Direkt zum Inhalt
News
Neuigkeiten

Ein beeindruckendes Mobilitätsprojekt aus der Schweiz

Erwachsenenbildung

Der Kanton Zürich entwickelt gestützt auf das neue Bundesgesetz über die Weiterbildung (WeBiG) das Programm Grundkompetenzen. Es steuert die Förderung und Finanzierung von Massnahmen für Personen mit mangelnden Grundkompetenzen. In den sogenannten Lernstuben erhalten die Betroffenen einen niederschwelligen und kostenlosen Wiedereinstieg in die Bildung. Eine Lernstube ist eine regionale Lernumgebung, die eine Kultur des Lernens befördert und die Lust am Lernen weckt. Es bietet eine wohlwollende Atmosphäre, Freiwilligenarbeit und konkrete Hilfestellungen, beispielsweise durch Schreibdienste und Internethilfen.

Nach der Pilotphase 2019-2020 soll in den nächsten Jahren ein ganzes Netz an solchen Lernstuben im Kanton ZH entstehen. Es ist Zeit, für die Entwicklung der Lernstuben Erfahrungen zu sammeln. Movetia unterstützt das Team Koordinationsstelle Grundkompetenz des Kantons Zürich und das Team der Lernanimatoren/innen dabei. Da es in der Schweiz kein vergleichbares Projekt dieser Grösse gibt, bietet sich ein Blick ins Ausland an. Zwei Projekte in den Niederlanden, "Literacy houses" und "Language for all" haben grosse Ähnlichkeit mit den Lernstuben. Bei dem Besuch sollen die Teilnehmenden aus der Schweiz einen Gesamteindruck erhalten, warum diese Projekte so erfolgreich sind und was es dafür braucht, aber auch welche Herausforderungen sich bei der täglichen Arbeit stellen. Der Besuch soll sie befähigen und motivieren, zurück in der Schweiz, die mitgenommenen Inputs zu adaptieren, zu konkretisieren und die Lernstuben damit zu bereichern. Movetia wünscht viel Erfolg!

Was ist genau eine Lernstube? https://youtu.be/THkaSgyFeMo

Login (0)

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich

Nächste Veranstaltungen