Direkt zum Inhalt
News
Neuigkeiten

frag.jetzt das digitale Feedback-Tool

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und die Servicestelle Digital gestütztes Lehren und Lernen in Hessen haben ein Tool entwickelt, mit dessen Hilfe Feedback und Fragen digital in Kursen und Veranstaltungen gestellt, gesammelt, bewertet und kommentiert werden können.

In vielen Kursen oder Veranstaltungen wird standardmäßig gegen Ende um Fragen und Rückmeldungen gebeten. Oft herrscht betretenes Schweigen oder die immer gleichen Personen melden sich zu Wort. Das liegt zum einen daran, dass sich manche Menschen nicht trauen, ihre Fragen oder Meinung in einer größeren Gruppe zu äußern, zum anderen aber auch an der zeitlichen Verschiebung – möglicherweise ist einem im Laufe des Kurses eine gute Anmerkung in den Kopf gekommen, aber man erinnert sich später nicht mehr daran.

Ein neues Tool soll hier Abhilfe schaffen: Frag.jetzt ist kostenlos, ohne große technische Kenntnisse, barrierefrei und ohne Anmeldung nutzbar. Die Lehrperson kann eine Sitzung erstellen und den Sitzungscode den Teilnehmenden zur Verfügung stellen. Diese können über ihre mobilen Endgeräte (mehr zum Thema BYOD auch auf wb-web.de) nicht nur Fragen und Anmerkungen zur Veranstaltung notieren, sie können auch die Einträge anderer kommentieren oder bewerten, damit die Lehrperson später sehen kann, welche Fragen besonders relevant sind. Alle Teilnehmenden bleiben darüber hinaus bei der Nutzung des Tools anonym.

Sie finden das Tool unter frag.jetzt

Login (0)

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich