins E-Seniors: Medienerziehung für Senioren

·        François Laboulais, verantwortlich für die Mission EMI Ceméa: Ausbildung von Erziehern und Eltern in der Volksbildung

Anmeldung: https://inscription.d-s-o.fr/webinaire-epale-inscription/ 

fake news

 

Login (1)

Sie möchten eine andere Sprache?

Dieses Dokument ist auch in anderen Sprachen erhältlich. Bitte wählen Sie unten eine aus.

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich