chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

News

Grundbildung und Weiterbildung für Geringqualifizierte – Ergebnisse einer IW-Unternehmensbefragung

04/06/2019
Sprache: DE

Potenziale erkennen, weiterentwickeln und nutzen: die betriebliche Personalentwicklung erkennt zunehmend den Qualifizierungsbedarf von Beschäftigten ohne Berufsabschluss und handelt. 89 Prozent der Unternehmen mit geringqualifizierten Beschäftigten boten in den vergangenen fünf Jahren mindestens eine Weiterbildungsmaßnahme für diese Zielgruppe an.

Fast die Hälfte der Maßnahmen (44 Prozent) fand im Rahmen der Förderung der arbeitsplatzorientierten Grundbildung statt. Eine große Barriere zum Zugang zu fachlichen Qualifizierungen stellen fehlende Lese- und Schreibkenntnisse oder Lernkompetenz dar. Dies bestätigten die Ergebnisse einer repräsentativen Studie, die 2018 im Rahmen des AlphaGrund-Projekts vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) durchgeführt wurde. Zum Vergleich: Bei der vorangegangenen Erhebung hatten 29 Prozent der Unternehmen entsprechende Grundbildungsangebote unterstützt. Fast 60 Prozent der befragten Unternehmen erwarten einen zukünftig steigenden Bedarf an arbeitsplatzbezogener Grundbildung für Geringqualifizierte, wie zum Beispiel an- und ungelernte Beschäftigte.

Die Studie steht hier als Download zur Verfügung.


Quelle: Schoepper-Grabe, S. & Vahlhaus, I. (2019). Grundbildung und Weiterbildung für Geringqualifizierte – Ergebnisse einer IW-Unternehmensbefragung.

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn