chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE - E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

News

ErasmusDays 2020 - Virtuelle Ausstellung zum digitalen Austausch

19/10/2020
von Chantal PIERLOT
Sprache: DE

#ErasmusDays – Eine Erfolgsgeschichte geht in die vierte Runde


Zum vierten Mal fanden nun in ganz Europa und darüber hinaus die #ErasmusDays vom 15. – 17. Oktober statt. Mit insgesamt 4.286 angemeldeten Events im Rahmen der #ErasmusDays wurde der Rekord vom Vorjahr (2019 - 3.995 Events) nochmals überboten.

  
An diesen drei Tagen werden die europäischen Werte, die Vorteile der Mobilität und die Ergebnisse der Erasmus+ – Projekte für Bürger, Fachleute, Medien und politische Entscheidungsträger sichtbar gemacht. Des Weiteren bieten die Erasmys Days Gelegenheit, die ganze Relevanz des Programms Erasmus+, das zu den größten Erfolgen der Europäischen Union zählt, zu demonstrieren und insbesondere die Themen Gesundheit, Klima, E-Learning, Solidarität oder jeden anderen Fokus mit direktem Bezug zu aktuellen Ereignissen hervorzuheben.


Was bietet das Jugendbüro in seiner Rolle als Nationale Agentur für Erasmus+ in Ostbelgien?

  

In diesem besonderen Jahr 2020 stehen vor allem Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt Digitalisierung und Online-Veranstaltungen im Blickpunkt. Im Zuge dessen hat das Jugendbüro eine virtuelle Ausstellung auf die Beine gestellt, um seinen Beitrag zu den #ErasmusDays, aber auch zur Digitalisierung in Ostbelgien und damit zum „digitalen Monat“ zu leisten. Als Dienststelle für offene und mobile Jugendarbeit, vor allem aber in seiner Rolle als Nationale Agentur für Erasmus+ und das Europäische Solidaritätskorps, sieht sich das Jugendbüro unausweichlich dem Thema „Digitalisierung“ gegenübergestellt, da dieses eine der Hauptprioritäten des Folge- und Zukunftsprogramms Erasmus+ ist.

  
Die Ausstellung wurde einem kleinen Publikum, u.a. Ministerin Isabelle Weykmans, am vergangenen Mittwoch (14.10.) im Rahmen des digitalen Monats vorab vorgestellt. Ab Freitag, den 16. Oktober ist sie auf der Webseite des Jugendbüros für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Ausstellung wird dort auch über den Zeitraum der #ErasmusDays und des digitalen Monats hinaus, im Zeichen der Digitalisierung des Jugendbüros und Ostbelgiens, bestehen bleiben. Denn wie Isabelle Weykmans zum Ende der Ausstellung anmerkte, bleibt auch in Zukunft die technische und digitale Weiterentwicklung über alle Themenfelder hinweg und somit auch für Jugend und Bildung ein wichtiger Aspekt.

  
Eine virtuelle Ausstellung lädt zum digitalen Austausch ein

   

 

   
Besuchern bietet die Ausstellung einen Einblick in die europäischen Programme des Jugendbüros und Räume zum „virtuellen Austausch“. So können zum Beispiel Projektträger relevante Ergebnisse und interessante Informationen zu ihren Projekten auf der Plattform veröffentlichen. Projektpartnern und Interessierten wird so eine neue Form des Austauschs und der Interaktion ermöglicht.

  
Ein weiterer positiver Aspekt der Ausstellung ist die Möglichkeit der direkten Kontaktaufnahme von „Neulingen“ mit der Nationalen Agentur und bereits erfahrenen Antragstellern.
Das Jugendbüro wünscht allen Besuchern der Ausstellung viel Spaß bei ihrem Rundgang!

  

Weitere Informationen zur virtuellen Ausstellung, den #ErasmusDays oder zum digitalen Monat hier:
-    Jugendbüro der Deutschsprachigen Gemeinschaft
-    ErasmusDays
-    Ostbelgienlive

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn Share on email