Direkt zum Inhalt
News
Neuigkeiten

Internationale Konferenz #OpenEducation for #Integration

caseWORK_EPALE

Casework_Banner_EPALE

Open Education auf dem Vormarsch

Das Konzept Open Education, das sich das Ziel setzt, Bildung völlig frei und offen für jeden zugänglich zu machen und Angebote anzubieten, die sich auf die individuellen Bedürfnisse von Lernenden zuschneiden lassen, ist derzeit in aller Munde. Dass dadurch Teile des Bildungssektors gnadenlos umgekrempelt werden könnten, sehen viele als Chance und die Vielzahl der bereits bestehenden offenen Bildungsangebote und Open Educational Resources zeigt doch recht deutlich, wie positiv Bildungsträger und Beteiligte gestimmt sind.

Casework_EPALE
Dazu gehört auch das Institut für Lern-Innovation (ILI), das sich als Kompetenzzentrum für digitale Bildung der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) auf technologische und didaktische Innovationen in der Hochschul-, Schul- und Erwachsenenbildung konzentriert. Das ILI arbeitet an einer Vielzahl von nationalen und europäischen Projekten im Rahmen lebenslangen Lernens und bietet Dienstleistungen, Beratung und Know-How-Transfer an. 

Migration, Integration und schwer erreichbare Zielgruppen

Das ILI deckt dabei ein breites Spektrum an Themengebieten ab. Unter steht dabei - nicht zuletzt aufgrund der besonders seit 2015 exponentiell ansteigenden Relevanz - der Bereich Integration im Fokus.

Im Rahmen des Erasmus+ Projekts CaseWORK, das ein kostenloses und flexibles Online-Trainingsseminar für Ehrenamtliche aus dem Bereich Migration entwickelt hat, veranstaltet das Institut die internationale Konferenz #OpenEducation for #Integration, die sich auf verschiedene Modelle offener, digitaler Bildung fokussiert und dabei folgende Themen adressiert:

  • Ehrenamt,
  • Migration,
  • Integration,
  • schwer erreichbare Zielgruppen,
  • Berufsbildung.

Die Konferenz hält spannende Präsentationen und tolle Workshops zu diesen und weiteren einschlägigen Themen rund um Open Education im Bereich Integration bereit und bietet so die Möglichkeit zum wissenschaftlichen Austausch und Networking. Die Veranstaltung richtet sich an Bildungseinrichtungen der Erwachsenenbildung, Verbände sowie an Fachkräfte der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit, an Ehrenamtliche sowie an Personen aus der Wissenschaft. Alle, die sich für das Thema interessieren sind daher herzlich Willkommen!

Registrieren Sie sich jetzt und seien Sie dabei! 

EPALE-caseWORK
Sie beschäftigen sich mit dem Bereich Integration? Sie möchten auf bestimmte Themen aufmerksam machen, neue Erkenntnisse teilen oder mit anderen diskutieren? Registrieren Sie sich jetzt bis 10. Februar 2020 für die Konferenz. Bitte beachten Sie, dass die maximale Teilnehmerzahl bei 50 Personen liegt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist selbstverständlich kostenfrei und für Verpflegung ist gesorgt.

Zur Registrierung hier entlang.

Bitte beachten Sie! Da die Konferenz im Rahmen eines Erasmus+-Projekts mit Partnern aus verschiedenen EU-Ländern stattfindet, wird die Hauptsprache der Konferenz Englisch sein. Dennoch wird eine begrenzte Anzahl an Workshops und Sitzungen auch in deutscher Sprache angeboten.

Mehr Informationen zum Ablauf der Konferenz sowie zur Agenda finden Sie unter casework.eu.

Bildrechte: Institut für Lern-Innovation


Über die Autorin: Mona Schliebs ist seit 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Lern-Innovation(link is external) tätig und arbeitet dort im Kontext Digitalisierung in der Erwachsenenbildung. Im Rahmen ihrer Tätigkeiten ist sie unter anderem für die Koordination des Projekts CaseWORK zuständig. Frau Schliebs ist zudem seit 2019 als Botschafterin für EPALE Deutschland tätig.
Login (5)
Schlagwörter

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich