Direkt zum Inhalt
News
Neuigkeiten

Erste Schritte für die nationale Bildungsplattform

Das Bild zeigt eine Hand, die digital auf das Wort "Learning" tippt.

Die Coronakrise hat Lehrende vor viele Herausforderungen gestellt und verdeutlicht, wie wichtig Digitalisierung für die Teilhabe an Bildung ist. Mit der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten nationalen Bildungsplattform soll der digitale Zugang zu innovativen Lehr- und Lernformaten für alle Altersstufen und Bildungsbereiche erleichtert und verbessert und die Bedürfnisse der Lernenden in den Vordergrund gerückt werden. Dazu soll anhand bestehender und neuer digitaler Bildungsplattformen ein bundesweites und europäisch anschlussfähiges Plattform-System entwickelt werden, das eine große Breite an Bildungsinhalten bereitstellt und für alle zugänglich ist. 

Nun sind die ersten Schritte für den Aufbau der nationalen Bildungsplattform unternommen. Das BMBF hat bekannt gegeben, dass es mit 150 Millionen die Entwicklung von Prototypen, Curricula und didaktischen Konzepten unterstützen möchte. 

Die Förderung richtet sich an staatliche und nicht staatliche Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Verbände, Vereine und sonstige Organisationen sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft. Förderanträge für die Prototyp-Entwicklung der Bildungsplattform können bis zum 25.05.2021 eingereicht werden, Anträge für Lehr- und Lernangebote und -szenarien bis zum 08.06.2021. Nähere Informationen dazu finden Sie hier

Login (1)

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich