Direkt zum Inhalt
News
Neuigkeiten

Jetzt noch für den EAEA Grundtvig Award 2018 bewerben - Thema ist "Kooperationen und Partnerschaften"

Noch bis zum 15. April 2018 können sich Projekte, die durch erfolgreiche Kooperationen und Partnerschaften entstanden sind, für den EAEA Grundtvig Award bewerben.

 

Mit dem  EAEA Grundtvig Award zeichnet die European Association for the Education of Adults (EAEA) jährlich Exzellenz und Innvoation im Bereich der Erwachsenenbildung aus. Der Award belohnt Projekte, die für neue Ideen, neue Partnerschaften, neue Methoden oder ein neues Arbeitsverständnis in der Erwachsenenbildung stehen.

Das diesjährige Thema lautet "Kooperationen und Partnerschaften". In der Erwachsenenbildung entstehen viele erfolgreiche Projekte aus Kooperationen und Partnerschaften. Eine gelungene Zusammenarbeit wird immer wichtiger und wirkt häufig innovationsfördernd. Sie kann auch zu besseren Ergebnissen und mehr Teilnehmenden führen. Der Award wird an Initiativen in drei Kategorien verliehen: "Europäische Projekte", "Internationale Projekte"und "Nationale und regionale Projekte".

Die Projekte können sich über das Einreichformular bewerben. Die Einreichung ist auf Deutsch, Englisch und Französisch möglich.

Es gelten folgende Kriterien:

  • Aus der Projektbeschreibung muss klar hervorgehen, dass Kooperationen und Partnerschaften für die Entwicklung und Durchführung des Projekts essentiell und erfolgreich waren.
  • Die Projektergebnisse müssen nachgewiesen werden, beispielsweise durch Berichte, Webseiten oder eine andere Form der Verifizierung.
  • Das Projekt - und insbesondere die Partnerschaften - sollen übertragbar oder für andere nutzbar sein.
  • Die Präsentation einer „Learner's Story", also einer Beschreibung, wie ein Projekt Lernende konkret unterstützt hat, ist von Vorteil.
  • Das Projekt soll seit mindestens einigen Monaten umgesetzt werden und/oder kurz vor dem Abschluss stehen.
  • Abgeschlossene Projekte werden akzeptiert, deren Abschluss sollte jedoch nicht weiter als Juni 2016 zurückliegen.
  • Projekte mit innovativen Partnerschaften, die Strategien und Initiativen der Erwachsenenbildung verbessert haben, sind besonders erwünscht.

Logo Award

 

Über den Award

Der EAEA Grundtvig Award ist nach dem dänischen Pädagogen Nikolai Frederik Severin Grundtvig benannt. Grundtvig hat die Entwicklung der Erwachsenenbildung in Europa stark beeinflusst. Der Award wird in diesem Jahr zum 16. Mal vergeben.

Mehr Informationen zum Award finden Sie hier.

Login (1)

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich